Anstelle des „schwarzen Goldes“ Öl soll eine Bohrplattform im Persischen Golf künftig den Tourismus in Saudi-Arabien fördern. Der Nationalfonds von Kronprinz Mohammed bin Salman will nach eigenen Angaben einen gigantischen Freizeitpark finanzieren. Der Name: „The Rig“.

Geplant sind zum Beispiel mehrere Achterbahnen und Ziplines, ein großer Schwimm- und Rutschenpark, ein Riesenrad, ein schwebendes Trampolin, eine Bungee-Plattform, eine Gokart-Strecke, eine Konzerthalle und ein schwindelerregender Hochseilgarten. Adrenalin pur!

Aktuelle Deals

Seilbahn soll Bohrinseln verbinden

Die Fläche des Parks erstreckt sich über 150.000 Quadratmeter auf benachbarte Bohrinseln, die unter anderem mit einer Gondelseilbahn verbunden sind. Für Übernachtungsgästinnen und ‑gäste sind drei Hotels und elf Restaurants in Planung.

Für die Ankunft der Besucherinnen und Besucher soll es den Visualisierungen zufolge mehrere Hubschrauber­landeplätze und Anlegestellen geben – auch für Kreuzfahrtschiffe!

„Das Projekt ist eine einzigartige Touristen-Attraktion, von der erwartet wird, dass sie Besucher aus aller Welt und besonders Anwohner der Golfstaaten begeistern wird“, teilt der saudi-arabische Investmentfonds mit. Die Pläne seien Teil der Transformation des Wirtschaftssektors hin zu einem touristischen Schwerpunkt bis 2030. Ein Eröffnungstermin und die genaue Lage des Parks sind bisher nicht bekannt.