Immergrüne Wälder und malerische Dörfer – dafür ist Deutschlands höchstes und größtes zusammenhängendes Mittelgebirge im Südwesten Baden-Württemberg bekannt. Das ganze Jahr über zieht die Region Wander-Fans wie magisch an. Wir verraten dir, wo du im Schwarzwald tolle Wanderungen erleben kannst.

Wasserfallsteig

Der rund zwölf Kilometer lange Wasserfallsteig gehört zu den Genießerpfaden, von denen es mittlerweile 49 Stück im Schwarzwald gibt. Die Genießerpfade führen nicht nur durch atemberaubend schöne Landschaften, sondern halten auch ein besonderes Genusserlebnis für dich bereit.

Der Name des Wasserfallsteigs verrät es dir schon: Auf deiner Tour streifst du zwei ganz besondere Naturschauspiele, nämlich wunderschöne Wasserfälle. Zunächst erreichst du den Fahler Wasserfall und zum Ende der Route geht es hinauf zum Todtnauer Wasserfall, der mit 97 Metern Fallhöhe Baden-Württembergs höchster Naturwasserfall ist. Startpunkt ist der August-Euler-Platz in Feldberg, Ziel der Ort Todtnauberg.

  • Dauer: etwa 4 Stunden
  • Länge: 12,4 Kilometer
  • Höchster Punkt: 1222 Höhenmeter

Der vollständig naturbelassene Todtnauer Wasserfall gehört zu den schönsten Naturdenkmälern in Deutschland.

Aktuelle Deals

Gauchachschlucht

Kurz, aber anspruchsvoll: Der Genießerpfad Gauchachschlucht führt durch einen beeindruckenden Schluchtenabschnitt mit romantischen Wasserfällen. Du gehst weiter am Balgenbächle entlang, vorbei an einer einzigartigen Pflanzenwelt in einem der ältesten Naturschutzgebiete Baden-Württembergs.

Am Start- und Zielpunkt, dem Wanderparkplatz „Burgmühlenweg“ Mundelfingen, hast du eine grandiose Rundumsicht. 

  • Dauer: etwa 2 Stunden 30 Minuten
  • Länge: 5,6 Kilometer
  • Höchster Punkt: 766 Höhenmeter

Wegen ihrer landschaftlichen Besonderheiten und ihrer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt wurde die Gauchachschlucht 1939 als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Durbacher Weinpanorama

Rund um den Weinort Durbach führt diese einfache Wanderung, die du sogar in einfachen Sportschuhen absolvieren kannst. Du läufst durch schmale Rebgassen und idyllische Wälder.

Neben Wald und Wein kannst du auch ein tolles Panorama genießen. Das Schloss Staufenberg liegt inmitten der Weinberge und garantiert dir eine malerische Aussicht. Hinzu kommen Flammkuchen sowie badische Gerichte für eine kleine Stärkung zwischendurch. Auch ein Gläschen Wein darf natürlich nicht fehlen. 

  • Dauer: etwa 5 Stunden
  • Länge: 15,29 Kilometer
  • Höchster Punkt: 387 Höhenmeter

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Das Durbacher Weinpanorama gehört zu den Schwarzwälder Genießerpfaden.

Paradies Tour Prisental

Märchenhafte Wälder und tolle Panoramen erlebst du auf der Paradies Tour Prisental. Du startest die Rundwanderung mit einer traumhaften Aussicht auf die Tafelberge im nördlichen Schwarzwald. Rund um Schönwald, den Geburtsort der Kuckucksuhr, triffst du auf typische Schwarzwaldhöfe und kleine Kapellen.

Du kannst auch ein Relikt aus früheren Zeiten bestaunen: die ehemalige Natur-Bobbahn, die bis Mitte der 1950er-Jahre betrieben wurde. Der Streckenverlauf mit den Steilkurven ist bis heute erkennbar. 

  • Dauer: etwa 2 Stunden 15 Minuten
  • Länge: 10,26 Kilometer
  • Höchster Punkt: 1025 Höhenmeter

In Schönwald soll Franz Ketterer 1730 die Kuckucksuhr erfunden haben.

