Du brauchst einen neuen Reisepass? In Deutschland liegen die Kosten abhängig vom Alter und der Seitenanzahl nur zwischen 37,50 Euro und 82 Euro. Die genauen Preise zeigt das Bundesministerium des Inneren und für Heimat.

Reisende aus anderen Ländern kommen nicht so günstig davon. Hier eine Übersicht zu den teuersten Reisepässen weltweit. Sofern nicht etwas anderes angegeben ist, sind die Pässe für Erwachsene zehn Jahre gültig.

Aktuelle Deals

Das sind die teuersten Reisepässe weltweit

  • Neuseeländer und Neuseeländerinnen müssen mit 191 Neuseeland-Dollar für ihren neuen Reisepass rechnen. Das sind umgerechnet 114,80 Euro.
  • Staatsbürgerinnen und ‑bürger Japans müssen 16.000 japanische Yen zahlen – unabhängig davon, ob sie einen Pass erneuern oder zum ersten Mal beantragen. Das sind umgerechnet 116,75 Euro.
  • In der Schweiz kostet ein Reisepass inklusive Versand rund 145 Schweizer Franken. Das sind umgerechnet 138,86 Euro.
  • Reisende aus den USA zahlen für einen neuen Reisepass 165 US-Dollar und für eine Verlängerung 130 US-Dollar. Das sind umgerechnet 156,30 Euro beziehungsweise 123,14 Euro. 
  • Die Verlängerung eines Passes kostet in Mexiko 3505 Pesos. Das sind umgerechnet 163,99 Euro.
  • Australier und Australierinnen müssen 308 australische Dollar für die Verlängerung ihres Reisepasses zahlen. Wer im Ausland lebt, zahlt einen Übersee-Bearbeitungszuschlag, wodurch sich die Gesamtsumme auf 336 Dollar erhöht. Das sind umgerechnet 203,07 Euro beziehungsweise 221,53 Euro.
  • In Liechtenstein müssen Bürgerinnen und Bürger einschließlich der Versandkosten für einen neuen Reisepass 256 Schweizer Franken zahlen. Das sind umgerechnet 245,10 Euro.
  • In Syrien verlangen die Behörden 300 US-Dollar – dann ist der Reisepass aber nur sechs Jahre gültig. Für zehn Jahre belaufen sich die Kosten auf 600 US-Dollar. Das sind umgerechnet 283,58 Euro beziehungsweise 569,09 Euro.
  • Im Libanon zahlen Bürgerinnen und Bürger 1.200.000 libanesische Pfund. Das sind umgerechnet 751,59 Euro. Wer im Ausland eine Verlängerung beantragt, muss mit 600 US-Dollar etwas weniger zahlen. Damit ist der Libanon eines der wenigen Länder, das von den Einheimischen höhere Gebühren verlangt als von Weggezogenen. Umgerechnet zahlen Personen, die ihren Pass im Ausland verlängern wollen, 569,09 Euro.