Wer gern mal einen guten Drink zu sich nimmt, sollte definitiv über einen Trip in die englische Metropole nachdenken: London belegt bei der jährlichen Kür der 50 besten Bars gleich die ersten zwei Plätze. 

Das haben mehr als 600 Drink-Experten – Barkeeper, Cocktail-Mixer und Co. – so entschieden. Bei der Aufnahme in die Liste „The World’s 50 Best Bars“ steht die Kultur im Fokus: Wer zelebriert das Bar-Leben besonders, wer bietet besonders kreative Cocktails – und wo ist es am stilvollsten? 

Auch weitere europäische Städte räumen ab. Die Metropole New York hingegen stürzt als ehemalige Bar-Hauptstadt ab: Belegte die Dante-Bar 2020 noch Platz zwei, schafft sie es in diesem Jahr nur noch auf Rang 30.

Die beste Bar der Welt: Die Connaught Bar in London

Die beste Bar der Welt im Jahr 2021 steht laut „The World’s 50 Best Bars“ in der britischen Hauptstadt London: die Connaught Bar im gleichnamigen Hotel. Die Jury lobt Souveränität, perfekten Service, tadellose Cocktails und das kubistische Interieur.

Aktuelle Deals

Die Bar zeichne zudem aus, dass sie nicht dem Trend hinterherjage, sondern sich stetig weiterentwickele. Wer London und die Connaught Bar besucht, sollte auf jeden Fall die Martinis probieren, so das Urteil der Experten, denn es seien die wohl besten in ganz London.

Er wird von einem Kellner oder einer Kellnerin mit weißen Handschuhen aus einem fahrenden Wagen zubereitet und mit dem hauseigenen Gin und speziellen Bitterlikören zubereitet. Die Bar baut sogar ihren eigenen Lavendel an. Ein weiterer Tipp ist der Drink Magnetum, eine Mischung aus Scotch und Sherry.

Platz 2: Tayēr + Elementary in London

Eigentlich sind es gleich zwei Bars, die sich nicht nur Platz fünf, sondern vor allem auch ein Gebäude teilen: Tayēr + Elementary in der britischen Hauptstadt London. Der Veranstaltungsort eröffnete erst 2019 und ist damit der höchste Neueinsteiger in die Top 50. 

Die Bar ist quasi zweigeteilt: Vorn im Elementary geht es eher locker zu, ein entspannter Raum mit deckenhohen Fenstern. Cocktails kommen aus Wasserhähnen und sind vorgemischt, damit die Gäste nicht lange warten müssen. Eine besondere Empfehlung der Jury: der Jasmine Mai Tai mit Orangencuraçao, Muyu Jasmine Verte, Mandeln und Zitrusfrüchten. 

Im hinteren Bereich, hinter einer Betonwand, wartet schließlich das Tayēr auf Gästinnen und Gäste. Hier ist es etwas ernster, die quadratische Bar ist das Zentrum der Cocktail-Boutique. Die Experten begeistert vor allem das Mantra der Räume: zurückhaltender Luxus, betonschicker Dekor und nachhaltige Zutaten in den Getränken. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Platz 3: Paradiso in Barcelona

Bereits der Eingang zur Bar ist besonders: Die Kühlschranktür eines Pastrami-Ladens in Barcelonas Trendviertel El Born ist der Eingang zur drittbesten Bar der Welt. Das Paradiso besticht mit geschwungener Holzvertäfelung. Eine weitere Besonderheit ist das Menü namens Universo, das im Dunkeln leuchtet.

Ergänzt wird die Karte durch, so sehen es die Experten und Expertinnen, hervorragende Drinks wie den Space Colada oder den Volcano Negroni. Dieser wird mit einem Mini-Trockeneisvulkan serviert, der über dem Glas ausbricht.

Platz 4: The Clumsies in Athen

Griechenland kann mehr als Ouzo und Raki, wie die Athener Bar The Clumsies beweist. Die Qualität auf dem Teller und im Glas steht, so finden es die Profis, immer an erster Stelle – und die Gastfreundschaft wird überdies nicht vergessen. Unbedingt probieren sollten Gäste und Gästinnen den Cocktail Oh My Mama, griechischer Apfelwein gemischt mit Rum und Gewürzen. 

Das Ambiente in The Clumsies ist zudem ganz besonders: Die Bar befindet sich in einem Stadthaus in der Innenstadt von Athen und versprüht „fröhliche Vibes“, wie es heißt – und das auf allen Ebenen. Geht es im Gastraum eher trubelig zu, können im hinteren Teil oder auf der Terrasse ruhigere Bereiche gefunden werden. „Es ist das Haus, in dem man gerne leben würde“, urteilt die Jury.  

