Ob in einer Berghütte in Österreich, mit Sturmfrisur an einem Strand in Dänemark oder unter der Sonne Spaniens: Egal wie du dir deinen Urlaub im Herbst ausmalst, ein paar Regeln musst du dabei dennoch beachten. Denn die Corona-Pandemie beeinflusst auch im September, Oktober und November, wie wir reisen.

Was für den Herbsturlaub wichtig wird, haben wir in dieser Übersicht für dich zusammengefasst. Nebenbei verraten wir dir auch noch, welche Reiseziele besonders günstig sind und wo du noch freie Ferienhäuser in Deutschland findest – falls du noch keine konkreten Pläne hast und eher spontan verreisen möchtest.

Urlaub in Deutschland: 3G-Regel beachten

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland ist mittlerweile vollständig gegen das Corona-Virus geimpft. Du gehörst dazu? Dann solltest du beim Urlaub oder einem Ausflug unbedingt deinen Impfnachweis dabeihaben. Alternativ solltest du dich um einen Genesenen­nachweis bemühen oder einen Corona-Test einplanen, um ein Testergebnis vorweisen zu können.

Aktuelle Deals

Denn seit dem 23. August ist bundesweit die 3G-Regel in Kraft getreten: Durch sie haben nur Personen Zutritt zu Innengastronomie, Veranstaltungen, Hotels oder anderen Bereichen, die nachweisen können, dass sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind (Antigen-Schnelltest maximal 24 Stunden alt oder PCR-Test maximal 48 Stunden alt). 

Geimpfte und Genesene sind in Deutschland in der Regel von der Testpflicht befreit.

Allerdings gilt die Regel nicht bundesweit einheitlich, da für die Umsetzung die Länder zuständig sind. Sie haben eigene Kriterien verabschiedet, ab welcher Inzidenz oder welcher Hospitalisierungsrate verschiedene Warnstufen für einzelne Landkreise oder Städte ausgerufen werden und 3G gilt. Baden-Württemberg zum Beisipel wollte die Regelung vereinfachen, dort gilt flächendeckend 3G – ganz unabhängig von der Corona-Lage. Und Hamburg hat sogar ein optionales 2G-Modell eingeführt, das es Betreibern oder Veranstaltern ermöglicht, nur Geimpfte und Genesene zuzulassen. Personen, die nur ein negatives Testergebnis vorweisen können, müssen dann draußen bleiben.

Corona-Tests ab Oktober nicht mehr kostenlos

Gerade für Menschen, die weder geimpft noch genesen sind, werden Urlaub und Freizeitaktivitäten in Deutschland damit deutlich aufwendiger und durch die Kosten für die Tests auch teurer. Denn ab dem 11. Oktober 2021 wird es hierzulande nicht mehr die kostenlosen Bürgertests geben.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Urlaub im Ausland: Das gilt im Herbst

Nicht nur Deutschland, sondern auch andere Länder in Europa haben ihre Corona-Regeln verschärft oder Beschränkungen angekündigt – insbesondere für alle, die ohne Impfung unterwegs sind. So haben etwa Italien und Österreich schon länger den Grünen Pass beziehungsweise 3G eingeführt. In Griechenland sollen ab Mitte September etwa die Innengastronomie und Stadien nur für Geimpfte und Genesene zugänglich sein, berichtet das RedaktionsNetzwerk Deutschland

In Dänemark hingegen sind die Regelungen schon jetzt sehr locker. Die Maskenpflicht etwa gilt aktuell nur noch im ÖPNV. Ab 1. Oktober soll sie ganz fallen – so wie überhaupt sämtliche Corona-Regeln wie Kontaktbeschränkungen oder die Nachweispflicht.

Strand in Dänemark

Deutschland: Allgemeine Testpflicht für Reiserückkehrer seit 1. August

Reisende, die aus dem Ausland nach Deutschland einreisen, müssen seit dem 1. August in jedem Fall nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Diese allgemeine Nachweispflicht bei der Einreise gilt für alle ab zwölf Jahren und ist unabhängig davon, aus welchem Land und auf welchem Weg die Person einreist.

