Schroffe Gebirge, idyllische Badestrände und malerische Küstenorte – der Gardasee in Italien ist nicht umsonst eine der beliebtesten Reiseziele in dem Urlaubsland. Die Region beherbergt eine abwechslungsreiche Landschaft, in der fast immer bei angenehmen Temperaturen die Sonne scheint. 

Bei all den Möglichkeiten, die sich Touristinnen und Touristen am Gardasee bieten, fällt es oftmals schwer, sich für die richtige Auswahl für die eigene Reise zu entscheiden. Damit dir das bei deinem nächsten Gardasee-Urlaub einfacher fällt, hat der reisereporter eine Karte mit den schönsten Sehenswürdigkeiten und den beliebtesten Badeorten in der ganzen Region erstellt. 

Aktuelle Deals

Auf der Karte findest du zahlreiche Hotspots für eine tolle Zeit in der italienischen Urlaubsregion rund um den größten See des Landes. Damit du dir vorstellen kannst, was dich vor Ort erwartet, stellen wir dir jeweils drei Sehenswürdigkeiten und drei Badeorte am Gardasee genauer vor. 

Drei Top-Sehenswürdigkeiten am Gardasee

Die Scaligerburg in Malcesine am Gardasee.

  1. Castello Scaligero, Malcesine: Schon der Dichter Johann Wolfgang von Goethe berichtete in seiner „Italienischen Reise“ von der beeindruckenden Burganlage am Ostufer des Gardasees. Und auch heute noch ist das „Castello Scaligero“ im malerischen Ort Malcesine ein beliebter Anlaufpunkt für alle Reisenden. Schon aus der Ferne – vor allem vom Wasser aus – ist die Burg auf einer kleinen, steinigen Anhöhe direkt am Ufer eine wahre Augenweide. 
     
  2. Grotte di Catullo, Sirmione: Von der Wasserburg aus sind es nur wenige hundert Meter, bis Urlauberinnen und Urlauber eine weitere Sehenswürdigkeiten am Gardasee erreichen: die Grotte di Catullo. Was einst eine römische Villa mit prachtvollen Thermalbädern war, ist heute eine bekannte antike Ausgrabungsstätte direkt am Ufer. 
     
  3. Vittoriale degli Italiani, Gardone Riviera: Gabriele D'Annunzio, der zwischen 1863 und 1938 lebte, war ein bedeutender italienischer Dichter und Schriftsteller – und hielt von Bescheidenheit nicht allzuviel. Er residierte seinerzeit in einem der prunkvollsten Gebäude am Gardasee. Heute ist sein altes Anwesen ein riesiger, kunstvoller Museumskomplex mit mehreren Ausstellungsräumen und einer weitläufigen Parkanlage mit eigenem Amphitheater und Kunstwerken. 

Drei Top-Badeorte am Gardasee in Italien

Die Scaligerburg in Sirmione ist eine Wasserburg in der gleichnamigen italienischen Gemeinde am Gardasee.

  1. Sirmione – der belebte Kurort am Gardasee: Eine Halbinsel, die rund vier Kilometer in den Gardasee hineinragt – das ist der beliebte Urlaubsort Sirmione. Mit ihrer zauberhaften Altstadt mit vielen Restaurants und Lädchen gilt die bunte Kleinstadt als belebtester Ort am Gardasee. Vom Wasser aus können Besucherinnen und Besucher außerdem eines der Highlights des Ortes bewundern: die wunderschöne, weiße Wasserburg. 
     
  2. Salò – die elegante Perle am Gardasee: Klein aber oho – das trifft wohl auf das kleine Städtchen Salò am Gardasee zu. Gelegen im Südwesten des Sees bietet der als High-Society-Hotspot bekannte Urlaubsort eine Altstadt mit vielen kleinen und eleganten Boutiquen italienischer Designer und eine malerische Uferpromenade mit kulinarischen Highlights. 
     
  3. Malcesine – Urlaub zwischen See und Bergen: Einer der wohl bekanntesten Urlaubsorte am Gardasee ist Malcesine. Direkt am Fuße des Monte Baldo – des höchsten Berges in der Umgebung – zieht der beschauliche Ort am Ostufer Jahr für Jahr zahlreiche Touristinnen und Touristen an. Mittlerweile hat sich dort deshalb eine echte Tourismus-Szene gebildet mit Restaurants, Shops und Freizeitaktivitäten.