Warum auf einem Langstreckenflug beispielsweise in einem Airbus A321 oder einer Boeing 737 Max nur etwas mehr Beinfreiheit haben, wenn es auch eine eigene Suite sein könnte? Das dachten sich wohl die Designer des Unternehmens Teague und präsentieren die Single-Aisle-Flugzeugkabine Elevate.

Die kleine Suite ist für die Business Class kleinerer Flugzeugmodelle konzipiert. Scheinbar schwebende Möbel sollen mehr Komfort bieten, aber so wenig Platz wie möglich einnehmen, sodass die bestehende Passagierzahl nicht beeinträchtigt würde. Dafür sind die Suiten in einer verlängerten U-Form senkrecht zu den Sitzschienen in der Kabine angebracht.

Aktuelle Deals

Laut den Designern sind die Elevate-Suiten durch ihre neue Konstruktion platzsparend.

Kleine Suiten bieten mehr Stauraum und Beinfreiheit beim Fliegen

Neu sei, dass Befestigungspunkte an den Seiten- und Gangwänden eingesetzt werden. Bisher wurden Möbel nur in den Sitzschienen befestigt. Durch die spezielle Halterung in der Seitenwand wird die Stauraumkapazität und die Bodenfläche vergrößert – Monitore, Sitze mit Schlaffunktion und andere Dinge können so frei verbaut werden. So biete die Suite mehr Privatsphäre und Annehmlichkeit.

Die „schwebenden Möbel“ werden nicht am Boden befestigt.

Dennoch entspreche dieses Design den Anforderungen der Aufsichtsbehörden für Crashtests, so Teague. Das Design soll auf der Aircraft Interiors Expo 2022 (14. bis 16. Juni) in Hamburg vorgestellt werden.