Zweitälersteig

Der Zweitälersteig umrundet alle sieben Orte des Zweitälerlandes, welches aus Elztal und Simonswälder Tal gebildet wird. Der Fernwanderweg ist besonders für dich geeignet, wenn du körperlich fit bist. Felsen, Schluchten und enge Zickzack-Pfade fordern deinen Körper ordentlich.

Während deiner Tour überquerst du die drei höchsten Berge im Zweitälerland: den Kandel, den Hörnleberg und den Rohrhardsberg. Von der Aussichtsplattform des Hünersedelturms in der Nähe von Freiamt kannst du sogar bis zum Nachbarland Frankreich blicken. Die erste Etappe startet in Waldkirch und endet in Kandel-Passhöhe. Die letzte Etappe startet in Biederbach und führt dich zurück nach Waldkirch.

  • Dauer: etwa 37 Stunden, 5 Etappen
  • Länge: 106,6 Kilometer
  • Höchster Punkt: 4120 Höhenmeter

Kandel mount in Germany Kandel mount in Germany PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xanobisx 1195029imago images/YAY Images

Teufelskanzelsteig

Einiges entdecken kannst du auf dem mittelschweren Teufelskanzelsteig in Bad Peterstal-Griesbach. Du erklimmst abenteuerliche Wege und moosbewachsene Treppen, wanderst vorbei an der Sexauer Hütte und rauf zur Teufelskanzel, einer imposanten Bundsandsteinformation.

Nachdem du den höchsten Punkt der Tour, den Bärenfelsen, überwunden hast, geht es direkt weiter zum nächsten Aussichtspunkt: Von der Marienruhe aus kannst du das Bergpanorama bewundern und auf das im Tal liegende Bad Griesbach blicken.

  • Dauer: etwa 3 Stunden
  • Länge: 6,7 Kilometer
  • Höchster Punkt: 953 Höhenmeter

bad peterstal-griesbach *** bad peterstal-griesbach fta-geqimago images/Shotshop

Der Teinacher

Mystische Plätze und dunkle Wälder begleiten dich auf dem Teinacher. Doch auch viel wunderschöne Natur und schöne Ausblicke in das Teinachtal erwarten dich.

Mehr als 600 Stufen bringen dich auf die Höhen nach Emberg. Festes Schuhwerk, Trittsicherheit und eine gewisse Grundkondition solltest du also mitbringen, um den Teinacher zu bewältigen. Bevor du das romantische Städtchen Zavelstein erreichst, machst du noch einen Abstecher zur schaurigen Wolfsschlucht. 

  • Dauer: etwa 4 Stunden 30 Minuten
  • Länge: 11,82 Kilometer
  • Höchster Punkt: 604 Höhenmeter

Noch im 19. Jahrhundert waren Wolfsgruben vielerorts weit verbreitet. Das Exemplar in Neubulach gilt als besonders gut erhalten und liegt am Teinacher Wanderweg.

Schramberger Burgenpfad

Du bist eine geübte Wanderin oder ein geübter Wanderer? Dann versuch dich doch mal an dem aussichtsreichen Burgenpfad rund um die Schramberger Talstadt. Schon zu Beginn deiner Wanderung erhaschst du den ersten Blick auf die Burgruine Hohenschramberg, die sich über der Talstadt auf 635 Metern erhebt.

Hast du den Aufstieg zur Burgruine Hohenschramberg geschafft, hast du einen tollen Blick über die bewaldeten Schwarzwaldberge.

Du gehst weiter hinauf Richtung Charlottenhöhe und Dreiburgenblick bis hoch zum Schlangenbühl, wo du eine beeindruckende Aussicht über die Stadt und zur Burg Hohenschramberg genießen kannst. 

  • Dauer: etwa 4 Stunden 20 Minuten
  • Länge: 12,08 Kilometer
  • Höchster Punkt: 650 Höhenmeter