Ob dienstlich, in das freie Wochenende oder zum Besuch bei Freunden und Familie: Oft bietet die Autobahn den schnellsten Weg zum Ziel. Doch seit die Temperaturen wieder in sommerliche Höhe gestiegen sind, rollen lange Autokolonnen über den Asphalt. Im rasanten Tempo oder im Stop-and-go-Verkehr – das kann ziemlich nervig sein. 

Bei langen Fahrten auf der Autobahn solltest du regelmäßig eine Rast einplanen. Gönne dir also zwischendurch mal eine kleine Entspannung – zum Glück gibt es die schon wenige Minuten von der Autobahn entfernt.

Stippvisite bei den Wildpferden

Du bist in Bayern auf der A3 unterwegs und passierst die Ausfahrt Erlangen-Tennenlohe? Dann setze schnell den Blinker und fahre hier ab. Im Reichswald zwischen Erlangen und Nürnberg versteckt sich ein besonderes grünes Kleinod: das Naturschutzgebiet Tennenloher Forst. In der ehemals militärisch genutzten Region sorgen heute Wildpferde und Ziegen für die Pflege der speziellen Landschaft.

Allerdings solltest du unbedingt auf den ausgewiesenen Wegen bleiben. Denn wegen der Sprengmunition, die hier einst verschossen wurde, besteht Lebensgefahr. Eine kleine Wanderung entlang des Pferdegatters ist allerdings gefahrlos möglich.

Aktuelle Deals

Im Naturschutzgebiet Tennenloher Forst sorgen Wildpferde für die Pflege der Landschaft.

Exkurs in frühere Zeiten

In der Nähe der A9 lädt das Geschichtsdorf Landersdorf zu einer Pause ein. Hier kannst du in frühere Welten abtauchen: Die originalgetreuen, begehbaren Rekonstruktionen eines Steinzeit-, eines Kelten- und eines Bajuwarenhauses vermitteln anschaulich den Alltag der damaligen Siedler.

Der dazugehörige Garten mit seinen alten Getreidesorten, Heilkräutern und Färberpflanzen zeugt vom landwirtschaftlichen Geschick unserer Vorfahren. Ein kleiner geschichtlicher Exkurs in grüner Umgebung – warum nicht? Nutze dafür die Ausfahrt Greding!

Bajuwarenhaus: Das Geschichtsdorf Landersdorf vermittelt anschaulich den Alltag der damaligen Siedler.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Grüne Pause an der Pappel

Schon mal was von der Babisnauer Pappel gehört? Nein? Wenn du auf der A17 in der Nähe von Dresden unterwegs bist, eignet sich der Abstecher von der Ausfahrt Dresden-Prohlis zum gleichnamigen Parkplatz. Von dort sind es noch rund 600 Meter zu Fuß bis zu einem gemütlichen Picknickplatz – direkt an der berühmten Schwarz-Pappel, die seit 1937 als Naturdenkmal unter Schutz steht, und einer alten Eiche.

Der Baum gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Region. Warum? Weil man von dem Aussichtsturm, der neben der Pappel steht, einen traumhaften Blick über Dresden, die Elbhänge und die Sächsische Schweiz hat.

Die Babisnauer Pappel gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen in der Region um Dresden.

Schnell mal zum Springhorstsee

Die A7 ist mit rund 962 Kilometern die längste deutsche Autobahn. Auch hier bieten sich einige Auszeiten an – zum Beispiel in Niedersachsen am Springhorstsee, der ganz in der Nähe von Hannover liegt (Ausfahrt Großburgwedel). Lust auf eine kleine Abkühlung? Dann ab ins Wasser – am westlichen Ufer darf gebadet werden.

Wer sich ein wenig die Beine vertreten will, läuft einmal um den See. Der 1,2 Kilometer lange Weg führt weitestgehend durch den Wald. Dabei kommt man auch an einem Hallenbad, einem Spielplatz und einem Restaurant vorbei.

Der Springhorstsee ist ein Baggersee in der niedersächsischen Stadt Burgwedel in der Region Hannover.

Abstecher ins Moorgebiet

Die A1, die von Heiligenhafen an der Ostsee bis ins Saarland führt, zählt zu den meistbefahrenen Autobahnen in Deutschland. Auf der Strecke zwischen Hamburg und Bremen lohnt es sich, die Abfahrt Sittensen zu nehmen. Hier sorgt ein Abstecher ins Tister Bauernmoor für Abwechslung und Entspannung.

Denn das Naturschutzgebiet im Landkreis Rotenburg/Wümme ist ein perfekter Ort für Naturliebhaberinnen und Naturliebhaber ebenso wie für Ruhesuchende. Der Hauptweg führt vom Parkplatz direkt zu den weiten, flachen Wasserflächen, an denen zahlreiche Wasservögel wie Graugänse und Löffelenten leben. Von zwei Aussichtstürmen aus lassen sich vor allem im Herbst rastende Kraniche beobachten.

Das Tister Bauernmoor ist ein perfekter Ort für Naturliebhaber und Ruhesuchende.

Strandbad und Promenade

In der Nähe der A24 an der Grenze der Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen liegt das 310 Quadratkilometer große Schutzgebiet Schaalsee. Die Region gilt als eine der schönsten Seenlandschaften Norddeutschlands. Von der Ausfahrt Zarrentin bis zum gleichnamigen Städtchen sind es gerade mal fünf Kilometer. Mit einer Promenade und typischen reetgedeckten Bootshäusern schmiegt sich der Ort direkt an das Seeufer.

Das Schutzgebiet Schalensee liegt an der Grenze der Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen.

Idyllisch? Ja, aber … wer hier Rast macht, will so schnell nicht wieder weg. Strandbad, Moorerlebnispfad, Ausflugsschiffe, Wanderrouten und Räder zum Leihen – das alles verleitet zum Bleiben.

Oder zum Wiederkommen – diese Möglichkeit gibt es ja zum Glück auch immer noch.