Mit dieser spektakulären Plattform im Herzen von Manhattan will die Metropole im Herbst die Rückkehr des Tourismus nach New York City feiern: Das Summit One Vanderbilt hat am 21. Oktober eröffnet. Und diese Attraktion hat es wahrlich in sich: Eines der höchsten Gebäude der Stadt in Midtown hat damit nämlich nicht nur eine gläserne Aussichtsplattform sowie eine Kunstinstallation, in der die Stadt mit dem Gebäude verschmilzt – sondern auch einen Glas-Aufzug, dessen Boden komplett durchsichtig ist!

Das 65.000 Quadratmeter große Summit One Vanderbilt in der 59. Etage des Wolkenkratzers verteilt sich auf vier Ebenen. Für Nervenkitzel sorgen die vollständig transparenten Glas-Boxen namens „Levitation“. Sie ragen aus dem Gebäude heraus, sodass Besuchende quasi 310 Meter über der Madison Avenue schweben. So lässt sich bestens das hektische Treiben auf der Straße von oben beobachten.

glaskasten-sehenswuerdigkeit-new-york-summit-one-vanderbilt

Aktuelle Deals

One Vanderbilt: Aufzug mit Glasboden fährt bis auf 369 Meter Höhe

Wer noch höher möchte, den bringt ein Ganzglasaufzug mit transparentem Glasboden von der Terrasse aus auf über 364 Meter Höhe – und somit auf den höchsten Aussichtspunkt in Midtown Manhattan. Er trägt den Namen „Ascent“ tragen und auf der Außenseite des One-Vanderbilt-Wolkenkratzers fahren.

Video: So sieht eine Fahrt mit dem Aufzug aus

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Auch von dort aus haben Besucherinnen und Besucher einen tollen Blick auf das Empire State Building, den East River und sogar den Central Park.

So richtig verrückt wird es in dem begehbaren Kunstwerk „Air“. Air ist ein begehbares Kunsterlebnis, das mit der Reflexion spielt. Mit jedem Schritt durch den Raum wirkt es, als würden die Besuchenden der Physik trotzen. Denn dort verschmilzt die äußere Umgebung mit dem Raum und vergrößert ihn dann scheinbar unendlich.

Die Installation wird als „begehbare Kunsterfahrung“ beschrieben.

Daneben erwartet Besucherinnen und Besucher auf der gut 6000 Quadratmeter großen Aussichtsplattform auf der höchstgelegenen städtischen Outdoor-Wiese der Welt das Restaurant Le Pavillon. Chefkoch ist dort Daniel Boulud, der sogar mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Angeboten werden leichte Speisen und innovative Cocktails. Natürlich weiterhin mit einer unglaublichen Aussicht – teilweise bis zu 130 Kilometer weit.

Die Stadt verspricht sich viel von dem Projekt: „New York City wird diesen Herbst voller Energie sein, und das Summit One Vanderbilt ist ein sehr attraktives Ziel für New Yorker wie für Touristen“, teilt Fred Dixon, Präsident und CEO von NYC & Company, via Pressemitteilung mit. „Der Tourismus in der Stadt wird sich aller Voraussicht nach bald erholen. Das ist der ideale Zeitpunkt, um mit dem Summit One Vanderbilt eine ganz neue Form der Aussichtsplattform mit einem wirklich einzigartigen künstlerischen Ausdruck zu bieten.“

One Vanderbilt ist das vierthöchste Gebäude in New York

Das One Vanderbilt ist mit seinen 427 Metern hinter dem One World Trade Center (541,3 Meter), dem Central Park Tower (472,4 Meter) und der 111 West 57th Street (435,3 Meter) das vierthöchste Gebäude im Big Apple. Ende 2020 wurde der Bau bereits fertiggestellt, nun soll als i-Tüpfelchen der Aufzug Ende Oktober 2021 in Betrieb gehen. 

Die Ticketpreise starten bei rund 40 Dollar (etwa 35 Euro), für den Besuch muss eine Corona-Impfung nachgewiesen werden.

Redaktioneller Hinweis: Dieser Text erschien erstmals im Mai 2021. Wir haben ihn im Oktober 2021 aktualisiert.