Trockenheit sowie Hitzewellen im Sommer erhöhen die Waldbrandgefahr extrem. In Griechenland, Italien und der Türkei wüten daher seit Wochen Waldbrände – ein Ausnahmezustand für die Natur. Große Hotelstandorte sind zwar nicht von den Feuern betroffen, allerdings einige kleinere Urlaubsorte. An der Ostküste Siziliens beispielsweise zerstörte ein Feuer einen Strand-Badebetrieb in der Nähe der Stadt Catania. Und auch an der Adriaküste evakuierten die Behörden zuletzt Hotels, Campingplätze und Häuser in Campomarino Lido.

Karte zeigt Waldbrände in Europa

Wer zeitnah einen Urlaub in Südeuropa plant, kann auf einer Karte von Google nachsehen, ob die Region von Feuern betroffen ist (Stand 9. August). Teilweise ist die Waldbrandgefahr auch in deutschen Wäldern hoch – und in einigen Regionen brennt es. 

Aktuelle Deals

Was sollte ich vor dem Camping-Urlaub tun?

Wenn der Urlaubsort in einer Risikozone liegt, sollten sich Reisende bei Ortskundigen oder an der Rezeption der Unterkunft informieren, wie groß die Waldbrandgefahr im näheren Umfeld ist. Dies ist besonders dann ratsam, wenn Campingausflüge, Radtouren oder Wanderungen im Wald geplant sind.

Beim Camping und bei Ausflügen selbst ist außerdem das richtige Verhalten entscheidend. Denn: „Waldbrände entstehen in unseren Breitengraden meist aus fahrlässiger Unachtsamkeit oder durch vorsätzliche Brandstiftung“, teilt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe mit. Daher sei es wichtig, im Wald und beim Campen einige Regeln zu befolgen.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Das richtige Verhalten im Wald

  • Kein offenes Feuer im Wald oder in Waldnähe, außer an offiziellen Plätzen.
  • Nicht rauchen, keine Zigarettenreste einfach wegwerfen. Das gilt auch fürs Autofahren innerhalb oder entlang von Wäldern.
  • Keine Glasabfälle liegen lassen, sie könnten bei Sonnenbestrahlung als Brennglas wirken.
  • Nicht mit dem Auto oder dem Camper über entzündlichem Untergrund parken. Der Katalysator eines Fahrzeuges erhitzt sich stark und kann einen Brand auslösen. Nur ausgewiesene Stellplätze nutzen.

Richtiges Verhalten auf dem Campingplatz

Zusätzlich gibt es beim Zelten und beim Campen Risiken:

  • An der Kochstelle sollten Urlauberinnen und Urlauber darauf achten, dass es einen Windschutz gibt und keine Gardinen flattern.
  • Die Heizeinrichtungen müssen einen ausreichenden Abstand zu brennbaren Gegenständen haben, um einen Wärmestau zu vermeiden.
  • Offenes Feuer ist immer ein Risiko – daher sollten Kerzen, der Grill und ein Lagerfeuer niemals unbeaufsichtigt sein. Zuletzt sollten die Anschlüsse der Gasflaschen sowie die Schläuche kontrolliert werden.

Wie verhalte ich mich bei einem Waldbrand?

Wer einen Waldbrand bemerkt, sollte umgehend die Feuerwehr alarmieren (112 anrufen, das geht überall in Europa) und den genauen Standort des Feuers angeben. Außerdem sollte angegeben werden, wohin es sich ausbreitet und ob sich in der Nähe Personen, Häuser, Stromleitungen oder Eisenbahnstrecken befinden.

Dann sollten sich die Betroffenen sofort vom Feuer entfernen und sich einen sicheren Fluchtweg suchen. Dabei sollten sie versuchen, den Rauch nicht einzuatmen. Wer ein feuchtes Tuch oder T-Shirt zur Verfügung hat, kann das vor den Mund halten und hindurchatmen.