Ho, ho, ho… Der vorweihnachtliche Zauber hat mittlerweile viele deutsche Städte erreicht – an vielen Stellen glitzert und funkelt es, Lebkuchen- und Glühweinduft liegt in der Luft. Eine besonders schöne Möglichkeit, dich in feierliche Stimmung zu bringen, sind spezielle Stadtführungen, die nur zur Weihnachtszeit angeboten werden.

Dabei erfährst du einiges über die Traditionen und Bräuche rund um das Weihnachtsfest und lernst die Städte von einer ganz anderen Seite kennen. Außerdem kannst du in einigen Fällen auch eine Runde über den Weihnachtsmarkt drehen – aber informiere dich vorher tagesaktuell: Aufgrund des gegenwärtigen Corona-Geschehens sind ein paar Märkte in diesem Jahr abgesagt worden.

Bremer Weihnachtszauber

Wenn der Domshof und der Marktplatz in Bremen festlich geschmückt sind und der Lichterglanz für eine besondere Vorweihnachtsstimmung sorgt, kannst du nicht nur den Weihnachtsmarkt besuchen, um dich mit gebrannten Mandeln und anderen Leckereien einzudecken, sondern auch den „Bremer Weihnachtszauber“ miterleben.

Vom 22. November bis zum 23. Dezember verzaubert der Bremer Weihnachtsmarkt seine Besucherinnen und Besucher.

Die weihnachtliche Stadtführung verzaubert dich mit unterhaltsamen Geschichten und du erfährst einiges über die traditionelle Adventszeit in Bremen. Auch ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt ist eingeplant, auf dem du dich mit einem Glühwein aufwärmen kannst, bevor es weitergeht in das kleinste Viertel der Altstadt, den Schnoor. Die kleinen Häuser und Gassen wirken in der Weihnachtszeit besonders urig.

Aktuelle Deals

Mittelalterfans können sich auf den Schlachtezauber an der Weserpromenade freuen – hier schlenderst du über einen weiteren Weihnachtsmarkt, auf dem du Äxte schwingen oder am knisternden Feuer Köstlichkeiten aus der Burgküche genießen kannst. Hier endet der Bremer Weihnachtszauber nach etwa zwei Stunden. Dieser kann nur gebucht werden, wenn der Weihnachtsmarkt stattfindet.

Mit dem Weihnachtswichtel durch Erfurt

Der Weihnachtsmarkt in Erfurt lockt jedes Jahr zahlreiche Besucherinnen und Besucher an – an allen Ecken funkelt und leuchtet es, der Weihnachtsmann, das Christkind und der Nikolaus scheinen nicht mehr weit entfernt zu sein. Aber was ist mit den fleißigen Helferinnen und Helfern, die jedes Jahr unsere Geschenke einpacken? Die Weihnachtswichtel nehmen dich im festlichen Erfurt mit auf einen besonderen Rundgang.

Der idyllische Erfurter Weihnachtsmarkt.

Während du dabei durch die historischen Gassen geführt wirst, erfährst du einiges von adligen Tannenbäumen über traditionelle Weihnachtslieder bis hin zu den alten thüringischen Adventsbräuchen. Nach eineinhalb bis zwei Stunden weißt du auch, was Erfurter Schittchen sind, und du kannst bei einem original Erfurter Glühwein noch einmal den Blick über den Weihnachtsmarkt genießen. Der soll auch 2021 trotz Corona und Verbot stattfinden, dafür kämpft Erfurts Bürgermeister gerade.

Stadtführung „Göttingen zur Weihnachtszeit“

Immer, wenn du ein neues Lichtlein an deinem Adventskranz anzündest, dreht sich in Göttingen alles um Traditionen und Brauchtümer zur Weihnachtszeit. Die stimmungsvolle Stadtführung „Göttingen zur Weihnachtszeit“ entführt an jedem Adventssonntag auf den Weihnachtsmarkt, eingebettet zwischen dem Alten Rathaus und der Johanniskirche.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Der weihnachtlich geschmückte Gänselieselbrunnen am Markt in der Fußgängerzone von Göttingen.

Während du durch die festlich geschmückten Straßen geführt wirst, erfährst du, wie Weihnachtsmärkte überhaupt entstanden sind, und vieles mehr über Bräuche und Traditionen rund um das Fest der Liebe. Nach etwa eineinhalb Stunden bist du um einiges schlauer und kannst noch einige Besorgungen für die Liebsten auf dem Weihnachtsmarkt erledigen.

