1. Strände in Kroatien | 2. Inseln in Kroatien | 3. Städte in Kroatien | 4. Nationalparks in Kroatien | 5. Spezialitäten in Kroatien

1. Strände in Kroatien

Bist du ein Sonnenanbeter, ist die kroatische Küste garantiert die Erfüllung deiner Träume. Sie erstreckt sich über mehr als 6000 Kilometer rund um das Festland und die Inseln und bietet jede Menge Möglichkeiten: Du kannst an bekannten Strandabschnitten genauso chillen wie in versteckten Buchten.

Der Strand in Brela an der Makarska Riviera hat es in die Liste der schönsten Strände der Welt in „Forbes“ geschafft, während Zlatni Rat für seine Form bekannt ist: Weil der Strandabschnitt spitz zuläuft, wird er als „Goldenes Horn“ bezeichnet. In Istrien, der größten Halbinsel der Adria, findest du malerische Strände und idyllische Lagunen. Als schönste Strände gelten Borik in der Region Rovinj, die Sandbucht Bijeca bei Medulin und der weiße Kieselstrand Sipar bei Umag.

Zwischen der Halbinsel Istrien und der dalmatinischen Küste liegt die Kvarner Bucht, die mit 2.500 Sonnenstunden im Jahr einen traumhaften Urlaub verspricht. Als eines der schönsten Seebäder gilt Crikvenica und die zugehörige Riviera von Crikvenica. Auf der Insel Rab ist dafür in Rajska Plaza der Name Programm: Übersetzt bedeutet es „himmlischer Strand“.

Der Strand "Rajska Plaza" ist der größte und bekannteste Strand in Kroatien.

2. Inseln in Kroatien

In Kroatien gibt es rund 1.200 Inseln, von denen ca. 67 bewohnt sind. Im Urlaub musst du lediglich entscheiden, ob du nur eine Insel oder gleich mehrere ansteuern willst. Die meisten sind per Fähre gut zu erreichen, du kannst aber auch Insel-Hopping machen und von einer Insel zur anderen segeln.

Einige der schönsten Inseln liegen in der Kvarner Bucht. Hier verspricht schon der Name das absolute Inselglück: Das Wort „Kvarner“ stammt aus dem Keltischen und bedeutet „Meer mit vielen Inseln“. Die Insel Krk ist die größte der Kvarner Inseln, als schönste Strände gelten Stara Baška und Potovošće, aber auch Soline Bay im Nordosten der Insel: Hier kannst du im berühmten Heilschlamm baden.

Kvarner Bucht

Die Dalmatischen Inseln zeigen wieder eine andere Seite des Landes. Denn auch wenn einige sehr bekannt sind, kannst du hier auch abtauchen – ins Wasser und die Einsamkeit. Hier gilt Natur pur und jede Menge Ruhe. Die Insel Mljet besteht zum Beispiel zu knapp 90 Prozent aus Wäldern. Hier soll Odysseus einst angelegt und einige Zeit gelebt haben. Das bunte Gegenstück entdeckst du auf der Insel Hvar. Die zählt laut dem Wirtschaftsmagazins „Forbes“ mit Hawaii, den Malediven und den Bahamas zu den zehn schönsten Inseln der Welt. Hvar gilt auch als Trendinsel, die sich vor allem im Sommer in einen Partyhotspot verwandelt.

Bucht jetzt euren perfekten Sommer!

3. Städte in Kroatien

Wer im Urlaub in Kroatien in das Land und seine Geschichte eintauchen will, sollte unbedingt die Städte besuchen. Die kroatische Hauptstadt Zagreb ist das politische, kulturelle und wirtschaftliche Herz Kroatiens und gehört zu den ältesten Städten Mitteleuropas. Weil aber auch ein frischer Wind durch die Hauptstadt weht, findest du eine spannende Mischung aus Trends und Traditionen. Split, die zweitgrößte Stadt Kroatiens, wird gerne als Freilichtmuseum bezeichnet. Die Altstadt ist über 1.700 Jahre alt und UNESCO-geschützt.

Split ist die zweitgrößte Stadt Kroatiens.

