Die Netflix-Serie „Squid Game“ zieht Nutzerinnen und Nutzer 2021 in ihren Bahnn: Seit Wochen hält sie sich auf Platz eins der beliebtesten Serien der Streaming-Plattform.

Darin kämpfen der hoch verschuldete Hauptprotagonist Seong Gi-hun und 455 weiteren Menschen, die alle hoch verschuldet sind, in einer Spiele-Show um umgerechnet etwa 33 Millionen Euro – und ihr Leben. Denn die Spiele, die man vom Schulhof kennt, sind keinesfalls harmlos. Verlierer müssen mit dem Tod rechnen. Letztlich kann nur ein Überlebender die tödlichen Spiele und damit die Millionen gewinnen.

Die koreanische Serie wurde auch für seine Schauplätze gelobt – aber wo wurde „Squid Game“ überhaupt gedreht? Wir verraten es dir.

Aktuelle Deals

Trailer zu „Squid Game“: Das erwartet dich

Drehorte von Squid Game: Das ist zu den Dreharbeiten und der Insel bekannt

Ein Großteil von Squid Game wurde in Daejeon, einer Stadt in Südkorea, gedreht. Das lässt sich aus verschiedenen Postings des Casts in den sozialen Medien schließen. Daejeon liegt etwa 50 Minuten Zugfahrt von der Hauptstadt Seoul entfernt.

Die meisten Szenen wurden in realen Studiokulissen aufgenommen, die extra für die Serie gebaut wurden. CGI, also digitale, durch 3D-Computergrafik erzeugte Bilder und Animationen, kam nicht zum Einsatz.

Für besonders viel Spekulationen im Netz sorgt aber die Insel, auf welche die Kandidaten gebracht werden.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Auf dieser Insel soll sich „Squid Game“ abspielen

Das Eiland irgendwo vor der Küste Südkoreas wird nicht namentlich erwähnt. Doch der Tiktok-Nutzer „Thegooglearthguy“ will die Insel ausfindig gemacht haben. Schauplatz soll seiner Ansicht nach die im Durchmesser etwa zwei Kilometer große Insel Seungbong-Ri sein – zumindest ähnelt die Insel-Form stark der Insel aus der beliebten Netflix-Serie. 

Die Insel Seungbong-Ri in Google-Earth-Ansicht. Diese Insel könnte als Vorlage für die Netflix-Serie „Squid Game“ dienen.

Allerdings wurde mit großer Wahrscheinlichkeit nicht auf der Insel gedreht – sondern diese nur von oben gefilmt, sodass der Eindruck entsteht, die blutigen Spiele hätten dort stattgefunden. Stattdessen wurden wohl auch die Handlungen auf der Insel im Studio in Daejeon gefilmt, berichtet unter anderem „The Cinemaholic“.

Reisen an die Drehorte von Squid Game: Sehenswürdigkeiten in Daejeon 

Wenn du an die Drehorte reisen willst, dann kannst du Seungbong-Ri zwar bereisen, findest aber wohl eher keine Hinweise auf „Squid Game“.

In Daejeon kannst du hingegen einige Orte aus der Serie besichtigen: Zum Beispiel die U-Bahn-Station, an der Gi-hun für die Teilnahme am Spiel rekrutiert wird oder den Markt, auf dem die Mutter eines anderen Teilnehmers arbeitet.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Daejeon gehört das Expo-Gelände, das anlässlich der Weltausstellung von 1993 errichtet wurde. Der Hanbit-Tower bietet einen tollen Ausblick auf das Gelände, sehenswert ist auch die Expo-Brücke. Für einen Spaziergang in der Großstadt eignet sich der Stadtpark „Daejeon Hanbat Arboretum ( 한밭수목원)“ und ein Besuch der heißen Quellen im Stadtbezirk Yuseong. Die umliegenden Berge, wie der Sikjangsan, der Jangtaesan und der Bomunsan sind zudem bei Wanderern beliebt.