Platz 5: Florería Atlántico, Buenos Aires

Der Blumenladen und der gut sortierte Weinladen tarnen die legendäre Speakeasy-Bar Florería Atlántico in Buenos Aires kaum noch. Wer die antike Kühlschranktür öffnet, taucht ein in die Keller-Taverne von Grafikdesigner und Barkeeper Renato „Tato“ Giovannoni, der die Wände mit Seeungeheuern bemalt hat, und seiner Hotelier-Partnerin Aline Vargas.

Früher hat sich die Bar auf die Getränkekulturen der alten Welt konzentriert, vom holländischen Genever bis zum italienischen Amari. Heute jedoch liegt der Fokus auf den indigenen Kulturen Argentiniens, wie denen der Yamaná. Außerdem setzt das Team auf Nachhaltigkeit und arbeitet bei der Beschaffung der Zutaten eng mit regionalen Landwirten zusammen. Ein Beispiel dafür ist der walisisch inspirierte Gaiman, so die Expertinnen und Experten, der nach der patagonischen Stadt benannt ist und aus Korinthenwein, Rhabarber, Bara-Brit-Tee und Gin hergestellt wird.

Die beste Bar in Deutschland: Buck and Breck in Berlin

Auf den ersten Blick sieht das Buck and Breck in Berlin-Mitte gar nicht unbedingt aus wie eine Bar. Die Glasfront des Bauhaus-Ladens ist zugestellt mit Kisten, dazwischen eine Flamingo-Figur, in den Abendstunden ist der Raum pink ausgeleuchtet.

Es ist das Design, das das Buck and Breck in Berlin so charmant macht. Im Inneren findet sich eine rechteckige Barstation, wo wenige Gäste eng in Kontakt mit dem Barkeeper kommen. Im hinteren Bereich ist indes mehr Platz in der gemütlichen Lounge. Herumlungern und telefonieren ist im Buck and Breck übrigens verboten – du solltest also Freunde mitbringen.

Die Bar Buck and Breck landet jedoch nicht in den Top 50, sondern erst auf der erweiterten Liste auf Platz 83.

Das sind die 50 besten Bars: In Cocktails um die Welt

  1. Connaught Bar in London, Vereinigtes Königreich
  2. Tayēr + Elementary in London, Vereinigtes Königreich
  3. Paradiso in Barcelona, Spanien
  4. The Clumsies in Athen, Griechenland
  5. Florería Atlántico in Buenos Aires, Argentinien
  6. Licorería Limantour in Mexiko-Stadt, Mexiko
  7. Coa in Hongkong, China
  8. El Copitas in St. Petersburg, Russland
  9. Jigger & Pony in Singapur
  10. Katana Kitten in New York, USA
  11. Two Schmucks in Barcelona, Spanien
  12. Hanky Panky in Mexiko-Stadt, Mexiko
  13. Babua Au Rum in Athen, Griechenland
  14. Insider Bar in Moskau, Russland
  15. Manhattan in Singapur
  16. Atlas in Singapur
  17. Zuma in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
  18. The SG Club in Tokio, Japan
  19. Drink Kong in Rom, Italien
  20. 1930 in Mailand, Italien
  21. Presidente in Buenos Aires, Argentinien
  22. Maybe Sammy in Sydney, Australien
  23. Cantina OK! in Sydney, Australien
  24. Salmon Guru in Madrid, Spanien
  25. Handshake Speakeasy in Mexiko-Stadt, Mexiko
  26. No Sleep Club in Singapur
  27. Camparino in Galleria in Mailand, Italien
  28. Café La Trova in Miami, USA
  29. Little Red Door in Paris, Frankreich
  30. Dante in New York City, USA
  31. Kwānt in London, Großbritannien
  32. Bar Benfiddich in Tokio, Japan
  33. Tres Monos in Buenos Aires, Argentinien
  34. Attaboy in New York City, USA
  35. Lucy’s Flower Shop in Stockholm, Schweden
  36. MO Bar in Singapur
  37. Sips in Barcelona, Spanien
  38. Baltra Bar in Mexiko-Stadt, Mexiko
  39. Sober Company in Shanghai, China
  40. Tjoget in Stockholm, Schweden
  41. Epic in Shanghai, China
  42. Charles H in Seoul, Südkorea
  43. Tippling Club in Singapur
  44. Above Board in Melbourne, Australien
  45. Galaxy Bar in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
  46. Re in Sydney, Australien
  47. Sidecar in Neu-Delhi, Indien
  48. Union Trading Company in Shanghai, China
  49. Darkside in Hongkong, China
  50. Quinary in Hongkong, China