Ein Winterurlaub in Österreich kann so vielfältig sein wie das Land selbst und muss nicht nur auf den Pisten des Landes stattfinden. Ob romantische Pferdeschlittenfahrten durch verschneite Bergdörfer, eine Runde auf der längsten Eisbahn Österreichs oder eine Fahrt mit dem Heißluftballon: Wir stellen dir zehn wunderschöne Orte in spektakulärer Berglandschaft vor, die mit ungewöhnlichen Wintererlebnissen locken.

1. Zell am See, Salzburger Land

Malerisch liegt das Städtchen Zell am See zwischen den hohen Berggipfeln auf 750 Metern. Das glasklare Wasser des Zeller Sees liegt im Winter unter einer Eisschicht, und von der Esplanade am See aus hast du einen herrlichen Blick auf die umliegende Bergwelt.

Zell am See ist der perfekte Ausgangspunkt für Outdoor-Aktivitäten, egal, ob Skifahren, Langlauf oder (Schneehschuh-)Wanderungen durch die verschneite Landschaft. Das Skigebiet Zell am See-Kaprun punktet zudem mit seinem erstklassigen Angebot an Kinderbetreuung.

Das Skigebiet Zell am See-Kaprun hat ein erstklassiges Angebot an Kinderbetreuung.

Ein besonderes Highlight ist ein Ausflug zu den Krimmler Wasserfällen, die im Winter zu einer spektakulären Eislandschaft werden. Ein Nostalgiezug fährt von Zell am See aus bis nach Krimml. Von hier aus führt ein circa vier Kilometer langer Wanderweg zu den Wasserfällen.

2. Salzburg

Salzburg ist immer eine Reise wert, doch im Winter ist die Mozartstadt besonders schön. Dann liegt sie tief eingeschneit vor dem imposanten Bergpanorama, und in der Weihnachtszeit sind die kleinen Gassen der Stadt wunderschön geschmückt. Bei einem romantischen Bummel durch die Altstadt entdeckst du Design-Boutiquen neben traditionsreichen Manufakturen und gemütliche Cafés, in denen du dich aufwärmen kannst. Unbedingt probieren: die leckeren Mozartkugeln aus Marzipan und Schokolade.

Aktuelle Deals

Hoch oben auf dem Festungsberg thront das Wahrzeichen der Stadt: die Festung Hohensalzburg. Die Burganlage aus dem elften Jahrhundert ist die größte Europas. Besucherinnen und Besucher können die prunkvollen Fürstenzimmer erkunden oder an einem der Festungskonzerte teilnehmen. Von hier oben hast du außerdem einen herrlichen 360-Grad-Panoramablick auf die verschneite Landschaft des Salzburger Lands.

Von der Hohensalzburg aus hast du den schönsten Panoramablick in Salzburg.

3. Alpbach, Tirol

Alpbach ist ein uriges kleines Bergdorf in Tirol. Malerisch schmiegen sich die typischen weißen Häuser mit ihren dunklen Holzbalkonen an den Berg. Neben Ski- und Wanderspaß kannst du hier Rodelspaß vom Feinsten erleben. Im Alpbachtal gibt es insgesamt sieben Rodelbahnen, die längste davon ist knapp sieben Kilometer lang!

Oder wie wäre es mit einer Runde auf dem „Lauser Sauser“? Auf diesem Alpine Coaster kannst du mit bis zu 42 Kilometern pro Stunde durch die Bergwelt rauschen. Adrenalinkick garantiert! Startpunkt ist die Bergstation der Wiedersbergerhornbahn. Für alle, die es lieber ruhiger angehen lassen wollen, empfehlen wir eine romantische Pferdeschlittenfahrt durch die herrliche Winterlandschaft.

Rodelspaß pur auf sieben Kilometern gibt’s in Alpbach.

4. Filzmoos, Salzburger Land

Winteridylle pur erlebst du in Filzmoos. Das niedliche Bergdorf mit seinen traditionellen Bauernhäusern liegt auf über 1000 Metern am Fuße von Dachstein und Gosaukamm. Bei einer Fahrt mit dem Pferdeschlitten kannst du die faszinierende Winterlandschaft ganz entspannt genießen.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Filzmoos wird auch das „Ballondorf“ genannt, denn die geografische Lage ist optimal für Fahrten mit dem Heißluftballon. Im Januar gibt es die traditionelle Ballonwoche, in der bis zu 50 Teams aus der ganzen Welt nach Filzmoos kommen. Dann schmücken kunterbunte Farbtupfen den tiefblauen Himmel.

Jedes Jahr im Januar findet in Filzmoos das Ballon-Fest statt.

Wer schon immer von einer Fahrt im Heißluftballon geträumt hat, sollte jetzt die Gelegenheit ergreifen: Eine Fahrt durch die schneeweiße, stille Bergwelt ist ein einmaliges Erlebnis. Ballonfahrten können bei der Touristinformation Filzmoos gebucht werden.

5. Hallstatt, Salzkammergut

Wintermärchen gesucht? Dann bist du in Hallstatt genau richtig! Zugegeben, das Dorf ist längst kein Geheimtipp mehr. Aber die romantische Lage am See, die imposanten Gipfeln des Dachsteins im Hintergrund und die malerischen historischen Gebäude sind einfach zu beeindruckend, um daran vorbeizufahren! Im Winter ist alles mit einer dicken Schicht Pulverschnee bedeckt, und wenn am Nachmittag die ersten Lichter angehen, sieht der Ort aus wie aus einem Bilderbuch.

