Können in diesem Jahr trotz Coronavirus Weihnachtsmärkte in Deutschland statfinden? Wie die Lage im November und Dezember sein wird, weiß aktuell niemand so genau. Doch bislang sieht es so aus, als könnten die Menschen tatsächlich in wenigen Monaten wieder mit einem Glühwein durch die Stadt bummeln. Weil 2020 die allermeisten Märkte abgesagt werden mussten, ist die Vorfreude bei vielen in diesem Jahr umso größer.

Große Veranstalter haben konkrete Pläne – und die sehen mehr Platz für Besucherinnen und Besucher dank breiterer Budengassen, gesonderte Glühweingärten sowie etwas weniger Stände vor. Außerdem sollen vielerorts 3-G-Kontrollen durchgeführt werden. Heißt: Nur wer genesen, geimpft oder getestet ist, bekommt Zutritt. Zusätzlich sollen Masken getragen werden.

Christkindlmarkt in Nürnberg

2020 musste der weltberühmte Christkindlmarkt in Nürnberg wegen steigender Infektionszahlen abgesagt werden. Doch die Vorbereitungen für dieses Jahr sind bereits seit Monaten im vollen Gange. Vom 26. November bis zum 24. Dezember 2021 soll in der zweitgrößten Stadt Bayerns wieder weihnachtlich gefeiert werden. 

Aktuelle Deals

Derzeit arbeiten die Verantwortlichen noch an einem entsprechenden Hygienekonzept, berichtet der „Bayerische Rundfunk“. Der Markt soll demnach auch auf andere Plätze in Nürnberg ausgedehnt werden, um den Besucherstrom zu entzerren. Zudem soll ein Einbahnstraßen-System mit vorgegebener Laufrichtung eingeführt werden.

Nürnberger Christkindlesmarkt in der Altstadt.

Weihnachtsmärkte in Nordrhein-Westfalen

Viele haben ihn schmerzlich vermisst: den Weihnachtsmarkt am Kölner Dom. In diesem Jahr soll er wieder stattfinden, die Eröffnung ist für den 22. November 2021 geplant. Auch in den Ruhrgebietsstädten Essen und Dortmund sind die Veranstalter optimistisch. In Essen soll es am 12. November und in Dortmund am 18. November 2021 losgehen.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Christkindlmarkt in München

München und Weihnachtsstimmung – da kommt zusammen, was zusammengehört. Vom 22. November bis zum 24. Dezember 2021 soll beim Christkindlmarkt am Marienplatz wieder gelacht, gesungen und gefeiert werden. 

Weihnachtsmarkt in Frankfurt

Ende November 2021 soll der Frankfurter Weihnachtsmarkt beginnen. Er soll sich über die übliche Fläche vom Römerberg bis zur Hauptwache erstrecken. Doch auch hier werden wegen des Coronavirus weniger Besucherinnen und Besucher erwartet.

Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg in Frankfurt.

Weihnachtsmarkt in Stuttgart

Währenddessen hält man sich in Stuttgart mit den Planungen noch zurück. Man sei im Austausch mit anderen Städten und wolle erst im Oktober entscheiden, in welcher Form ein Weihnachtsmarkt stattfinden könne, so der Sprecher der Veranstaltungsgesellschaft.

Reise zu den Weihnachtsmärkten: Das solltest du 2021 beachten

Auch wenn viele Veranstalter optimistisch sind, dass die Weihnachtsmärkte wie geplant stattfinden können – eine Garantie dafür gibt es aktuell noch nicht. Deshalb solltest du beim Kauf von Zugtickets oder der Buchung von Unterkünften darauf achten, dass du diese im Notfall stornieren kannst und dein Geld zurückbekommst.