Tauche ein in die Lebensfreude der Italienerinnen und Italiener, tummel dich auf Festivals, schlürfe besten Rosé, koste regionale Spezialitäten und blinzle der immer noch strahlenden Sonne an menschenleeren Stränden entgegen oder tanke Kraft beim Wandern. Bella Italia schenkt dir abseits der vollen Sommermonate abwechslungsreiche und wunderschöne Reiseziele für alle Sinne. Diese sechs Destinationen bieten für jedes Reiseherz etwas. 

1. Bozen in Südtirol 

In Bozen in Südtirol findet sich auch im Herbst Alpenromantik pur. Die Landeshauptstadt Südtirols versprüht mit knallorange Hängen und einer Luft, die nach den geernteten Trauben riecht, wahre Herbstlaune.

Jetzt locken zahlreiche Winzer mit Weinführungen inklusive Verkostung. Fleischliebhaberinnen und ‑liebhaber kommen hingegen bei der Altstadtführung mit integrierter Speck-Safari auf ihre Kosten. Bergfreunden und ‑freundinnen empfehlen wir eine geführte Wanderung in den Dolomiten. Die sogenannten Bleichen Berge gehören zum Unesco-Weltnaturerbe und liefern im Herbst durch den tiefen Sonnenstand ein beeindruckendes Farbspektakel im Licht der Abendsonne.

Ein Schauspiel für die Sinne: Langsam hüllen sich die Weinberge in und um Bozen in herbstliche Farben.

Aktuelle Deals

2. Tropea in Kalabrien 

Es ist Herbst, aber du sehnst dich trotzdem nach einem Sommerurlaub? Kalabrien, die südlichste Region Italiens, bietet traumhafte Strände, versteckte kleine Buchten und malerische Orte. Einer davon ist Tropea, ein auf Felsklippen gebautes, knapp 7000 Einwohnerinnen und Einwohner großes Örtchen, das bisher vom Massentourismus verschont wurde.

Dieses Jahr wurde Tropea mit dem Preis „Dorf der Dörfer“ ausgezeichnet. Die Küstenstadt Tropea liegt am Tyrrhenischen Meer, bietet eine windgeschützte Bucht und Strand-Fans auch im Herbst noch beste Bedingungen: Denn hier herrscht subtropisches Klima und das Meer ist auch im Oktober über 20 Grad warm. Nicht ohne Grund gilt Kalabrien daher als Karibik Italiens. Und wenn das Meer an einem stürmischen Herbsttag doch zu ungemütlich ist, kannst du in den Zauber der wunderschönen Altstadt Tropeas eintauchen.

Selbst im Oktober ist das Meer bei Tropea durchschnittlich noch herrliche 22 Grad warm.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

3. Bardolino am Gardasee

Abgeschottet durch die Alpen im Norden und mit der warmen Luft vom Mittelmeer verwöhnt, bietet der Gardasee auch im Herbst ein Wohlfühlklima. Der Ort Bardolino hat etwa 7000 Einwohnerinnen und Einwohner, liegt an der Ostseite des Gardasees und besticht mit malerischen Häuserfassaden und tollen Weinlokalen.

Der wunderschöne Weinort bietet neben seinem hervorragenden Roséwein auch ein Wein- und Olivenölmuseum. Seit 34 Jahren findet hier Anfang November die Festa de Novello statt. Dabei handelt es sich um ein kleines Fest am Hafen in Bardolino. Grund der Festivität ist die 1987 vergebene DOC-Zertifizierung für den Bardolino Novello. Gefeiert wird mit neuem Wein und regionalen Spezialitäten. La Dolce Vita pur!

Am pittoresken Hafen von Bardolino findet im November das traditionelle Weinfest statt.

4. Alba in Piemont

Du bist Trüffelfan? Dann ab nach Alba im Herbst. Die Stadt mit den gut 30.000 Einwohnerinnen und Einwohnern liegt in der nordwestitalienischen Regien Piemont und ist von ausladenden Weinfeldern umgeben, die zu ausgedehnten Spaziergängen einladen. Weltweit bekannt ist Alba für seinen weißen Alba-Trüffel.

Die Trüffelsaison beginnt Mitte September und dauert teilweise bis in den Januar hinein. Der ganze Herbst ist also gespickt mit kulinarischen Festen rund um das teuerste Lebensmittel der Welt. Es gibt sogar Reise-Angebote, bei denen du Trüffelsucher mit ihren Hunden direkt begleiten kannst. Vom Trüffelhonig über Trüffelbutter, Besuche bei Haselnussproduzenten und Winzern: Alba bietet dir die ganze Bandbeite kulinarischer Genüsse. 

Bei den Trüffelvariationen und der Weinverkostung schlagen Gourmetherzen höher.

5. Rom in Latium

Rom ist der Touristenmagnet schlechthin. Die Stadt zählt drei Millionen Einwohnerinnen und Einwohner, doch ganze 15 Millionen Touristinnen und Touristen besuchen die Hauptstadt Italiens jährlich. Deswegen empfiehlt sich die Reise nach Rom im Herbst besonders. Die Stadt ist nicht so überlaufen und es herrscht eine ruhigere Atmosphäre als in den heißen Sommermonaten. Im Herbst wird die Ewige Stadt, wie Rom auch genannt wird, in goldenes Licht getaucht und deine Urlaubsbilder sind nicht mehr durchzogen von Menschenmassen, die das Motiv verdecken. 

Genieße das Kolosseum, den Petersdom und die schönen Gassen Roms im Herbst jenseits der Touristenströme. Herbsthighlight: Im Oktober findet das jährlich wiederkehrende Filmfestival „Festa del Cinema di Roma – Rome Film Fest“ statt. Filminteressierte können Karten ab 6 Euro erwerben. Die Vorstellungen werden überwiegend im Auditorium Parco della Musica gezeigt.

Rund um das Kolosseum und den Konstantinsbogen ist immer ein großer Andrang von Touristinnen und Touristen. Im Herbst kann man hier ruhigere Tage erwischen.

6. Bologna in Emilia-Romagna

Die Universitätsstadt Bologna mit gut 390.000 Einwohnerinnen und Einwohnern punktet mit über 40 Museen, einem mittelalterlichen Stadtbild und der ältesten Universität Europas. Kein Wunder, dass sie auch „La Dotta“, die Gelehrte, genannt wird. Auch kulinarisch ist Bologna ganz weit vorn, denn sie gilt als Heimat der Tortellini, und auch die Mortadella sollte man auf jeden Fall probieren. 

Im Herbst verwandelt sich die Stadt in einen Hotspot für Jazz-Kennerinnen und ‑Kenner. Vom 28. Oktober bis zum 16. November beherbergt die Stadt das Bologna Jazz Festival mit unzähligen Konzerten. Da werden auch schon mal ganze Gassen zum Tanzparkett.