Schottland ist das Land der Castles. Historische Burgen und Schlösser dominieren das Bild und finden sich in Städten wie in der Natur. Einige der pittoresken Gebäude kannst du mieten – und musst dafür nicht einmal ein Vermögen ausgeben.

Allerdings musst du allerorts Mitreisende mitbringen, um zum Schnäppchen-Preis übernachten können. Wir stellen sieben tolle Burgen und Schlösser vor, die dann weniger als 50 Euro pro Nacht kosten.

Muckrach Castle in den schottischen Highlands

Wenn du im Muckrach Castleübernachtest, genießt du gleich zwei Vorzüge. Nicht nur, dass du in dem alten royalen Gebäude schläfst, du befindest dich dabei auch mitten im Cairngorms-Nationalpark. Von dem Castle aus dem 16. Jahrhundert aus kannst du über die Cairngorms Mountains und das Spey Valley blicken und die herrliche Natur der schottischen Highlands genießen. 

Das Castle verfügt über vier Etagen, die über Wendeltreppen verbunden sind. Küche und Speisesaal befinden sich in einem Steingewölbe, in der frei stehenden Badewanne, im Wintergarten oder im Garten kannst du dir eine Auszeit nehmen und zum Beispiel ein Buch lesen. Kunstliebhabende finden zahlreiche Gemälde und Kunstwerke an den Wänden.

Insgesamt gibt es in Muckrach Castle fünf Schlafzimmer, sodass bis zu zehn Personen Platz finden. Der Preis ist unschlagbar: Wer in der Nebensaison für eine Woche bleibt oder spontan anreist und auf Verpflegung verzichtet, zahlt für den gesamten Zeitraum nur 1210 britische Pfund, was pro Person und Nacht nur rund 20 Euro sind.

Im Muckrach Castle kannst du dich wie die Royals fühlen.

Aktuelle Deals

Dairsie Castle bei St. Andrews

Du wolltest schon immer mal eine eigene Folterkammer im Keller haben? Dann hätten wir einen Tipp für dich: Wenn du das Dairsie Castle buchst, bekommst du das Verlies mit dazu – und das dient als Schlafzimmer. Das Ganze bekommst du für weniger als 34 Euro pro Nacht, zumindest wenn du in der Nebensaison mit 13 weiteren Menschen dorthin reist und sieben Nächte bleibst.

Das Dairsie Castle hat eine beeindruckende Geschichte. Es wurde bereits im zwölften Jahrhundert gebaut und diente zahlreichen berühmten Menschen – Politikern wie Klerikern – als Zufluchtsort. Sogar das schottische Parlament hat dort schon in aller Heimlichkeit getagt. 

Es gibt sechs Schlafzimmer, eine Galerie, einen großen Aufenthaltsraum in der Halle und natürlich einen riesigen Außenbereich mit Apfel- und Pflaumenbäumen. In rund 15 Minuten mit dem Auto erreichst du Saint Andrews und damit auch die Nordsee. Zudem sind Edinburgh und Glasgow ebenfalls nicht weit.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Machermore Castle in Dumfries und Galloway

Schön günstig in royaler Umgebung übernachten kannst du auch in Dumfries und Galloway im Südwesten von Schottland. Das Machermore Castle ist ein kleines Schloss, das über vier voll ausgestattete Ferienwohnungen verfügt und insgesamt 40 Reisende beherbergen kann. 

Im Castle gibt es Platz für 20 Personen und du musst es für mindestens drei Nächte buchen – das sind insgesamt 2143 Euro. Wenn du also mit 19 Freundinnen und Freunden anreist, zahlt jede und jeder von euch pro Nacht 35 Euro! Dafür gibt es eine royale Unterkunft mit Kamin, Tischtennisplatte im Ballzimmer und einen Fitnessraum. 

In der Umgebung von Newton Stewart im Disktrikt Dumfries and Galloway gibt es zahlreiche weitere Castles, beinahe einhundert! Wer nicht nur Schlösser und Burgen betrachten möchten, kann einen Ausflug mit dem Kajak auf dem nahe gelegenen Fluss machen, auf dem Markt in Newton Stewart shoppen oder wandern, mountainbiken oder jagen gehen.

Das Machermore Castle hat Platz für bis zu 20 Personen.

Aikwood Tower in Borders

Das denkmalgeschützte Castle Aikwood wurde bereits 1517 im Disktrikt Borders gebaut. Der dazugehörige Aikwood Tower ergänzte das Bild ab 1600 und dient heute als Hochzeitslocation und großzügige Ferienwohnung. 

Auf einer Kuppe zwischen Ettrickbridge und Selkirk findet sich das Tower-Haus. Jedes Schlafzimmer ist einzigartig eingerichtet, geschlafen wird beispielsweise in rustikalen Massivholzbetten. Im Gemeinschaftsbereich wartet unter anderem ein Arbeitszimmer mit Grammofon und auf dem weitläufigen Grundstück gibt es einen Krocket-Rasen sowie einen Garten. 

