Formentera ist die kleinste und auch die unbekannteste Insel der Balearen. Neben den berühmten Schwesterinseln Mallorca und Ibiza geht Formentera manchmal unter, dabei hat die Insel trotz kompakter Größe viel zu bieten – allen voran Sandstrände, die ihr den Beinamen „kleine Karibik“ verschafft haben. Wir zeigen dir die schönsten Strände auf Formentera.

Playa de Migjorn

Im Süden von Formentera liegt der längste Strand der Insel. Der Playa de Migjorn ist sechs Kilometer lang und bezaubert mit kristallklarem Wasser, das umrahmt wird von romantischen Pinienwäldern. Und obwohl der Strand zu den beliebtesten auf Formentera gehört, ist es hier nie rasend voll, weil sich die Urlaubenden gut verteilen.

Der Playa de Migjorn ist mit sechs Kilometern der längste Strand auf Formentera.

Entlang des Strandes findest du einige Restaurants und Hotels und eine Wassersportschule, wo du windsurfen, tauchen oder Katamaran fahren kannst. Fun-Fact: Am Playa de Migjorn befindet sich die „Blue Bar“, die frühere Stammkneipe von Bob Dylan.

Aktuelle Deals

Playa de Ses Illetes

An der Nordspitze von Formentera liegt der Naturpark Ses Salines. Der Zugang erfolgt entweder mit dem Fahrrad oder im Auto gegen eine Mautgebühr. Inmitten der wilden Natur liegt einer der schönsten Strände der Insel: Der lange Sandstrand Playa de Ses Illetes erstreckt sich zwischen weichen Dünen und türkisfarbenem Wasser.

Der lange Sandstrand Playa de Ses Illetes ist für viele der schönste Strand auf Formentera.

Seinen Namen trägt der Strand wegen mehrerer vorgelagerter Inselchen, eben „Ses Illetes“, zu denen du schwimmen kannst. In der Umgebung gibt es mehrere Strandkioske und (hochpreisigere) Restaurants. Günstiger wird es, wenn du vor dem Strandbesuch im Hafen von La Savina ein paar Snacks kaufst.

Playa de Llevant

Ganz in der Nähe liegt die Playa de Llevant, die mit dem Playa de Ses Illetes zu den schönsten Stränden im Norden von Formentera zählt. Sie ist 1,5 Kilometer lang und 50 Meter breit und gehört auch zum Naturschutzgebiet Ses Salines. Das Meer hier ist etwas rauer, weshalb es gute Bedingungen zum Surfen gibt, auch viele Schnorchlerinnen und Schnorchler kommen hierher.

Der Playa de Llevant ist 1,5 Kilometer lang und gehört zum Naturschutzgebietes Ses Salines.

Wie an der Playa de Ses Illetes findest du mehrere Restaurants vor Ort. Der Strand hat zudem einen der beliebtesten Abschnitte für FKK-Fans.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Es Cavall d’en Borras

Einer der Nachbarstrände der Playa de Ses Illetes ist Es Cavall d’en Borras, hier ist aber ein bisschen weniger los. Der Sandstrand befindet sich ebenso im Naturschutzgebiet Ses Salines und liegt geschützt vor einem Pinienwald.

Der Sonnenuntergang in Es Cavall d’en Borras gilt als besonders schön.

Da Es Cavall d’en Borras nordwestlich ausgerichtet ist, kannst du bei gutem Wetter bis nach Ibiza sehen und die Felsinseln Es Vedrà und Es Vedranell erspähen. Generell heißt es, dass der Sonnenuntergang an diesem Strand besonders schön sein soll.

Playa Tanga

Willst du es ruhiger, musst du nicht weit fahren: In der Nähe der Playa de Llevant liegt die Playa Tanga, einer der unbebauten Strände Formenteras, wo immer weniger los ist.

Der Playa Tanga hat einen flachen Einstieg ins Wasser und ist ideal für Familien.

Der Strand hat einen flachen Einstieg ins Wasser und ist umgeben von Dünen, in denen sich das „Restaurant Tanga“ versteckt, wo du sehr guten Fisch oder eine köstliche Paella essen kannst.

Playa de Es Pujols

Die Playa de Es Pujols liegt im Norden, im touristischen Zentrum von Formentera beim beliebten Ferienort Pujos. Das einstige Fischerdorf hat sich zum Hotspot gemausert und ist touristisch am besten erschlossen: Hier gibt es jede Menge Restaurants und Hotels.

Der Playa de Es Pujols ist das touristische Zentrum von Formentera.

Der Strand besteht aus zwei Halbkreisen, die durch eine Reihe von Felsen getrennt sind. Hier ist immer viel los, einfach auch weil rundum alles da ist, was man im Urlaub braucht: Shops und Restaurants und jede Menge Wassersportmöglichkeiten. Action erlebst du auf Jetski, Wasserski und im Bananaboot.

Cala Saona

Die Cala Saona im Westen der Insel gilt als Geheimtipp. Die Bucht ist eher klein, dafür ist die Kulisse toll, denn der Strand ist umgeben von rot gefärbten Felsen und im Hintergrund erstreckt sich ein romantischer Kiefernwald.

Der Cala Saona ist umgeben von rot gefärbten Felsen.

Die Unterwasserwelt zeigt sich hier auch von ihrer schönsten Seite, deshalb kannst du schnorcheln oder tauchen. Und wenn du dann doch wieder mehr Wirbel suchst, brauchst du nicht weit zu gehen: Hinter dem Wald befinden sich mehrere Hotels, Restaurants und Bars.

Es Arenals

Im Südosten ist der Strand Es Arenals der Superstar: Der Strandabschnitt ist rund drei Kilometer lang und bringt die besten Voraussetzungen dafür mit. Er fällt sanft ab und in unmittelbarer Nähe mehrere Hotels und Restaurants.

Im Südosten von Formentera liegt der Bilderbuchstrand Es Arenals.

Zwar ist der Strand nicht ganz so stark besucht wie beispielsweise der Playa des Illetes, in der Hauptsaison kann es aber durchaus voll werden. Dann lohnt es sich, so früh wie möglich zu kommen.

Ses Platgetes

Ein abgelegener Strand liegt an der Südostküste: Ses Platgetes (auch bekannt als Playa Tramuntana) ist ein herrlicher Naturstrand, der durch Felsen in mehrere kleine, windgeschützte Buchten unterteilt ist. 

In Ses Platgetes badet man an einem herrlichen Naturstrand.

Infrastruktur gibt es am Strand keine, dafür viel Ruhe und Naturnähe. Ses Platgetes ist Teil von Es Caló, einem ehemaligen Fischerdorf, das nicht weit entfernt ist. Spätestens dort findest du Restaurants und Bars, um dich zu stärken.