Die kalte Jahreszeit verzaubert so manche Landschaft in Deutschland in herausragende Fotomotive und hüllt sie in eine faszinierende Winteratmosphäre. Die schönsten frostigen Aussichten quer durchs ganze Land haben wir hier für dich zusammengestellt.

1. Die Bastei in der Sächsischen Schweiz

Die Bastei ist die berühmteste Felsformation der Sächsischen Schweiz und natürlich auch ein beliebtes Ausflugsziel. Ein Highlight ist die atemberaubende Basteibrücke – eine Sandsteinbrücke aus dem Jahr 1851. Sie gilt als das Wahrzeichen und Tor zur Sächsischen Schweiz. Die 76,5 Meter lange Brücke überbrückt eine 40 Meter tiefe Schlucht. Und der Blick auf die winterliche Brücke im Elbsandsteingebirge ist atemberaubend.  

Gerade im Winter kannst du hier abseits der Touristenströme einen zauberhaften Ausblick genießen und den geschichtsträchtigen Augenblick einsaugen: Früher versteckten sich hier Raubritter, und auch Künstler wie Caspar David Friedrich ließen sich hier inspirieren.

Bitte beachte: Die Plattform Basteiaussicht ist für Besucherinnen und Besucher aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die anderen Aussichtsorte und die Brücke können aber weiterhin genutzt werden.

Aktuelle Deals

2. Winterberg im Sauerland

Die Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen ist als Wintersportort bekannt. Doch auch bei der Suche nach spektakulären Panoramen bist du in Winterberg richtig. Denn das Sauerland im Schnee-Gewand bietet seinen ganz eigenen Reiz. Die charmante Altstadt lädt mit Fachwerkhaus-Charme zum Flanieren ein. Bei Wanderungen – zum Beispiel auf den Rothaarsteig – kannst du zauberhafte Winterlandschaften genießen.

Die Umgebung von Winterberg bietet faszinierende Winterlandschaften.

Tipp: Unternimm einen Ausflug zur Panorama-Erlebnisbrücke. Sie ist das ganze Jahr geöffnet und bietet dir einzigartige Ausblicke auf Winterberg und die Berge.

3. Saarschleife im Saarland

Die Saarschleife ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Saarlands. Vom populären Aussichtspunkt Cloef oder vom Baumwipfelpfad kannst du eine unvergessliche Aussicht auf das Wahrzeichen des Saarlands genießen.

Allein die Kraft des Wassers formte dieses Naturwunder, das im Winter durch stoische Schönheit besticht. Wenn das Wasser nicht gefroren ist, kann die Saarschleife auch vom Boot aus bestaunt werden. 

Das Naturwunder Saarschleife kann von verschiedenen Aussichtspunkten bewundert werden.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

4. Elbufer bei Hamburg/Schleswig-Holstein

Um ein faszinierendes Meer aus Eisschollen zu sehen, musst du nicht erst nach Grönland reisen. Auch Deutschland bietet dir entlang seiner Flüsse die ganze Schönheit winterlicher Landschaften. So präsentiert sich das Ufer entlang der Elbe als inspirierende Frostlandschaft, die zum Fotografieren einlädt.

Das mit Eisplatten übersäte Ufer der Elbe lockt Winterfans und Fotografen an.

Zwar vereist die Elbe so gut wie nie komplett, trotzdem kannst du an ihrem Ufer in den kalten Monaten eine imposante Winterlandschaft bewundern. Ob in Wedel, Blankenese oder Teufelsbrück: Von Eisschollen gerahmt wird der Fluss zu einem eindrucksvollen Winterpanorama.

5. Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen

Was für ein Anblick! Die Felsenschlucht Partnachklamm gehört mit ihren 700 Metern Länge zu den imposantesten der bayerischen Alpen und wurde 1912 zum Naturdenkmal erklärt. Im Gegensatz zu anderen Schluchten, die im Winter nicht zugänglich sind, lohnt sich die Partnachklamm gerade bei frostigem Wetter.

Die Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen entzückt im Winter mit spektakulären Eisformationen.

