Sonnengarantie gibt es beim Urlaub an der Nord- oder Ostsee selbst im Sommer nicht. Doch in einigen Gegenden Europas ist es zumindest extrem wahrscheinlich, dass du dir die Sonne nahezu täglich auf den Pelz scheinen lassen kannst. Klingt nach einer guten Idee für den Urlaub? 

Finden wir auch. Deswegen stellen wir dir hier zehn Städte vor, in denen die Sonne durchschnittlich mindestens 340 Stunden pro Monat scheint. Das Ferienhaus-Portal „Holidu“ hat herausgefunden, welche das sind. Anhand der Wetterdaten von World Weather Online haben sie die durchschnittliche Anzahl der Sonnenstunden pro Monat in 300 Städten ermittelt.

10. Palermo, Sevilla, Saragossa: 340 Stunden

Platz zehn teilen sich drei Städte in Italien und Spanien: Palermo, Sevilla und Saragossa. Hier eine ebenmäßige Bräunung zu erhalten ist bei durchschnittlich 340 Stunden Sonnenschein pro Monat in jeder dieser Städte ein Kinderspiel. Doch wer in einer dieser drei Städte Urlaub macht, bekommt zum frischen Teint eine große, bunt gemischte Tüte Kultur dazu. 

Wer nach Sizilien reist, sollte Palermo einen Besuch abstatten.

Palermos kleine Altstadt strotzt vor niedlichen kleinen Gassen, in denen die Anwohner ihre Wäsche auf den bekannten Leinen zwischen den Häusern trocknen. Kulturfans dürfen das Teatro Massimo, das Porta Nouva und die Kathedrale mit den Königs- und Kaisergräbern nicht verpassen. Ein Muss ist außerdem, die Kirchturmspitze zu besteigen. Belohnt wird die Mühe mit einem herrlichen Ausblick über die sizilianische Inselhauptstadt bis hin zu den Bergen.

In Sevilla gibt’s nicht nur Sonne satt, sondern auch das größte historische Stadtzentrum Spaniens. Berühmt ist die Plaza de España, ein riesiger Platz im Herzen der Stadt. Mitten hindurch führt ein Kanal, den du über vier verschnörkelte Steinbrücken überquerst, umgeben ist er von schicken Prachtbauten. Ein Must-see ist auch der Königpalast Alcázar, an dessen maurischer Architektur man sich kaum sattsehen kann. 

Und Saragossa? Vor über 2000 Jahren schufen die Römer die Grundlagen dieser Stadt, von denen du einige Zeugen bis heute bestaunen kannst. Auch die folgenden Epochen hinterließen Spuren: Im 15. Jahrhundert entstand die Brücke Puenta de Piedra, die älteste Brücke der Stadt. Bis heute kannst du sie nutzen. Und im 17. Jahrhundert erschufen Arbeiter die Basílica de Nuestra Señora del Pilar, in der auch heute noch Gottesdienste gefeiert werden. 

Aktuelle Deals

9. Granada: 341 Sonnenstunden

Wer die Unesco-Welterbestätten in Granada besucht, kann dies dank der 341 durchschnittlichen Sonnenstunden im Monat fast immer bei blauem Himmel tun. Bekannt ist Granada nicht nur für die historische Altstadt mit ihren zahlreichen Gassen, Plätzen und der mächtigen Kathedrale, deren Bau fast 200 Jahre dauerte. 

Die berühmte Alhambra in Granada erstrahlt in weichem Licht. Die Anlage zählt zum Unesco-Weltkulturerbe.

Sondern auch für die Alhambra, einen beeindruckenden Festungs-Komplex aus der Zeit der arabischen Herrschaft. Wer das gesamte Gelände erkundigen will, sollte sich einen ganzen Tag Zeit dafür nehmen. Neben den Palästen warten dort auch die Gärten des Generalife darauf, dass du dich an der Schönheit der Pflanzen erfreust. Die gedeihen dank fleißiger Bewässerung und dem vielen Sonnenschein besonders prächtig. 

8. Las Palmas: 341 Sonnenstunden

Granada und Las Palmas liegen in Sachen Sonnenstunden gleichauf, und doch kannst du in beiden Orten ganz unterschiedliche Urlaube verbringen. Denn im Gegensatz zu Granada liegt Las Palmas direkt am Meer auf der Kanareninsel Gran Canaria und ist damit bestens geeignet für einen Strandurlaub. 

Wer Strandurlaub machen will, findet bei Las Palmas auf Gran Canaria sein Glück. Dort gibt es viele breite Strände.

Nicht nur im Sommer kannst du hier mit Sonnenschein und warmen Temperaturen rechnen. Gran Canaria lohnt sich auch im Winter: Im Oktober und November liegen die Temperaturen bei angenehmen 21 Grad. Wer eine Auszeit vom novembergrauen Deutschland sucht, findet sie an den kilometerlangen Stränden der Insel, zum Beispiel der 2,5 Kilometer langen Playa de Las Canteras. 

