Das Warten hat ein Ende: Thailand lässt seit dem 1. November geimpfte Urlauberinnen und Urlauber aus 46 Staaten ins Land – auch Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dürfen wieder kommen. Allerdings müssen sie einige Regeln beachten für die Einreise. Welche das sind, ob es überhaupt normale Flugverbindungen gibt, sich Geimpfte frei im Land bewegen dürfen und welche Sehenswürdigkeiten geöffnet sind, erklären wir im Überblick.

Was benötige ich für die Einreise nach Thailand?

Das südostasiatische Land hatte lange mit der Bekanntgabe der Regeln für die Einreise gewartet. Nun aber hat das Auswärtige Amt in Thailand die Regeln für die Einreise detailliert vorgestellt – unter anderem auf Facebook. Demnach dürfen seit dem 1. November Reisende aus 46 Staaten quarantänefrei einreisen, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Vorab-Registrierung: Reisende müssen online den Thailand-Pass beantragen und den generierten QR-Code bei der Einreise Airlines sowie thailändischen Grenzbeamten vorzeigen. Noch ist die Website zum Beantragen nicht live.
  • Impfung: Alle Reisenden müssen mindestens 14 Tage vor Reiseantritt vollständig geimpft worden sein.
  • Hotel: Alle Reisenden müssen eine bestätigte und im Voraus bezahlte Hotelreservierung für eine Nacht in einem SHA+- oder AQ-Hotel haben.
  • Krankenversicherung: Alle Reisenden benötigen eine Krankenversicherung, die eine Covid-19-Behandlung mit einer Deckungssumme von mindestens 50.000 US-Dollar umfasst.
  • Testpflicht: Alle Reisenden müssen ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen können, das bei Einreise maximal 72 Stunden alt ist. Zudem müssen alle Reisenden am Ankunftstag einen weiteren Corona-Test machen. Die Kosten dafür sind im Hotelpreis inbegriffen.

Aktuelle Deals

Für Kinder unter zwölf Jahren gilt: Sie dürfen auch ohne Impfung in Begleitung geimpfter Erwachsener einreisen, müssen aber im Hotel auf das Ergebnis des PCR-Tests warten.

Der Thailand-Pass löst das „Certificate of Entry“ (CoE) ab, mit dem Reisende bei thailändischen Botschaften oder Konsulaten die Einreise beantragen mussten. CoEs, die vor dem 1. November genehmigt wurden, sollen ihre Gültigkeit behalten, berichtet die deutschsprachige Zeitschrift „Farang“ aus Pattaya.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Gibt es schon wieder genug Flugverbindungen?

Die meisten großen Airlines fliegen inzwischen wieder nach Thailand, auch die Lufthansa bietet in Zusammenarbeit mit den Schwester-Airlines Swiss und Austrian Airlines täglich Verbindungen etwa von Frankfurt und München nach Bangkok an – allerdings nicht nonstop. Nötig ist mindestens ein Zwischenstopp. Auch KLM fliegt mehrmals täglich über Amsterdam nach Bangkok.

Auf die Insel Phuket gibt es beispielsweise Flüge mit Emirates, Qatar oder Etihad. Dort wurde bereits Anfang Juli das Tourismus-Modellprojekt „Sandbox“ gestartet.

Nach der Ankündigung der Öffnung werden wohl weitere Airlines wieder Richtung Thailand fliegen. Die zwischenzeitlich unterbrochenen Inlandsflüge wurden schon vor Wochen wieder aufgenommen.

Dürfen sich geimpfte Reisende in Thailand frei bewegen?

Zunächst öffnen 17 Provinzen für die quarantänefreie Einreise. Behördenangaben zufolge sollen folgende touristisch relevante darunter sein: Bangkok, die Provinz Prachuap Khiri Khan mit dem Badeort Hua Hin, die Provinz Krabi im Südwesten mit den Inseln und Phang-nga nördlich von Phuket. Weitere Regionen sollen am 1. Dezember folgen. Am einfachsten ist es derzeit noch, sich auf die ohnehin geöffneten Gebiete zu konzentrieren, darunter etwa die größten Inseln Phuket und Ko Samui.

Welche Regeln müssen Reisende in Thailand beachten?

Thailand unterteilt die Regionen je nach Corona-Inzidenz in verschiedene Zonen, von Orange bis Dunkelrot. Je nach Farbe gelten unterschiedliche Regeln. Generell gilt:

  • Maskenpflicht: In Thailand gilt im gesamten öffentlichen Raum eine Maskenpflicht – auch draußen.
  • Alkoholausschank ist verboten, Geschäfte verkaufen aber alkoholische Getränke. Die Regierung überlegt, den Alkoholausschank ab dem 1. Dezember wieder zu erlauben.
  • Ausgangsbeschränkungen: In dunkelroten Zonen – darunter ist derzeit auch Bangkok – gelten derzeit Ausgangsbeschränkungen zwischen 23 und 3 Uhr. Ab November könnte diese Einschränkung wegfallen.
  • Einkaufszentren und Restaurants können derzeit bis 22 Uhr öffnen. Massagesalons, Kinos, Fitnessstudios und Schwimmbäder sind wieder offen.
  • Restaurants sind geöffnet, Nachtclubs und Bars hingegen sind fast überall noch geschlossen.

In Bangkok sind derzeit noch der Königspalast und das berühmte Jim Thompson House geschlossen. Es empfiehlt sich, die Websites der Sehenswürdigkeiten vor geplanten Besuchen zu prüfen.

Blick von oben auf den Strand Pattaya in Thailand.

Was gilt nach aktuellem Stand bei der Rückreise aus Thailand?

Generell gilt für die Einreise in Deutschland die 3-G-Regel: Alle Menschen ab zwölf Jahren müssen eine Impfung, eine Genesung oder einen negativen Corona-Test nachweisen können – unabhängig vom Reiseland und dem Verkehrsmittel. 

Thailand ist Hochrisikogebiet: Verschärfte Regeln

Zusätzlich gelten derzeit verschärfte Regeln, denn Thailand ist Corona-Hochrisikogebiet. Entsprechend besteht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Alle Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer müssen vorab eine elektronische Anmeldung auf www.einreiseanmeldung.de ausfüllen. Dies gilt auch für Kinder unter zwölf Jahren.

Außerdem gelten Quarantänepflichten: Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss sich zehn Tage lang häuslich isolieren. Die Quarantäne kann nach fünf Tagen mit einem negativen Corona-Test beendet werden. Für Kinder unter zwölf Jahren endet die häusliche Isolation automatisch nach Tag fünf.