Bis zu zehn Erwachsene und zwei Kinder können im Aikwood Tower unterkommen. Die Preise variieren je nach Saison und der Anzahl an Nächten, die man vor Ort verbringt. Wer im November für vier Nächte anreist, zahlt beispielsweise 1900 Euro – bei einer Belegung von zwölf Personen macht das nicht einmal 40 Euro pro Person und Nacht. Auch deinen Hund kannst du mitbringen, dieser kostet aber rund 20 Euro zusätzlich.

Duchray Castle in Stirling

Wie wäre es mit der passenden Location zum rosaroten Prinzessinnentraum? Da Duchray Castle in Stirling verfügt über genau das, das Hauptgebäude mit dem Turm ist nämlich rosa getüncht. Auch der Rest liest sich märchenhaft: Das Castle liegt direkt an einem See, wo du angeln oder baden kannst. Der Queen Elizabeth Forest drum herum sorgt für eine naturnahe Atmosphäre.

In dem 500 Jahre alten Castle, in dem einst Rob Roy residierte, kannst du sowohl im Hauptgebäude übernachten als auch im steinernen Westflügel. Ein Highlight ist dabei der Speisesaal mit Steingewölbe, der für urige Stimmung sorgt. Im Castle schläfst du mit bis zu neun weiteren Personen für rund 46 Euro pro Nacht, im Westflügel sind es rund 38 Euro bei einer Belegung von vier Personen. Der Mindestaufenthalt beträgt allerdings vier Nächte. 

Noch weniger zahlst du in der Duchray Lodge, einem kleinen, frei stehenden Haus im viktorianischen Stil, das zum Castle gehört. Dort können fünf Personen für je 26 Euro übernachten. Wer Kinder mitbringt, hat einen kleinen Spielplatz mit Rutsche und Klettergerüst direkt vor der Tür.

Brodie Castle in den schottischen Highlands

Das Brodie Castle ist eines von mehreren historischen Gebäuden, versteckt in den schottischen Highlands, verwaltet vom National Trust for Scotland. Drum herum finden sich ruhige Teiche und üppige Gärten mit historischen Kunstwerken, die du auf einem Spaziergang erkunden kannst. Besonders hübsch ist Brodie Castle im Frühjahr, wenn die Narzissen blühen.

Mehrere Unterkünfte bietet Brodie Castle, die meisten allerdings sind Cottages auf dem weitläufigen Gelände. Exklusiver wird es im The Laird’s Wing, einem Anbau des Schlosses aus dem 16. Jahrhundert. Der Flügel lässt dich wie ein König oder eine Königin fühlen, umgeben von zahlreichen Kunstwerken, antiken Möbeln und Geschichten, die die Mauern verschluckt haben. Die Unterkunft hat einen privaten Innenhof, Ankleide- und Arbeitszimmer und sogar eine Cocktail-Bar, dazu kommen vier Badezimmer, wo du dir nach einem anstrengenden Tag ein Schaumbad gönnen kannst.

In sieben Schlafzimmern auf drei Etagen ist in dem Flügel Platz für 14 Personen. Je nach Reisezeit zahlt bei Vollauslastung jeder 48 Euro. Der Mindestaufenthalt beträgt drei Nächte. Tagsüber kannst du nicht nur die Gegend erkunden, sondern auch das Schloss. Du kannst an einer Führung teilnehmen oder im Café Tee und Kuchen genießen.

Im Brodie Castle kannst du Geschichte hautnah erleben.

Craufurdland Castle bei Glasgow

Rund 35 Kilometer von Glasgow entfernt, findest du das Märchenschloss Craufurdland Castle. Schon im 13. Jahrhundert wurde die Burg errichtet und im 16. Jahrhundert in die heutige Form gebracht. Schon die Eingangshalle ist beeindruckend, es handelt sich um eine abgerundete Steinstecke, die dir das Gefühl gibt, durch einen Tunnel zu gehen.

Auf Craufurdland Castle hast du deine eigene Bibliothek mit Sitzgelegenheiten, speist unter den Blicken der vorherigen Bewohnerinnen und Bewohner, deren Gemälde an den Wänden hängen, und entspannst bei ruhigen Blicken in die Natur. Du kannst direkt vom Castle aus wandern oder eine Radtour starten – etwa zu einem der umliegenden Seen. 

16 Personen in sechs Schlafzimmern finden auf Craufurdland Castle Platz. Wer sieben Nächte bleibt und mit 15 Freundinnen oder Freunden oder Familienmitgliedern anreist, kann schon für 44 Euro eine Nacht auf Craufurdland Castle verbringen. Aber Achtung: Gästinnen und Gäste, die jünger als 30 Jahre sind, sind nur erlaubt, wenn auch ältere dabei sind.