Wunderschöne Schneeformationen wie die meterlangen Eiszapfen und die darunter fließende türkis schimmernde Partnach machen einen ganz besonderen Reiz aus. Tipp: Eine geführte Fackelwanderungen durch die Partnachklamm im Winter bietet dir unvergessliche Impressionen.

6. Spiekeroog im niedersächsischen Wattenmeer

Kiek mol an! Die 18 Quadratkilometer große Insel Spiekeroog zeigt sich auch im Winter von atemberaubender Schönheit. Die ostfriesische Insel besticht durch dörflichen Charme und Gemütlichkeit und hat weitläufige Dünenlandschaften zu bieten, die schneebedeckt im Winter ein wunderschönes Bild abgeben. 

Schneebedeckte Dünenlandschaften verwandeln Spiekeroog im Winter in eine Traumlandschaft.

Auf Spiekeroog sind dir Ruhe und Entspannung garantiert: Die Insel zählt gerade mal 800 Einwohner und ist komplett autofrei. Du kannst dich also jenseits jeder Hektik an deinem Winterausblick auf die Dünen ergötzen. 

7. Brocken in Sachsen-Anhalt

Mitten im Nationalpark Harz thront der Brocken mit seinen 1141,2 Metern über dem Meeresspiegel. Wer ihn im Winter besteigt, wird mit spektakulären Ausblicken belohnt. Denn hier empfängt dich eine Winterwelt der Extraklasse. Schneeverhangene Bäume, die wie krumme Gestalten in der Morgendämmerung warten. Solche fast schon surreal wirkenden Impressionen erwarten dich im Winter nur auf dem Brocken. 

Sonnenaufgang auf dem Brocken: Die tief verschneiten Fichten wirken wie Figuren aus einer anderen Welt.

Bei deiner Wanderung kannst du auf den Spuren von Berühmtheiten wandeln: Im Winter 1777 bestieg Goethe den Brocken an nur einem Tag. Heute gehört der Goetheweg zu den beliebtesten Wanderstrecken auf den Brocken. 

8. Kochelsee in Bayern

Idyllisch spiegeln sich die schneebedeckten Bäume im Wasser, vereistes Schilf säumt das Ufer, die Bootshütten, die über lange Stege zu erreichen sind, verschwinden beinahe im winterliche Nebel. Auf solche Motive triffst du am Kochelsee in Bayern. 

Die Berge im Hintergrund, vereistes Schilf: Der Kochelsee in Oberbayern zeigt sich zur Winterzeit in reizvollen Bildern.

Die drei Bootshäuser gehören zu den bekanntesten Fotospots am Kochelsee. Bitte beachte: Der See liegt in einem Naturschutzgebiet. Aufgrund des Vogelschutzes sind Drohnen daher nicht erlaubt.

9. Schloss Wernigerode in Sachsen-Anhalt

Der Blick auf das Schloss Wernigerode in Sachsen-Anhalt und die dahinterliegende schneebedeckte Stadt verspricht Winterzauber pur. Wie aus einem märchenhaften Traum erscheint das Bauwerk, das zwischen dem zwölften und 13. Jahrhundert entstand und auch als Schloss Neuschwanstein des Nordens bezeichnet wird.

Besonders beliebt ist das Schloss als Motiv während der Blauen Stunde. Und wem bei diesem Anblick ganz warm ums Herz wird, sei gesagt: Es werden auch Trauungen hinter den Schlossmauern durchgeführt. 

10. Rakotzbrücke in Sachsen

In den sozialen Medien ist die Rakotzbrücke aus dem Rhododendron-Park Kromlau bereits eine Berühmtheit. Ihr runder Bogen und die Spiegelung im See lassen sie als perfekten Kreis erscheinen. Unter der Brücke befindet sich der künstlich angelegte Rakotzsee. Die Rakotzbrücke – auch Teufelsbrücke genannt – zieht jedes Jahr viele Fotografen an.  

Die Rakotzbrücke übt auch im Winter eine Faszination aus.

Die Brücke und ihre besondere Atmosphäre schafften es sogar ins Fernsehen: 2017 war sie in der ARD-Märchenverfilmung „Der Zauberlehrling“ zu sehen. Im Winter ist es hier besonders mystisch – und nicht so überlaufen.