Rundgang – Hannover erleuchtend

Wenn es draußen kälter wird, verwandelt sich die romantische Altstadt von Hannover in ein Lichtermeer – nicht zuletzt im Finnischen Weihnachtsdorf und auf dem Mittelaltermarkt. Erkunden kannst du die vorweihnachtlich geschmückten Gassen zum Beispiel beim Rundgang „Hannover erleuchtend“.

Stimmungsvolle Lichter bringen dich in Hannover in Weihnachtsstimmung.

Während im Hintergrund weihnachtliche Musik erklingt, führt dich ein Gästeführer durch die Innen- und die Altstadt und erzählt dir allerhand spannende Geschichten rund um Niedersachsens Hauptstadt, die deine Vorfreude aufs Fest steigern.

Du kommst zum Beispiel an der beeindruckenden Marktkirche vorbei und überquerst die Knochenhauerstraße, die nicht ohne Grund so heißt. Nach ungefähr eineinhalb Stunden kannst du die Führung bei einem Heißgetränk in der Altstadt ausklingen lassen. Voraussetzung: Du bist geimpft oder genesen. Die Führungen finden immer freitags ab 16 Uhr statt, eine Online-Anmeldung ist erforderlich.

Weihnachtswunder in der Krippenstadt Bamberg

Die Heiligen Drei Könige in fränkischer Tracht? Das ist in der Krippenstadt Bamberg kein ungewöhnliches Bild. Jedes Jahr zur besinnlichen Weihnachtszeit verwandelt sich die festlich geschmückte Altstadt in eine Theaterbühne.

Von Ende November bis in den Februar hinein kannst du die charmante Stadtführung „Weihnachtswunder in der Krippenstadt Bamberg“ besuchen und dir dabei die humorvollen und festlichen Weihnachtskrippen-Vorführungen ansehen.

Die Ortskrippe mit der Weihnachtsgeschichte in Viereth bei Bamberg in Bayern.

Anschließend erfährst du interessante Informationen rund um die Geschichte der Stadt in Hinblick auf die Weihnachtszeit. Nach rund eineinhalb Stunden endet die Führung. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Hinweis: In diesem Jahr gibt es in Bamberg leider aufgrund der Corona-Entwicklungen keinen Weihnachtsmarkt.

Weihnachten op Kölsch

Wer ist eigentlich Zinter Bärbel und was hat sie bloß mit Weihnachten zu tun? Auch zur besinnlichen Adventszeit ist in Köln einiges anders. Antworten bekommst du bei der Stadtführung „Weihnachten op Kölsch“. Dabei erfährst du dann auch, warum die Gaben hier vor vielen Jahren bereits am vierten Dezember gebracht wurden und warum einige Kinder Kohlestücke in ihren Schuhen gefunden haben.

Der Kölner Weihnachtsmarkt „Heinzels Wintermärchen“ auf dem Alten Markt an der Altstadt. Gendarm Gilbert kontrolliert die Nachweise.

Bei der eineinhalb-stündigen Führung hörst du außerdem einige weitere spannende und lustige Geschichten und lernst die gemütliche Kölner Innenstadt kennen. Ein anschließender Besuch auf dem Weihnachtsmarkt lohnt sich, wenn du geimpft oder genesen bist.

Giebel im Licht – Lübeck

Die Weltkulturerbestadt Lübeck ist das ganze Jahr über eine Reise wert – eindrucksvolle alte Bauten erinnern an die Zeit des Mittelalters. In der Vorweihnachtszeit sind die „Giebel im Licht“ besonders schön. Die gleichnamige Stadtführung nimmt dich mit auf eine Reise durch die vorweihnachtlich geschmückte norddeutsche Großstadt, die nicht nur für ihre Marzipankartoffeln bekannt ist.

Helle Lichter auf dem Weihnachtsmarkt in Lübeck.

Dabei nimmt dich ein kostümierter Gästeführer mit, um dir spannende Stadtgeschichten rund um das Weihnachtsfest zu erzählen und mit dir und deinen Begleiterinnen und Begleitern einen unvergesslichen Blick vom Wasserturm aus auf die Lichter der Stadt zu werfen. Nach etwa eineinhalb Stunden wärmt ihr euch bei einem weihnachtlichen Heißgetränk auf. Der Weihnachtsmarkt ist für Geimpfte und Genesene geöffnet.