Die pompöse Architektur und die unermesslichen Kunstschätze im Vatikan faszinieren nicht nur Katholikinnen und Katholiken. Vom gigantischen Petersdom, den päpstlichen Kunstsammlungen und vom berühmten Deckenfresko von Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle lassen sich täglich bis zu 25.000 Touristinnen und Touristen aus aller Welt beeindrucken.

Der Anblick der heiligen Hallen des Zentrums der katholischen Kirche allein lässt schon viele Besucherinnen und Besucher in Ehrfurcht erstarren. Doch im Trubel der Besuchermassen geht vieles von der eigentlichen Aura der Prachtbauten verloren. Den Vatikan in Stille zu erleben ist nur wenigen Geistlichen und Mitarbeitenden des Zwergstaates vorbehalten.

Doch für den Tourenanbieter „Get your Guide“ macht der Zwergstaat in Rom jetzt eine Ausnahme. Gianni Clera, der Schlüsselmeister des Heiligen Stuhls, führt künftig frühmorgens durch die Anlagen. Eine kleine Gruppe darf ihn beim Aufschließen der mächtigen Türen begleiten – lange vor den regulären Öffnungszeiten der Museen.

Aktuelle Deals

Der Türöffner: „Clavigero“ Gianni Crea ist seit 25 Jahren verantwortlich für 2797 Schlüssel des Vatikans.

Die wenigen Auserwählten erhalten dabei kostenlosen Zugang zu weltberühmten Kunstwerken in Bereichen, die „gewöhnlichen“ Besucherinnen und Besuchern verborgen bleiben. Darunter ist zum Beispiel die Momo-Spiraltreppe, die Terrasse des Pinienzapfen-Hofes und das Areal rund um die Laokoon-Skulptur aus dem ersten Jahrhundert vor Christus.

Architektonisches Highlight: Die berühmte Spiraltreppe in den Vatikanischen Museen wurde 1932 von Giuseppe Momo entworfen. Auf den spiralförmigen Stufen begegnen Besucher, die die Stufen hinaufsteigen, nicht den Herabsteigenden.

Clera, seit 25 Jahren Herr der Schlüssel im Vatikan, plaudert dabei aus dem Nähkästchen und erzählt interessante Anekdoten über seine Erlebnisse und Erfahrungen, zum Beispiel über die im Museum aufbewahrten Mondsteinfragmente. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Der Höhepunkt der Tour: Die Besuchergruppe darf eigenhändig das Licht in der Sixtinischen Kapelle einschalten und die magische Stille genießen – lange bevor die Besuchermassen hineinströmen.

Das rund 1000 Quadratmeter große Deckenfresko in der Sixtinischen Kapelle erzählt die biblische Schöpfungsgeschichte. Michelangelo Buonarroti schuf das Kunstwerk zwischen 1508 und 1512.

Wie kommt man an die begehrten Tickets?

Interessierte können sich auf der Webseite GetYourGuide registrieren, um Tickets für das Clavigero-Erlebnis zu gewinnen. 

Die jeweils ersten acht bis zehn Buchenden bekommen den Zuschlag. Markenchef Jean-Gabriel Duveau: „Mit unserer exklusiven und kostenlosen Vatikan-Tour ermöglichen wir pro Monat wenigen Auserwählten in einer kleinen Privatgruppe, ihren Aufenthalt im Vatikan unvergesslich zu machen.“