Bucht gesucht? In Kroatien findest du gleich eine Vielzahl wunderschöner Buchten, sowohl auf den Inseln als auch an der Küste. Dort kannst du im Meer schwimmen, am Strand liegen oder den Ausblick auf Felsen und Segelboote genießen.

Damit dir die Planung etwa für deinen Sommerurlaub an der Adria leichter fällt, haben wir eine Auswahl für dich und deine nächste Reise zusammengestellt. Entdecke paradiesische Spots am Wasser und die besten Badebuchten!

Kvarner Bucht | Stiniva-Bucht | St.-Johannes-BuchtVinogradišće-BuchtSakarun-BuchtPupnatska-BuchtBanje Bucht

1. Kvarner-Bucht

Die Kvarner-Bucht liegt im nordöstlichen Teil der Adria zwischen der Halbinsel Istrien im Westen und dem kroatischen Küstenland im Osten. Hier findest du viele der bekannten Inseln: Krk zum Beispiel, auch Rab, Cres oder Losini befinden sich in der Kvarner-Bucht.

Aktuelle Deals

Blaues Wunder: Blick auf die Stadt Baska in der Kvarner-Bucht.

Und so gibt es in dem Bereich auch nicht nur einen, sondern mehrere Traumstrände und Traumorte mit türkisblauem Wasser. Denn die durch Gebirge eingegrenzte Gegend zählt auch dank der windgeschützten, ruhigen Gewässer zu den beliebtesten Reisezielen Kroatiens. Sie lockt zahlreiche Touristinnen und Touristen an, die dort als Paar oder Familie Strandurlaub machen oder Wassersport betreiben.

2. Stiniva-Bucht auf der Insel Vis

Steile, halbkreisförmige Felshänge rahmen die Adria in der Stiniva-Bucht auf der Insel Vis so ein, dass der kleine Kiesstrand und das klare Meerwasser ruhig und geschützt in einer engen Öffnung liegen – und ein wahrhaft malerisches Bild abgeben. Auch ein paar Fischerhäuschen stehen dort. Kein Wunder, dass zahlreiche Besucherinnen und Besucher von diesem spektakulären Anblick angezogen werden oder sich direkt vor Begeisterung in die sanften Wellen werfen. Immerhin ist die Stiniva-Bucht echt ’ne Wucht!

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

3. St.-Johannes-Bucht in Lubenice, Insel Cres

Kaum mehr als ein Dutzend Menschen leben in Lubenice, doch der Ort auf der Insel Cres zieht zahlreiche Besucherinnen und Besucher an. Das liegt zum einen an der mittelalterlichen Festung – aber auch an dem Wahnsinns-Strand in der St.-Johannes-Bucht. An dem hellen Kiesstrand kannst du seelenruhig aufs türkisblaue Wasser blicken und die Gedanken treiben lassen. Durch die mehr als 300 Meter hohen Klippen bist du dabei perfekt geschützt. Vielleicht aber packt dich auch der Ehrgeiz und du erklimmst sie – und belohnst dich selbst mit einem wunderschönen Panoramablick über die Bucht.

Den besten Blick auf die St.-Johannes-Bucht auf Lubenice erhältst du, wenn du das Felsplateau erklimmst.

4. Vinogradišće-Bucht auf St. Clemens (Pakleni-Inseln/Hölleninseln)

In der Vinogradišće-Bucht an der Südküste von St. Clemens kannst du deinen Urlaub wahrhaft genießen! Die Bucht eignet sich bestens für einen Badetag: Dort gibt es statt Kies einen der in Kroatien verhältnismäßig seltenen Sandstrände. Das Wasser ragt zudem sehr weit in das Inselinnere hinein. Dadurch wird das kräftige Türkis des Wassers nahezu überall vom satten Grün der Pflanzen an Land eingerahmt. 

Zudem locken mehrere Restaurants und Lounge-Bars Besucherinnen und Besucher, die bei feinen Speisen und Getränken den Blick über die Bucht schweifen lassen oder die Segelboote bewundern, die dort ihre Anker auswerfen.

5. Sakarun-Bucht auf Dugi Otok

Ist das hier noch Kroatien oder schon die Karibik? Am 200 Meter breiten Strand von Sakarun läufst du durch feinen, weißen Sand oder spazierst geradewegs in das klare, türkisblaue Wasser. Weil das Wasser in der Bucht selbst 250 Meter entfernt vom Ufer erst eine Tiefe von 3,5 Meter erreicht, spüren auch Kinder und Nichtschwimmer in dem seichten Badebereich lange Zeit festen Boden unter den Füßen.

Blickst du etwas genauer auf die Insel hinter dir, wirst du dann übrigens doch schnell feststellen, dass du dich nicht auf Barbados, Curaçao oder Sint Marteen befindest. Denn auf Dugi Otok stehen keine Palmen – sondern Kiefern.

6. Pupnatska-Bucht auf der Insel Korčula

Feine Kieselstrände, glasklares Wasser – und trotzdem nicht überlaufen. Die Bucht von Pupnatska ist perfekt für alle Urlauberinnen und Urlauber, die auf Ruhe und Romantik aus sind. Das Wasser der idyllischen Bucht im Süden der Insel Korčula fällt seicht ab und eignet sich deshalb auch gut für einen Badetag mit Kindern. An den Rändern überschatten Felsen und Kiefern die Gegend – du kannst am Strand aber auch einen Sonnenschirm oder eine Liege leihen. Auch einen Kiosk, ein Restaurant und eine Toilette gibt es vor Ort.

7. Banje Bucht in Dubrovnik

Die malerischen Buchten in Kroatien geben allesamt perfekte Postkartenmotive ab. Auch am Strand von Banje am Rande von Dubrovnik ist das so. Dabei geht es dort eigentlich selten ruhig und beschaulich zu – in der Bucht ist Party angesagt, denn dort liegen einige der beliebtesten Nachtclubs. Auch tagsüber kannst du mit Blick aufs Wasser einen Cocktail schlürfen und zum Beispiel von einer Beach-Bar aus die herrliche Aussicht feiern.

Der Strand in der Banje-Bucht in Dubrovnik.

Eine Sache trübt die Stimmung allerdings etwas: In der Vergangenheit gab es bisweilen Ärger wegen zu vieler Flaschen und anderen Mülls sowie zu vieler Besucherinnen und Besucher am Strand.