Im Herbst machen Städtetrips besonders viel Spaß: Bei schönem Wetter kannst du durch die Straßen flanieren, die jetzt in ein ganz besonderes Licht getaucht sind, und einen der zahlreichen Herbstmärkte besuchen. Und sollte es mal regnen, kannst du in einem gemütlichen Restaurant herbstliche Spezialitäten schlemmen oder durch die Museen streifen. Wir zeigen dir sechs schöne Städte in Deutschland für deinen Kurztrip im Herbst.

1. Freiburg in Baden-Württemberg

Im Herbst leuchten die wunderschönen Häuser der Freiburger Altstadt besonders schön. Die kleinen Gässchen und niedlichen Läden laden zum Bummeln ein, und im Hintergrund plätschern die typischen Freiburger „Bächle“. Im Schatten des imposanten Münsters findet vormittags der Münstermarkt statt, auf dem Bauern aus der Region rot-goldene Äpfel, Birnen, Kürbisse und andere herbstliche Leckereien anbieten.

Schlemmen kannst du auch wunderbar in einer der Straußenwirtschaften im Kaiserstuhl ganz in Freiburgs Nähe. In dem Weinanbaugebiet ist jetzt Weinlese und in den Straußen – typisch badischen Gastbetrieben – kannst du den prickelnden „Neuen Süßen“ probieren, einen neuen Wein, der sich noch am Anfang der Gährung befindet.

In Freiburg kannst du im Herbst den „Neuen Süßen“ probieren, einen prickelnden neuen Wein.

Aktuelle Deals

Ebenfalls einen Besuch wert: der Schauinsland, Freiburgs 1284 Meter hoher Hausberg. Von hier aus hast du einen beeindruckenden Panorama-Blick auf die farbenfrohen Bäume im Tal und die leuchtenden Häuser der Stadt.

2. Hameln in Niedersachsen

Die Stadt Hameln ist weltweit durch die Rattenfänger-Saga bekannt. Was viele dagegen nicht wissen: Im Mittelalter war die Stadt eine der reichsten der Region. Davon zeugen noch heute die beeindruckenden Häuser der Weserrenaissance mit ihren detailreichen Verzierungen, die im Herbstlicht golden funkeln.

Wenn du den kleinen Ratten aus Bronze auf dem Boden folgst, kommst du zu den schönsten Häusern der Stadt, wie dem Hochzeitshaus und dem Rattenfängerhaus. Oder du setzt dich unter die bunten Sonnenschirme eines der vielen Cafés in der Bäckerstraße und genießt bei einem fruchtigen Eis die letzten warmen Sonnenstrahlen.

In der Rattenfängerstadt Hameln lädt die wunderschöne Altstadt zum Bummeln und Verweilen ein.

Hameln ist außerdem der perfekte Ausgangspunkt für gemütliche Radtouren entlang der Weser zum Beispiel in Richtung Bodenwerder und Holzminden, oder für Wanderungen durch die knallbunten Wälder des Weserberglands.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

3. Regensburg in Bayern

Mitten durch Regensburg fließt einer der längsten Flüße Europas: die Donau. Am frühen Morgen liegt zwar im Herbst oft noch Nebel über der Stadt, aber spätestens am Vormittag klart es auf, und die historische Altstadt erstrahlt im Sonnenlicht. Damit ist die Stadt im Herbst das perfekte Ziel für Langschläfer. Und dann, wenn die Sonne scheint, ist es Zeit für einen Spaziergang über die Steinerne Brücke, das Wahrzeichen von Regensburg. Denn von hier aus hast du den besten Blick auf die bunten Häuser links und rechts der Donau.

Auf dem Herbstmarkt von Regensburg gibt es köstliche regionale Spezialitäten.

