Für uns stehen die Weihnachtstage gefühlt vor der Tür. Aber für Meteorologen ist eine Woche eine lange Zeit. Zu lang, um ganz genaue Aussagen über die Wetterlage für die Weihnachtstage zu treffen.

Allerdings ist die Prognose für 2021 laut Diplom-Meteorologe Jürgen Schmidt von „Wetterkontor“ gar nicht so schlecht: „Die Wahrscheinlichkeit ist in diesem Jahr deutlich höher als in den letzten Jahren“, sagte er. Es sieht zumindest nach einem ziemlich kalten Weihnachtsfest aus. Die Temperaturen werden in großen Teilen Deutschlands in einigen Tagen kaum noch über null Grad steigen und die Nächte würden frostig bei Temperaturen um oder unter minus fünf Grad, sagt der Experte dem reisereporter.

Wo fällt am häufigsten Schnee?

Fehlt nur noch der Niederschlag – und hier liegt der Knackpunkt: Es sei derzeit nicht vorhersagbar, ob und wo es Schneefall geben könnte. Die Wahrscheinlichkeit ist aber, statistisch gesehen, in einigen Städten Deutschlands höher als anderswo, wie das Onlineportal „warenvergleich.de“ zusammengetragen hat. 

Dabei wurden die Landeshauptstädte unter die Lupe genommen und verglichen, wo seit dem Jahr 1975 am häufigsten der Schlitten zum Weihnachtsfest aus dem Keller geholt werden konnte.

Aktuelle Deals

Eine kleine Ernüchterung vorweg: Statistisch gesehen schneit es in Deutschland nur jedes dritte Jahr oder mittlerweile sogar seltener, wenn wir Weihnachten feiern. Laut Meteorologe Jürgen Schmidt ist der Klimawandel schuld – die erhöhten Temperaturen sorgen dafür, dass wir es immer öfter mit Regen statt Schnee zu tun haben, wie auch eine Statistik des Deutschen Wetterdienstes zeigt.

Der Deutsche Wetterdienst bringt Ernüchterung: Nachdem sieben Städte untersucht wurden, war schnell klar, dass die Aussichten für weiße Weihnachten immer geringer werden.

1. München

In Bayerns Hauptstadt gab es in den letzten 45 Jahren laut „Warenvergleich“ 14-mal weiße Weihnachten. Wenn du dieses Jahr zur Weihnachtszeit einen Besuch in München planst, solltest du berücksichtigen, dass der große Christkindlmarkt auf dem Marienplatz wegen der Corona-Entwicklungen ausfällt. Aber die Münchner Weihnachtskrippen werden auch in diesem Jahr aufgebaut und sind immer einen Abstecher wert.

Im Olympiapark in München findest du den gleichnamigen Berg, der für jeden Geschmack die richtige Piste hat.

Wenn genug Schnee liegt, werden die Hügel in Münchens Parks zu Rodelbahnen, zum Beispiel auf dem Olympiaberg.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

2. Potsdam

Ganze zehnmal Schnee in 45 Jahren am Heiligen Abend gab es in Potsdam. Normalerweise verwandelt sich die Stadt zur Adventszeit in eine Märchenwelt – der historische Stadtkern ist dann festlich beleuchtet und die Weihnachtsmärkte locken Besucherinnen und Besucher an. Leider sind die Märkte dieses Jahr Corona zum Opfer gefallen und finden nicht statt. Aber immerhin darf das Riesenrad auf dem Bassinplatz als separate Freizeiteinrichtung weiter seine Runden drehen. Von hier oben kannst du den Lichterglanz perfekt genießen und dich in Weihnachtsstimmung bringen.

Blick auf den Flatowturm im Babelsberger Park mit Schneefall.

In Potsdam gibt es außerdem einige Rodelpisten, wenn denn genug Schnee liegt, zum Beispiel die Hänge im Babelsberger Park.

3. Erfurt

In Erfurt in Thüringen gab es laut Statistik neunmal weiße Weihnachten in den vergangenen 45 Jahren. Der große Weihnachtsmarkt fällt wegen Corona 2021 aus, aber dennoch ist die historische Altstadt mit den charmanten Fachwerkhäusern weihnachtlich geschmückt und bringt dich beim Bummeln bestimmt in Weihnachtsstimmung. Spezielle Stadtführungen machen es vielleicht sogar möglich, dass dir der Weihnachtsmann persönlich über den Weg läuft.

Verschneit ist Erfurt besonders schön – vielleicht hast du ja Glück.

Wenn du Glück hast und der Schnee tatsächlich fällt, kannst du rund um Erfurt prima rodeln – zum Beispiel im Dendrologischen Garten im Luisenpark

4. Magdeburg

Auch Magdeburg hat es unter die Top 5 geschafft. Immerhin: Siebenmal konnten sich die Einwohnerinnen und Einwohner in den vergangenen 45 Jahren an Weihnachten über Schnee freuen. In der Hauptstadt von Sachsen-Anhalt kannst du aktuell sogar den Weihnachtsmarkt besuchen. Er ist einer der wenigen, die nicht wegen Corona schließen mussten. Hier lohnt sich die Märchengasse, besonders für kleine Besucherinnen und Besucher. Rodeln kannst du in Magdeburg bei Schnee zum Beispiel auf der Bahn im Neustädter Feld.

Der Weihnachtsmarkt in Magdeburg ist einer der wenigen, die aktuell geöffnet sind.

5. Stuttgart

Stuttgart kann genauso viele Schneetage verzeichnen wie Magdeburg – auch hier gab es in 45 Jahren siebenmal weiße Weihnachten. In diesem Jahr gibt es hier zwar keinen Weihnachtsmarkt, aber der Christmas Garden verzaubert mit stimmungsvollen Lichtern den Schlossplatz und sorgt für weihnachtliche Vorfreude.

Schnee am Schloss Solitude in Stuttgart verspricht Spaß für die ganze Familie.

Anschließend lohnt sich ein Ausflug auf den Hang vor dem Schloss Solitude. Bei Schnee umso mehr, dann kannst du mit der ganzen Familie rodeln.

Die leicht ernüchternde Bilanz der Schneehäufigkeiten zu Weihnachten von 1975 bis 2020.

Den letzten Platz belegt Köln

Köln führt die Tabelle von hinten an – hier hat es in den letzten 45 Jahren nur zweimal weiße Weihnachten gegeben. Also keine gute Idee für einen Kurztrip, wenn du auf der Suche nach schneereichen Tagen bist.

Hier gibt es 2021 garantiert Schnee an Weihnachten

Du willst eine Schneegarantie? Dann kauf dir ein Ticket zur Zugspitze. In den vergangenen mehr als 50 Jahren der Wetteraufzeichnungen des Deutschen Wetterdienstes gab es auf Deutschlands höchstem Berg immer weiße Weihnachten. Das bedeutet in Fachkreisen übrigens, dass an allen drei Festtagen morgens um 7 Uhr eine Schneedecke von mindestens drei Zentimetern lag.