Ob im Hostel oder im Luxushotel, sie können überall mal lauern: Bettwanzen. Wer oft reist, aber auf heftigen Juckreiz und schlaflose Nächte verzichten möchte, sollte seinen Koffer im Hotelzimmer daher lieber nicht auf oder neben das Bett legen. Gleiches gilt für Kleidung und Taschen. Denn die kleinen Blutsauger finden schnell ihren Weg in den Koffer.

So schützt du dich vor Bettwanzen im Hotel

Daher gilt: „Gepäckstücke sollten grundsätzlich verschlossen und in größtmöglicher Entfernung zum Bett aufbewahrt werden“, schreibt das Umweltbundesamt in einem Ratgeberüber Bettwanzen. Um das Gepäck zu schützen, sollten Reisende es lieber auf der Gepäckablage, einem Tisch oder einem Stuhl abstellen. Zusätzlich helfen kann ein Koffer aus Metall oder hartem Kunststoff – diese Materialien bieten den Insekten schlechtere Möglichkeiten, sich festzusetzen.

Aktuelle Deals

Schmutzige Wäsche gut verpacken

Und ein weiterer Tipp: Schmutzige Wäsche sollte immer in eine verschlossene Box oder Tüte gepackt werden. Denn Bettwanzen werden vom Geruch der Kleidung angezogen, das haben Forscher der University of Sheffield bereits im Jahr 2017 bei einem Experiment herausgefunden. Die Parasiten könnten sich dann in der Wäsche verkriechen und so als blinde Passagiere mit nach Hause reisen, schreiben sie im Fachblatt „Scientific Reports“.

Weil Reisende so oft Bettwanzen aus dem Urlaub mitbringen, gibt es mittlerweile schon Hunde am Frankfurter Flughafen, die die Parasiten aufspüren können.

Bettwanze auf dem Arm.

Wenn du in Zukunft dein Hotelzimmer beziehst, solltest du als Erstes Matratzen und Bezüge nach rotbräunlichen Punkten oder Schmierspuren überprüfen – vor allem wenn du in einer Stadt übernachtest, die im Bettwanzen-Ranking auftaucht. Für den Fall der Fälle solltest du eine Creme gegen Insektenstiche und ein Insektenspray mitnehmen.