Spätestens seit „Game of Thrones“ erlebt Dubrovnik einen riesigen Hype. Die Stadt am südlichsten Punkt des kroatischen Festlandes ist ein architektonisches Meisterwerk. Kein Wunder, dass die Serienmacher hier unzählige GOT-Szenen gedreht haben. Seit 1979 gehört die gesamte Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Oder wie wär’s mit einer Runde „Brot und Spiele“? In Istriens größter Stadt Pula ist das Amphitheater ein Mega-Highlight. Es wurde von Kaiser Augustus errichtet, die Bauzeit dauerte von 2 vor Christus bis 14 nach Christus. Bis zum Jahre 404 veranstaltete man hier „Brot und Spiele“, danach wurden die Kämpfe der Gladiatoren verboten. Noch heute finden in der antiken Arena Opern, Popshows und Festivals statt.

4. Nationalparks in Kroatien

Denkt man an Kroatien, kommen einem zuerst das türkisfarbene Meer und die endlose Küste in den Sinn, dabei hat das Land noch eine andere Seite. Fast 40 Prozent von Kroatien ist mit Wald bedeckt. Insgesamt kannst du acht Nationalparks und 11 Naturparks erkunden. Neben Bäumen spielt auch Wasser eine gewichtige Rolle. Im Nationalpark Plitvicer Seen gibt es beispielsweise 16 Seen, die durch Überläufe, Wasserfälle und Höhlensysteme miteinander verbunden sind. Das 295 Quadratkilometer große Waldschutzgebiet gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und wurde in den 1970ern bekannt, als Teile der bekannten Winnetou-Filme gedreht wurden.

Im Nationalpark Plitvicer Seen gibt es beispielsweise 16 Seen, die durch Überläufe, Wasserfälle und Höhlensysteme miteinander verbunden sind.

In der Nähe von Šibenik kommt das Wasser dafür von oben: Im Nationalpark Krka ergießt sich der Fluss Krka in sieben spektakulären Wasserfällen. Es gibt sogar ein Mündungsbecken, wo du unter den Wasserfällen baden kannst. Wenn das noch nicht genug ist, solltest du nach Dalmatien fahren: Im Nationalpark Kornaten liegen auf 220 Quadratkilometern etwa 90 Inseln und Riffe in der Adria verstreut. Um den Nationalpark zu erkunden, geht es aufs Wasser und du eroberst die Kornaten mit einem Motorboot oder einem Ausflugsschiff.

Es sind dann auch die Nationalparks, in denen oft die größten Abenteuer warten. Wer im Urlaub in Kroatien nicht nur am Strand liegen will, sondern einen Adrenalinkick braucht, hat unzählige Möglichkeiten. Im Nationalpark Paklenica in Dalmatien kannst du Wildwasser-Rafting machen oder dich in einer der tiefen Schluchten am Steilwand-Klettern ausprobieren. Oder wie wäre es mit Zip-Lining in Omiš, einer Kanu-Tour auf dem Cetina und Schnorcheln in den Buchten von Hvar?

5. Spezialitäten in Kroatien

Die Lage an der Adria sorgt in Kroatien für einen großartigen Mix aus würzigen Balkan-Gerichten und einer leichten, mediterranen Küche. In Istrien landen Speisen des Binnenlandes und des Küstengebietes auf den Tellern. 

Natürlich spielen auch Fisch und Meeresfrüchte eine große Rolle. Typische Fische sind Sardinen, Makrelen, Sardellen, Thunfisch oder Bonito. Besonders beliebt sind auch marinierte oder gesalzene Sardellen und Sardinen. Spannend ist auch der Einfluss der italienischen Küche: Was in Italien der Prosciutto ist, ist in Istrien der Pršut. Ähnlich wie beim italienischen Prosciutto wird der Pršut langsam getrocknet, hinzu kommen alte, istrische Traditionen.

Trüffelnudeln - in Istrien gibt es ein riesiges Trüffelvorkommen

Ein weiterer Klassiker ist Rižoto, das regionale Risotto, und Pastagerichte. Klassische Sorten sind Pasutice, Lasagne, Fidelini, Ravioli, Makaruni und Rigatoni. Oft kommen die Nudeln mit Trüffeln auf den Tisch, denn in Istrien gibt es ein riesiges Trüffelvorkommen. In den Wäldern rund um das kleine Bergdorf Motovun werden seit mehr als 80 Jahren die meisten Knollen des Landes ausgegraben!

Dein Sommer in Kroatien!

Euer perfekter Sommer beginnt, sobald ihr bucht: Entdecke deine Geschichte auf kroatien.hr!

Entdecke deine nächste Reise bei uns!