7. Nizza: 342 Sonnenstunden

Wer Sonne genießen will, hat in Nizza die Qual der Wahl. Entspannung bietet das von Kieselsteinen gesäumte Ufer der Baie des Anges an der französischen Riviera. Ebenso viel Meer und Sonne gibt’s an der dahinterliegenden Promenade des Anglais, die sich über sieben Kilometer hinter Stränden und Wasser entlangschlängelt.

Die Promenade von Nizza gilt seit jeher als Anziehungspunkt für Sonnenhungrige.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Restaurants und Eisdielen buhlen hier um die Gunst der Sonnenhungrigen. Bei 342 Sonnenstunden pro Monat im Schnitt kannst du einige davon bei bestem Wetter ausprobieren. Das haben vor dir schon etliche berühmte Menschen getan, denn im 19. Jahrhundert fand die europäische Elite Gefallen an dieser Mittelmeerstadt. Künstlerinnen und Künstler, später auch Filmstars und Musikerinnen und Musiker machten Nizza einst zu ihrem Treffpunkt. 

6. Valencia: 345 Sonnenstunden

Auf noch eine Sonnenstunde mehr als Nizza, durchschnittlich 343 im Monat, kommt die spanische Stadt Valencia. Die Hafenstadt im Südosten Spaniens ist damit ein perfekter Ort für Strandurlaub, aber auch Foodies kommen hier auf ihre Kosten.

Valencia bietet viel Sonne und zudem viele grüne Oasen mitten in der Stadt, wie hier im Konvent El Carmen.

Die katalanische Stadt gilt schließlich als Geburtsort der Paella. Kein Wunder, dass du hier neben der klassischen Variante mit Kaninchenfleisch auch verschiedenste kreative Sorten kosten kannst. Dazu passt hervorragend das „Agua de Valencia“, ein Mixgetränk, das typisch für die Region ist. Hergestellt wird es aus Champagner, Organgensaft, Wodka und Gin. 

Am schönsten lässt es sich am Hafen mit Blick auf das Meer und die Segelboote genießen. Anschließend kannst du einen Stadtrundgang unternehmen und Valencias historische Paläste, die Seidenbörse und die Stierkampfarena genauer unter die Lupe nehmen. 

5. Messina

Messina liegt mit 344 Sonnenstunden im Monat auf Platz fünf. Viele Reisende kennen die drittgrößte Stadt Siziliens als Ziel vieler Kreuzfahrtschiffe. Bei einem Rundgang bleiben die meisten Passagierinnen und Passagiere staunend an der Kathedrale Maria Santissima stehen. Sie gilt als eine der schönsten Kirchen Siziliens. 

Messina liegt direkt am Meer. Viele Reisende kommen wegen der Strände her – und wegen der vielen Sonnenstunden natürlich.

Wer länger bliebt, der macht Strandhopping an den Küstenabschnitten rund um Messina, denn hier liegen etliche Buchten verstreut. Magst du bei deinem Strandurlaub lieber verlassene kleine Buchten, zu denen du dir einen Weg durch den Wald bahnen musst, oder lange Strandabschnitte, die zwischen einsamen und belebten Flecken wechseln? Um Messina herum findest du beides gleichermaßen. 

4. Málaga: 345 Sonnenstunden

Gleichauf liegt Málaga in Spanien mit 345 Sonnenstunden. Was du hier mit so viel Sonne anstellen sollst? Alles, was einen perfekten Mittelmeerurlaub in Andalusien ausmacht. Da wären die schönen, breiten Strandabschnitte in und um Málaga herum für die perfekte Urlaubsbräune. Die Palmen, verteilt über die Promenade und die schöne historische Altstadt. Der Hafen mit seinen netten Cafés und Bars.

Málaga macht sowohl Strandfans als auch Städtereisende glücklich. Von oben im Sonnenschein gibt die Stadt ein besonders schönes Bild ab.

Tapas und Rotwein. Eine alte Festung mit hervorragender Aussicht über Stadt und Meer. Ein Trip zu den berühmten weißen Dörfern Andalusiens und den beeindruckenden Unesco-Weltkulturerbestätten. Müssen wir noch mehr sagen? 

3. Murcia: 346 Sonnenstunden

Murcia liegt im Süden Spaniens und gilt als absoluter Geheimtipp. Viele Reisende verirren sich nicht hierher, die Region um Murcia und Almeria ist wegen der vielen Gemüsebauern eher bekannt als das „Gewächshaus Europas“. Doch lohnt sich ein Trip in diese mit 346 Sonnenstunden verwöhnte Stadt. 

Murcia zählt zu den Geheimtipps in Südspanien, dabei gibt es hier viele historische Monumente zu bestaunen. Und sehr viel Sonnenschein dazu.

Denn hier kannst du dich, im Gegensatz zu Barcelona, Madrid und Co., einfach mal treiben lassen. Zu sehen gibt es nette Gässchen, eine große Kathedrale und viele kleine Plätze, die zu Tapas und einem Glas Wein am Nachmittag einladen.

Besonders schön ist bei strahlendem Sonnenschein, also an fast jedem Tag, der Jardín de Floridablanca. Dieser über 11.330 Quadratmeter große Park liegt am rechten Flussufer des Flusses Segura. Er ist Murcias ältester Stadtpark, hier kannst du dank der vielen Monumente die Geschichte der Stadt im Spaziergang nachvollziehen – und unter den Bäumen auch mal einen Schattenplatz finden. 