Hallstatt ist vor allem für seine reichen Salzvorkommen bekannt. Bis heute wird „das weiße Gold“ oberhalb des Dorfes abgebaut. Seit 1997 gehört der Ort zum Unesco-Weltkulturerbe. Chinesische Architekten waren von dem malerischen Ort gar so beeindruckt, dass sie ihn im chinesischen Guandong nachbauten. Die beste Sicht auf Hallstatt und den Dachstein hast du übrigens von dem Skywalk „Welterbeblick“, der 360 Meter über dem Ort schwebt.

Hallstatt gehört seit 1997 zum Unesco-Weltkulturerbe.

6. Heiligenblut, Kärnten

Der Ruf als schönstes Bergdorf der Alpen kommt nicht von ungefähr: Heiligenblut liegt idyllisch in die Berge genestelt, im Hintergrund ragt der mächtige Großglockner auf. Mitten im Dorf ragt der Turm der sehenswerten spätgotischen Kirche in den blauen Himmel. Sie wurde bereits im 13. Jahrhundert zum ersten Mal schriftlich erwähnt.

Auf dem „Weg der Legenden“ rund um das Dorf erfährst du mehr über die wechselvolle Geschichte des Ortes und die visionären Menschen, die hier im Laufe der Jahrhunderte gelebt haben.

Im Skigebiet Großglockner/Heiligenblut gibt es neben präparierten Pisten und Loipen auch Freeride-Arenen – ein Muss für alle Powder-Fans und Freerider, die den Nervenkitzel im Pulverschnee lieben. Achtung: Wer hier unterwegs ist, sollte Lawinen- und Geländekenntnisse haben. 

Auf dem Weg der Legenden um Heiligenblut erfährst du mehr über die spannende Geschichte des niedlichen Bergdorfes.

7. Weissensee, Kärnten

Auf Kufen bis zum Horizont gleiten, das kannst du in Weissensee am gleichnamigen See in Kärnten. Hier gibt es die größte präparierte Natureisfläche Europas. 25 Kilometer lang ist die Rundbahn, mitten durch das außergewöhnliche Bergpanorama Kärntens. Für Eisschnellläufer gibt es eine 400 Meter lange Bahn.

Und Weissensee hat noch einiges mehr an Wintersportspaß jenseits der Pisten zu bieten: Wie wäre es mit einer Runde Eisstockschießen? Das Spiel wird in Kärnten schon seit vielen Generationen gespielt und ist ein wunderbarer Zeitvertreib für die ganze Familie.

Oder du probierst die neue Trendsportart Fatbiken aus: Mit schneetauglichen Fahrrädern geht es über gefrorene Wiesen, schneebedeckte Wege und eisbedeckte Seen. Im Rahmen von geführten Touren kannst du auch die Bergwelt rund um die Naggler Alm mit dem Fatbike erkunden.

8. Mariazell, Steiermark

In Mariazell liegen das Himmlische und das Weltliche nah beieinander: Das niedliche Alpendorf ist einer der wichtigsten Wallfahrtsorte Österreichs. Zentrum des Ortes ist die faszinierende Basilika aus dem zwölften Jahrhundert, die unterschiedlichste Architekturelemente vereint. So wird zum Beispiel der gotische Turm von zwei Barockkuppeln umrahmt.

Weltlicher geht es dagegen in den Gassen rund um die Basilika zu: Hier gibt es fast an jeder Ecke sündhaft leckere Lebkuchen, für die Mariazell fast genauso bekannt ist wie für die Kirche. Wie wäre es mit einem Genuss-Spaziergang, bei dem du dich durch die verschiedenen Lebkuchen testest? Beim Hersteller Pirker kannst du übrigens bei einem Fabrikrundgang sehen, wie Lebkuchen hergestellt werden.

Wintersportfans kommen in und um Mariazell natürlich auch auf ihre Kosten: Zahlreiche Pisten und Loipen, eine Rodelbahn und eine Eisbahn laden zum Aktivsein ein.

In Mariazell gibt’s nicht nur eine wunderschöne Basilika, sondern auch köstliche Lebkuchen.

9. Innsbruck, Tirol

Innsbruck ist zwar die viertgrößte Stadt Österreichs, wird aber von den Einheimischen gerne als zu groß geratenes Dorf bezeichnet. Tatsache ist: Innerhalb der Stadt kannst du fast alles gut zu Fuß erreichen und das nächste Skigebiet ist direkt um die Ecke. Morgens die Pisten runtersausen und abends ins Theater gehen? In Innsbruck ist das möglich! 

Hier gibt es außerdem über 30.000 Studierende, die zum entspannten Charakter der Stadt beitragen. Die Kulturszene ist sehr aktiv, und im Tiroler Landestheater werden regelmäßig Opern und Theaterstücke aufgeführt. Sehenswert ist auch das Glockenmuseum, wo du erfährst, wie Glocken entstehen, und im Klangraum Glockentöne erleben kannst.

Bis zum 9. Januar 2022 findet in Innsbruck die LUMAGICA statt, bei der leuchtende Installationen und Videoprojektionen den Hofgarten in märchenhaftes Licht tauchen.

Das Motto in Innsbruck: Morgens auf die Piste, abends ins Theater.

10. Maria Alm, Salzburger Land

Maria Alm ist ein wunderschönes Bergdorf mitten in der spektakulären Bergwelt des Hochkönigsmassivs. Das Highlight des Ortes sind die historischen Gebäude und die Wallfahrtskirche, deren Turm einer der höchsten im Salzburger Land ist. Maria Alm ist außerdem beliebt als Ausgangspunkt für Wintersport im Skigebiet Hochkönig.

maria alm at tIn Maria Alm gibt’s internationalen Flair.he steinernen meerPantherMedia / Peter Eckert

Hier gibt es über 120 durchgehende Pistenkilometer für alle Niveaus. Und die locken selbst die Nationalmannschaften des Internationalen Skiverbands an, sodass du beim Abendbummel durch die Gassen schon mal ein buntes Sprachengemisch hörst.