Lange Sandstrände, endloser Horizont und natürlich Hotdogs und Softeis – Urlaub in Dänemark ist bei Deutschen beliebt, besonders bei Familien mit Kindern. Allerding hat das Land seine Corona-Maßnahmen wieder verschäft. Und der ist im Herbst 2021 besonders entspannt, denn Dänemark hat sämtliche Corona-Beschränkungen im Land aufgehoben. Fortan gelten weder Maskenpflicht noch Abstandsregeln noch 3G-Regeln für Restaurant und Co.

Dänemark beendet alle Corona-Einschränkungen

Reisende müssen aber trotzdem weiterhin einige Dinge beachten. Wir informieren in diesem Überblick über alles, was Touristinnen und Touristen wissen müssen. 

Aktuelle Deals

Die aktuelle Corona-Lage in Dänemark

Die Zahl der Neuinfektionen in Dänemark steigt wieder – aktuell liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 295,9 (Stand: 12. November 2021). Für rund zwei Monate betrechtete das Land Corona nicht mehr als Bedrohung: „Die Epidemie ist unter Kontrolle, wir haben rekordverdächtig hohe Impfraten“, twitterte Gesundheitsminister Magnus Heunicke Ende August. „Daher können wir am 10. September bestimmte Sonderregelungen aufheben, die wir im Kampf gegen Covid-19 einführen mussten.“

Doch wegen der steigenden Corona-Neuinfektionen, stuft die Regierung Covid-19 für zunächst einen Monat wieder als „gesellschaftskritische Krankheit“. Daher gilt seit Freitag, 12. November, vielerorts wieder die 3G-Regel.

Deutschland stuft das Land aktuell nicht als Hochrisikogebiet ein. Dies kann erfolgen, wenn der Inzidenzwert über einen längeren Zeitraum deutlich über 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vorangegangenen sieben Tagen liegt. Hinzugezogen werden aber auch weitere Kriterien wie die Ausbreitungsgeschwindigkeit, die Hospitalisierungsrate und die Positivitätsrate der Coronatest.

Einschränkungen in Dänemark

Seit dem 12. November gelten in Dänemark wieder Corona-Beschränkungen, die am 10. September eigentlich aufgehoben wurden. So gilt in Restraurants, Cafés und Nachtclubs die 3G-Regel. Nur Getestete, Geimpfteoder Genesene haben Zutritt. Auch bei größeren Veranstaltungen wie Konzerten und Messen, in Kneipe und in der Diskothek muss nun wieder der Corona-Pass vorzeigt werden.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Die Einreisebestimmungen, welche für nicht-geimpfte und nicht-genesene Reisende aus Deutschland mindestens einen Corona-Test nach der Einreise vorsehen, bleiben weiterhin jedoch bestehen.

Dänemarks Regeln für die Einreise aus Deutschland

Dänemarks Regierung unterteilt Länder und Regionen im Ausland seit dem 25. Oktober in Nicht-Risikogebiete, einfache Risikogebiete und Virusvariantengebiete.

Reisende aus EU- und Schengenländern, die vollständig geimpft oder genesen sind oder einen negativen Corona-Test bei Einreise vorlegen, können ohne weitere Einschränkungen einreisen – ein weiterer Corona-Test nach der Einreise entfällt. Alle anderen Reisende der EU- und Schengenländern müssen weiterhin innerhalb von 24 Stunden nach Einreise einen Corona-Test machen.

Deutschland wird als einfaches Risikogebiet eingestuft, daher müssen Reisende folgende Regeln beachten:

  • Regeln für Geimpfte und Genesene: Wer einreisen will und den Nachweis über eine vollständige Corona-Impfung oder Genesung vorweisen kann, muss nicht in Quarantäne und muss auch keinen Coronatest machen.
  • Regeln für Nicht-Geimpfte und Nicht-Genesene: Diese Reisenden müssen entweder ein negatives Testergebnis bei sich führen oder sich innerhalb von 24 Stunden in Dänemark auf Corona testen lassen. Kinder unter 16 Jahren sind generell von der Testpflicht ausgenommen. Kinder im Alter von 16 und 17 Jahren sind dann ausgenommen, wenn sie mit einem geimpften, genesenen oder negativ getesteten Elternteil einreisen. Von der Testpflicht ausgenommen sind auch Einwohner Schleswig-Holsteins im Rahmen einer Sonderregelung für Bewohner des Grenzlandes.
  • keine Quarantänepflicht: Da Deutschland nicht als Virusvariantengebiet gilt, entfällt die zehntägige Quarantäne nach der Einreise.

Corona-Testmöglichkeiten in Dänemark

An Flughäfen und vielen  weiteren Standorten im Land sind für Einreisende Testzentren eingerichtet, diese können online gesucht werden. Darüber hinaus können Antigen-Schnelltests bei kommerziellen Anbietern auf eigene Kosten vorgenommen werden.

Reisen auf die Färöer und nach Grönland

Reisen auf die Färöer sind möglich. Reisenden werde empfohlen, innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise einen PCR-Test vornehmen zu lassen, schreibt das Auswärtige Amt. Ein weiterer Test ist zwei Tage nach der Einreise vorgesehen, bis zum Ergebnis sollen Reisende Menschenmengen meiden.

Grönland: Bis zum 31. Oktober 2021 dürfen nur noch vollständig Geimpfte, von Covid-19 Genesene oder Personen mit Wohnsitz in Grönland einreisen. Kinder unter 15 Jahren sind davon ausgenommen. Außerdem müssen Reisende ein Online-Formular ausfüllen. Reisende ab 2 Jahren müssen das Ergebnis eines maximal 72 Stunden alten PCR-Tests bei sich führen.

Aktuelle Einschränkungen in Dänemark

Neben der 3G-Regelung an vielen öffentlichen Orten gilt außerdem:​

  • Maskenpflicht am Flughafen: Reisende müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung oder ein Gesichtsvisier tragen, das Tragen einer Maske in Testzentren oder im Krankenhaus wird empfohlen.

Deutschlands Regeln für die Rückreise aus Dänemark

Wer aus Dänemark zurück nach Deutschland reist, muss sich über die Regeln und über eine mögliche Test- oder Quarantänepflicht informieren. In der folgenden Tabelle kannst du nachlesen, was derzeit für die Einreise aus Dänemark gilt. Da das Land nicht als Risikogebiet eingestuft ist, musst du dazu in der Zeile „sonstige Gebiete“ nachschauen:

Quelle: Bundesgesundheitsministerium