Ist das Urlaubsland zudem als Hochrisikogebiet eingestuft, müssen sich alle Reiserückkehrende unter www.einreisanmeldung.de anmelden. Wer weder geimpft noch genesen ist, muss sich außerdem in zehntägige Quarantäne begeben, die mit einem negativen Corona-Test auf fünf Tage verkürzt werden kann. Auch für Kinder gilt die Quarantänepflicht, bei unter Zwölfjährigen endet die Isolation aber nach fünf Tagen automatisch, ein Corona-Test ist nicht erforderlich.

Virusvariantengebiete werden aktuell nicht vom Robert-Koch-Institut ausgewiesen. Denn mittlerweile ist auch in Deutschland Delta die vorherrschende Virusvariante. Laut Einreiseverordnung müssen bei der Rückkehr aus einem Virusvariantengebiet unter Umständen auch geimpfte Reisende in Quarantäne – nämlich dann, wenn erwiesen ist, dass ihr Impfstoff nicht ausreichend gegen die jeweilige Virusvariante schützt.

Du willst wissen, welche Corona-Regeln in deinem Urlaubsland gelten, was du bei der Einreise oder der Rückkehr nach Deutschland beachten musst? Für die beliebtesteten Reiseziele in Europa liefern wir dir die wichtigsten Regeln immer aktuell im Überblick, zum Beispiel für Italien, Spanien, Griechenland oder die Türkei.

Flüge im September: Diese Ziele sind beliebt und günstig

Reisen im September bieten sich für all jene an, die nicht auf die Ferien angewiesen sind: Immerhin ist am 22. Herbstanfang, und erst im Oktober beginnen die Herbstferien. Ohnehin sorgen die Corona-Pandemie und die ständig wechselnden Regeln dafür, dass die Menschen eher kurzfristig ihren Urlaub buchen.

So steht in diesem Jahr im September bei Kurzentschlossenen die Türkei ganz hoch im Kurs, auch Spanien, Griechenland, Italien und Kroatien zählen zu den beliebtesten Reisezielen. Das hat eine Auswertung des Unternehmens Skyscanner ergeben, über die das RedaktionsNetzwerk Deutschland berichtet.

Blick über die Landschaft Kappadokiens – ein Highlight in jedem Urlaub in der Türkei, neben den traumhaften Stränden.

Zusätzlich können Last-Minute-Reisende bei Flügen zu den beliebten Herbst-Zielen kräftig sparen: Der Durchschnittspreis für einen Hin- und einen Rückflug nach Spanien liege 2021 bei 106 Euro – 2019 lag er bei 192 Euro. Damit sind die Tickets in diesem Herbst 44 Prozent günstiger als im selben Zeitraum 2019. Flüge nach Griechenland sind etwa 31 Prozent günstiger. Ebenfalls günstig, aber weniger beliebt – und deshalb auch wahrscheinlich weniger überlaufen – seien laut Skyscanner etwa die Destinationen Slowenien, Ungarn oder Albanien.

Wo gibt es im Herbst freie Ferienhäuser?

Auch Urlaub im Ferienhaus ist in der Pandemie angesagt. Kein Wunder: In einer eigenen Unterkunft versorgst du dich selbst und kannst deshalb gut Abstand zu anderen halten. Für Ferienhaus-Urlaubende ist Deutschland in den Herbstferien 2021 das beliebteste Reiseziel, das hat eine Auswertung von Hometogo ergeben. Aber auch Dänemark und Spanien stehen bei vielen hoch im Kurs.

Ferienhäuser an der Ostsee.

Das führt dazu, dass mancherorts schon viele Unterkünfte ausgebucht sind. Im September steht demnach im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein, zu dem auch die Insel Sylt gehört, nur noch jedes vierte Ferienhaus zur Verfügung. Auch der Landkreis Aurich in Niedersachsen verzeichnet eine Auslastung von 75 Prozent. In unserer Übersicht erfährst du, wie die Chancen stehen, dass du im September und Okober noch eine Unterkunft in deiner favorisierten Region findest.