Unter Ficus und Magnolien machst du zwischendrin ein Päuschen. Doch hier ist Vorsicht geboten: Allzu gern werfen die Bäume kleine harte Früchte auf die Besucher. 

2. Catania: 347 Sonnenstunden

Platz zwei schnappt sich erneut eine Stadt auf Sizilien, nämlich Catania, auch bekannt als „schwarze Stadt“. Wieso? Viele Gebäude bestehen aus schwarzem Lavagestein, die Stadt wurde mehrfach von Vulkanausbrüchen des nahe liegenden Ätna heimgesucht und zerstört. Die prägende Farbe schreckt viele Touristinnen und Touristen zunächst ab. Doch genaues Hinsehen lohnt, denn viele Reisende berichten von einer „Liebe auf den zweiten Blick“. 

Catania lässt bei vielen Reisenden das Herz erst auf den zweiten Blick höherschlagen.

Vielleicht liegt das am netten Domplatz mit dem Dom und dem Elefantenbrunnen, dem Wahrzeichen Catanias. Oder dem Castello Ursino und dem quirligen Fischmarkt. Auch die Theater und die Benediktinerabtei San Nicolo lohnen einen Besuch. Auch zum Ätna kannst du von hier aus einen Ausflug unternehmen. 

Zumindest dann, wenn er nicht gerade Lava spuckt. In dem Fall bestaunst du dieses Naturspektakel lieber aus der Ferne. Unvergesslich wird sich das donnernde Grollen aus dem Erdinneren in dein Gedächtnis einbrennen, im wahrsten Sinne des Wortes. 

1. Alicante: 349 Sonnenstunden

Vorhang auf! Die sonnenverwöhnteste Stadt Europas ist die 330.000-Einwohner-Stadt Alicante an der spanischen Costa Blanca. 349 Stunden strahlt die Sonne pro Monat hier durchschnittlich vom Himmel, während du dich als Urlauberin oder Urlauber einfach treiben lässt. Berühmte Sehenswürdigkeiten gibt es hier nur wenige, und genau deswegen zählt Alicante zu den vielleicht entspanntesten Großstädten am Mittelmeer. 

Der Sonnenuntergang ist bei Alicante schön anzusehen. Die Stadt gehört wohl zu den entspanntesten Großstädten am Mittelmeer.

Auch im Winter lohnt sich ein Besuch, um die Sonnenakkus aufzuladen. Steige bei milden Temperaturen und Sonnenschein hinauf zum Castillo de Santa Barbara und genieße zwischen den alten Steinmauern den Blick über die Stadt und die Costa Blanca mit ihren weiten Stränden und dem klaren Meerwasser, die jetzt fast menschenleer sind. 

Spaziere danach durch die sonnigen Gassen des Altstadtviertels Santa Creu, genieße einen Kaffee in einer der zahlreichen Bars und setze dann den Spaziergang am Strand oder an der schön hergerichteten Promenade fort. Wenn du Glück hast, kannst du die Einheimischen dort beim Tangotanzen beobachten – mitten am Tag. Lebensfreude pur! 

Die sonnigsten Städte Europas im Überblick

Im Überblick: Das sind die sonnigsten Städte in Europa

Du benötigst weitere Inspiration? Diese Städte haben es in die Top 30 geschafft, mit Angabe der durchschnittlichen Sonnenstunden und der durchschnittlichen Temperatur: 

  1. Alicante, Spanien: 349 Sonnenstunden / 19 Grad Durchschnittstemperatur
  2. Catania, Italien: 347 / 20
  3. Murcia, Spanien: 346 / 20
  4. Málaga, Spanien: 345 / 20
  5. Messina, Italien: 345 / 19
  6. Valencia, Spanien: 343 / 20
  7. Nizza, Frankreich: 342 / 17
  8. Las Palmas, Spanien: 341 / 20
  9. Granada, Spanien: 341 / 17
  10. Palermo, Italien: 340 / 19
  11. Sevilla, Spanien: 340 / 21
  12. Saragossa, Spanien: 340 / 17
  13. Marseille, Frankreich: 339 / 17
  14. Barcelona, Spanien: 339 / 18
  15. Palma de Mallorca, Spanien: 337 / 19
  16. Tirana, Albanien: 336 / 17
  17. Rom, Italien: 336 / 18
  18. Athen, Griechenland: 335 / 20
  19. Madrid, Spanien: 335 / 18
  20. Neapel, Italien: 334 / 19
  21. Bari, Italien: 333 / 19
  22. Turin, Italien: 331 / 14
  23. Valladolid, Spanien: 329 / 14
  24. Sofia, Bulgarien: 327 / 12
  25. Zürich, Schweiz: 326 / 11
  26. Verona, Italien: 323 / 16
  27. Lissabon, Portugal: 321 / 18
  28. Venedig, Italien: 317 / 16
  29. Mailand, Italien 313 / 16
  30. Florenz, Italien 310 / 16