Wer auf Mallorca wandert, lernt die Insel von ihrer schönsten Seite kennen. Versteckte Buchten, berauschende Panoramaausblicke und erfrischende Drinks in kleinen Strandbars belohnen jeden getanen Schritt. Mallorcas Regierung hat nun dem Projekt von vier neuen Wanderwegen zugestimmt.

Insgesamt sind sie 39,5 Kilometer lang – und da sie auf bereits bestehenden Erd- und Asphaltwegen entlangführen, müssen keine neuen Pfade dafür geschaffen werden. Die Wege werden auf dem Gebiet der Gemeinden Artà, Capdepera, Manacor, Sant Llorenç und Son Servera eingerichtet, und zwar unter der Marke „East Mallorca“. Ziel dieses Projekts ist es, nachhaltigen Tourismus zu fördern. Wir stellen die Wanderrouten genauer vor.

Aktuelle Deals

Route 1: Von Cala Mesquida nach Paraje del Corral

Westlich des beliebten Urlaubsortes Cala Ratjada liegt der beeindruckende Naturstrand Cala Mesquida. Türkisblaues Wasser und eine weitläufige Dünenlandschaft machen den 300 Meter langen Strand aus, der seit 1991 unter Naturschutz steht. Er ist der Ausgangspunkt einer der neuen Wanderrouten, die unter der Marke East Mallorca in Betrieb genommen werden.

Von dort aus werden zukünftig 8,27 Kilometer zum Ziel Paraje del Corral gewandert. Die Wanderroute führt an der Cala Torta vorbei, einer kleinen Bucht, die von Klippen flankiert wird. Mit einem Abstecher zur kleinen Strandbar der Cala Torta kann die Wanderung aufgelockert werden.

Der Dünenstrand Cala Mesquida ist der Ausgangspunkt für die gut acht Kilometer weite Wanderung.

Route 2: Von Son Moll nach Cala n’Aguait

Son Moll ist einer der populärsten Sandstrände von Cala Ratjada. Die zweite neue Wanderroute startet dort und ist mit 11,72 Kilometern die zweitlängste der geplanten vier. Ziel der Wanderstrecke ist die kleine Cala n’Aguait, die auch Caló des Beato genannt wird. Nur 20 Meter Länge und zehn Meter Breite misst die kieselige Bucht, in deren Umgebung Pinien, Tamarisken und Zwergpalmen wachsen. Die versteckte Bucht ist wenig besucht und wurde von der Mündung eines Wildbachs gebildet.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Son Moll ist der Ausgangspunkt für die zweite Wanderroute im Osten der Insel.

Route 3: Von Sa Farinera zum Camí de na Maians

Die dritte Route ist mit 7,19 Kilometern die kürzeste der neuen Wanderwege. Startpunkt ist der Sturzbach Torrent Sa Farinera (auch: Torrent de Canyamel) im Ort Canyamel. Der kleine, ruhige Badeort an der Ostküste Mallorcas wird durch den Sturzbach in eine Süd- und eine Nordhälfte geteilt. Der Fluss hat ein ansehnliches Feuchtgebiet geschaffen, das mit seiner üppigen Vegetation ein Kleinod auf der sonst trockenen Insel darstellt. Von dort aus führt der Wanderweg zum Camí de na Maians. 

Es grünt und plätschert am Fluss Canyamel. Da fühlen sich sogar die Enten wohl.

Route 4: Von Cala Ratjada zur Cala Moltó

Der längste der vier geplanten neuen Wege startet in Cala Rajada. Auf einer Gesamtlänge von 12,36 Kilometern führt der Wanderweg entlang der Küste bis zur Cala Moltò. Die 100 Meter lange Bucht wurde vom balearischen Parlament zum Naturgebiet von besonderem Interesse erklärt.

Die Cala Moltò ist das Ziel der 12,36 Kilometer langen Wanderung.

Die Pinienhaine und das weiße Fischerhäuschen am Strand lassen die Bucht malerisch wirken. Da die letzten 500 Meter zum Strand nur zu Fuß erreicht werden können, ist die Bucht nicht so überlaufen wie andere auf der Insel. Mit ihrem felsigen Strand und dem karibikähnlichen Wasser ist sie die perfekte Belohnung für die erwanderten Kilometer.