Am zweiten Oktoberwochenende findet auf dem Neupfarrplatz traditionell der Herbstmarkt statt. Hier findest du herbstliche Spezialitäten wie Beeren, Pilze und Trüffel von lokalen Bauern und wunderschönes, regionales Kunsthandwerk aus Holz und Glas. In diesem Jahr soll der Herbstmarkt in kleinem Rahmen am 9. und 10. Oktober stattfinden. Der 10. Oktober wird außerdem verkaufsoffener Sonntag sein.

4. Hannover in Niedersachsen

Hannover ist eine der grünsten Städte Europas und im Herbst dank des riesigen Stadtwalds Eilenriede eine der buntesten! Wenn du Natur und Kultur verbinden möchtest, bist du hier genau richtig. Denn im September und Oktober gibt es im Großen Garten der berühmten Herrenhäuser Gärten Sonntagskonzerte von Studenten und Studentinnen der Hochschule für Musik, Theater und Medien. 

Diesen Herbst kannst du sonntags zu Musik in den Herrenhäuser Gärten wandeln.

Unter den hohen Bäumen des Gartens ertönen die Klänge von Streich- unf Blasinstrumenten und fröhlicher Chorgesang. Gästinnen und Gäste können vor Ort verweilen und der Musik lauschen oder nebenbei durch die barocke Anlage wandeln. Gartenbesucherinnen und ‑besucher können ohne zusätzlichen Eintritt an den Konzerten teilnehmen.

Nächste Termine

  • 26. September: Violoncello
  • 10. Oktober: Konzertchor

5. Leer in Niedersachsen

Leer ist das „Tor Ostfrieslands“, und Besucherinnen und Besucher erleben hier maritimes Flair gepaart mit norddeutscher Gemütlichkeit. In der malerischen Altstadt laden kleine Läden zum Bummeln und Stöbern ein. Und sollte draußen mal richtiges „Schietwetter“ sein, kannst du in einer der gemütlichen Teestuben die ostfriesische Teekultur genießen und dich bei einer Tasse schwarzen Ostfriesentees mit Kluntje und einem Klecks Sahne wieder aufwärmen.

In Leer gibt es dieses Jahr einen Pop-up-Jahrmarkt.

Ganz in der Nähe der Altstadt geht es im Herbst traditionell turbulenter zu: Der historische Gallimarkt musste zwar coronabedingt abgesagt werden, doch vom 14. bis zum 19. Oktober 2021 gibt es einen kleinen Pop-up-Park auf der Großen Bleiche. Hier kannst du eine Runde auf dem Karussell drehen, Zuckerwatte naschen und Jahrmarktstimmung genießen.

6. Magdeburg in Sachsen-Anhalt

Wenn sich im Herbst die Blätter bunt färben, leuchtet auch der Efeu am Magdeburger Dom in Rot, Gelb und Orange. Jetzt ist der beste Zeitpunkt für einen Bummel durch das Domviertel. Kurzentschlossene können an diesem Wochenende (25. und 26. September) die Domfestspiele besuchen und an verschiedenen Lesungen und Konzerten teilnehmen.

Der Efeu an den Gebäuden des Domviertels färbt sich im Herbst kunterbunt.

Der Herbst ist auch die perfekte Jahreszeit für eine Radtour entlang der Elbe. Nicht zu heiß, nicht zu kalt, stattdessen kannst du die letzten wärmenden Sonnenstrahlen tanken. Zudem ist auf den Radwegen im Herbst weniger los als in der Hochsaison. Falls es windig ist, kannst du außerdem einen Ausflug in den Elbauenpark machen. Auf dem Cracauer Anger fand der erste deutsche Motorflug statt. Heute lassen hier Drachenliebhaberinnen und ‑liebhaber ihre bunten Spielzeuge im Wind flattern und üben wilde Flugmanöver.

Hinweis: Bitte prüfe vor deinem Besuch der Veranstaltungen, ob diese tatsächlich stattfinden. Tagesaktuelle Informationen und geltende Corona-Maßnahmen findest du auf den angegebenen Webseiten.