Skywalks bieten imposante Aussichten in schwindelerregender Höhe. Sie liegen hoch über dem Meer, Fjorden oder Bergen und sind mal aus massivem Stahl, mal komplett aus Glas oder erinnern an ein Fernrohr. Wir zeigen dir sechs spektakuläre Skywalks in Europa.

1. Deutschland: Skywalk AlpspiX an der Zugspitze

Deutschlands coolster Skywalk sieht mit seinen zwei überkreuzten Stegen ziemlich spacig aus. In fast 2050 Metern Höhe hängt der AlpspiX am Osterfeldkopf bei Garmisch-Patenkirchen. Mit der Alpspitzbahn geht es bis zur Bergstation, von wo es nur wenige Schritte bis zum Skywalk sind. Die spektakuläre Sicht auf Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze, und die steil aufragende Alpspitz-Nordwand sorgen garantiert für einen Adrenalinrausch.

Wer sich die 25 Meter bis zum vorderen Ende der Stege wagt, kann außerdem durch den verglasten Boden das wilde Höllental sehen. Dank der Bergbahn ist der AlpspiX auch für einen Familienausflug perfekt geeignet. Und wenn du noch mehr Bergpanorama möchtest, kannst du auf dem Gipfel-Erlebnisweg oder dem interaktiven Genuss-Erlebnisweg die Umgebung entdecken.

Ganz schön spacig: Der AlpspiX in Deutschland.

Aktuelle Deals

2. Spanien: Aussichtsplattform Mirador de Abrante

Auf der Aussichtsplattform Mirador de Abrante auf der Kanareninsel La Gomera in Spanien erwartet dich ein einzigartiges Farbenmeer: sattgrüne Terrassenfelder, azurblauer Atlantik, terrakottabraune Berghänge. Bei gutem Wetter siehst du sogar den schroffen Vulkanberg Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa!

Für den Bau wurden neben Glas und Beton auch Natursteine verwendet, wodurch sich die Konstruktion perfekt in die Landschaft einfügt. Der Besuch des Mirador de Abrante ist nichts für schwache Nerven, denn durch die frei tragende, gläserne Bauweise hat man das Gefühl zu schweben. 

Der Mirador de Abrante in Spanien ist komplett verglast.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

3. Schweiz: Skyline Walk am Schilthorn

Der Skyline Walk am Schilthorn in der Schweiz ist ein absolutes Muss für alle Adrenalin- und James-Bond-Fans! Die Plattform, die von zwei Stahlarmen getragen wird, thront terrassenartig über dem 200 Meter tiefen Abgrund. Die freie Sicht auf die schneebedeckten Bergspitzen der Berner Voralpen ist einmalig. Kein Wunder, dass vor diesem spektakulären Bergpanorama Ende der 1960er-Jahre für den Bond-Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ gedreht wurde.

Wenn du noch mehr Nervenkitzel möchtest, kannst du den angrenzenden Felsensteig „Thrill Walk“ erkunden. Hier ist der Name Programm! 

Auf dem Skyline Walk am Schilthorn in der Schweiz wandelst du auf den Spuren von James Bond.

4. Österreich: Skywalk Welterbeblick

Ein Schiffsbug mitten in der Bergen: Das gibt’s tatsächlich am Hallstätter See in Österreich. Der Skywalk Welterbeblick ragt in Form einer Spitze hinaus auf den See und erinnert dadurch an einen Schiffsbug. Er liegt auf dem Salzberg, auf 360 Metern Höhe. Es erwarten dich aufregende Blicke auf die Unesco-Welterberegion Hallstatt-Dachstein-Salzkammergut und ein Gefühl von Erhabenheit angesichts des mächtigen Bergpanoramas.

Links und rechts des Bugs laden Bänke zum Verweilen und Staunen ein. Mit der Standseilbahn geht’s von Hallstatt aus zur Bergstation. Somit ist der Skywalk Welterbeblick auch ein perfektes Ziel für einen Familienausflug. Wer’s sportlicher mag, kann auf den Salzberg wandern. 

Der Skywalk Welterbeblick in Österreich sieht aus wie ein Schiffsbug.

Du willst noch höher hinaus? Auf der Südseite der Bergstation der Dachstein-Südwandbahn scheint ein Skywalk zu schweben – auf 2700 Metern Höhe! Er ist nichts für schwache Nerven, denn ein Teil der Bodenplattform ist aus Glas. Der Skywalk wurde als Balkon gebaut, er ragt über die 250 Meter senkrecht abfallende Felswand des Hunerkogels hinaus.

Wer sich traut, hat von vorne einen Blick Richtung Tauern mit dem Großglockner und Großvenediger sowie Richtung Süden bis zum Triglav in Slowenien und Richtung Norden über das Granit- und Gneishochland nach Tschechien.

5. Norwegen: Aussichtsplattform Stegastein

Norwegen ist das Land der Fjorde. Eine besonders spektakuläre Art, dieses Naturphänomen zu erleben, gibt es am Aurlandsfjord: den Skywalk Stegastein. Die rampenartige Aussichtsplattform liegt in 650 Metern Höhe und ragt 30 Meter über den Fels hinaus. Zerklüftetes Gestein, grüne Berghänge und glasklares Wasser sind hier zum Greifen nah. Am Ende der Plattform gibt es eine schräge Glasscheibe, die einen imposanten Blick in die Tiefe bietet.

Der Aussichtspunkt Stegastein befindet sich 650 Meter über dem Aurlandsfjord in Norwegen. Einer der coolsten Skywalks in Europa.

6. Italien: Skywalk Matteo Thun’scher Gucker

Für einen Adrenalinkick sorgt der Skywalk Matteo Thun’scher Gucker in Italien: Der Weg zum Aussichtspunkt ist fast komplett sichtdurchlässig. Über Treppenstufen schweben Besucher dem Himmel entgegen ... oder zumindest dem Aussichtspunkt, der die Form eines überdimensionierten Fernrohrs hat. 

Nichts für schwache Nerven: die sichtdurchlässige Treppe zum "Fernrohr" in Italien.

Wer sich bis hierhin wagt, wird mit einem herrlichen Blick auf Meran und das Bergpanorama belohnt. Der Skywalk wurde 2005 vom Südtiroler Architekten Matteo Thun entworfen, nach dem er auch benannt ist. Er liegt im Botanischen Garten von Meran, wo Besucher nicht nur spektakuläre Aussichten erleben können, sondern auch eine beeindruckende Pflanzen- und Gartenwelt.