Der Sommer ist da, die Urlauberinnen und Urlauber können kommen: Angesichts sinkender Infektionszahlen hat die polnische Regierung viele Corona-Beschränkungen gelockert. Hotels, Campingplätze, Restaurants und Museen sind bereits geöffnet. Der Tourismusverband lädt deutsche Gästinnen und Gäste zum „Sommer mit Abstand“ ein. Wir liefern euch einen Vorgeschmack auf die Neuheiten und Höhepunkte, die ihr im Sommerurlaub in Polen entdecken und erleben könnt. Dazu gehören sogar wieder Festivals und Partys!

Sopot: Die „Sommerhauptstadt“ feiert ihren 120. Geburtstag

Sopot galt schon in den 1920er-Jahren als „Rimini des Nordens“ und ist bis heute ein beliebtes Urlaubsziel. Im  Ostseebad mit vier Kilometer langem Strand zwischen Gdingen und Danzig beginnen nun die Vorbereitungen für die Feiern zum 120. Stadtgeburtstag.

Das idyllische Seebad Sopot lädt mit Sonderkonzerten und Ausstellungen zum 120. Stadtgeburtstag.

Highlights im Festprogramm der „Sommerhauptstadt Polens“: ein Konzert der Polnischen Kammerphilharmonie Sopot, das Sopot-Classic-Festival (25. bis 31. Juli) und mehrere Sonderausstellungen im Sopot-Museum, das 2021 sein 20-jähriges Bestehen feiert. Den Auftakt macht eine Fotoschau mit Bildern von John Faltin (geboren 1846 in Danzig). Seine Bilder dokumentieren den rasanten Wandel des beschaulichen Kurortes zum mondänen Seebad.

Aktuelle Deals

Camping, Klettern und Wandern: Urlaub in Polens Natur

Abenteuerlicher wird der Urlaub in den Bergen tief in Polens Süden. Die Verwaltung will den Tatra-Nationalpark an der Grenze zur Slowakei attraktiver für Camping-Touren machen.

Abenteuer-Terrain für die Familie: Das geschützte Tatra-Gebirge liegt an der Grenze zwischen Polen und der Slowakei.

Für Reisende mit Wohnmobilen und Wohnwagen wurde gerade ein neuer Stellplatz mit Wasser- und Stromanschluss auf der Lichtung Polana Rogoźniczańska bei Kościelisko gebaut. Von dort lassen sich Wandertouren für die ganze Familie planen.

Für erfahrene Kletter-Fans bietet sich der Nationalpark Babia Góra an, etwa in Zubrzyca Górna. In dem südlich von Krakau gelegenen Schutzgebiet wurde gerade der 2,5 Kilometer lange Kletterpfad „Perć Akademików“ reaktiviert.

Die Route führt auf den 1725 Meter hohen Berg Diablak und verspricht jede Menge Nervenkitzel. Kurz vor dem Gipfel müssen Kletterer und Kletterinnen den „Schwarzen Schnabel“ überwinden, eine neun Meter hohe und nahezu senkrechte Felswand!

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

„Pfad über den Wolken“: Neuer Skywalk in Polen

Niederschlesien feierte im Juni die Eröffnung einer neuen Attraktion: eines Sky Walks in Świeradów-Zdrój, einer der meistbesuchten Kurstädte Polens.

Der Skywalk in Świeradów-Zdrój ist Polens höchster Aussichtsturm in freier Natur.

Der Skywalk-Name „Pfad in den Wolken” erscheint zwar etwas hoch gegriffen, denn mit 65 Metern Höhe ragt die Holz-Konstruktion allenfalls über tief fliegende Wolken hinaus. Doch der Ausblick auf das Iser- und Riesengebirge kann sich dennoch sehen lassen.

Toller Ausblick: Vom Skywalk (65 Meter hoch) schauen Besucherinnen und Besucher über das Iser- und Riesengebirge.

Der Weg zur Spitze schlängelt sich auf mehr als 800 Metern Länge um die Mittelachse des Bauwerkes. Auf der Turmspitze können sich schwindelfreie Besucherinnen und Besucher auf eine gläserne Plattform wagen und über eine 105 Meter lange Rutsche hinab sausen.

  • Eintritt: Erwachsene 49 Zloty (10 bis 11 Euro), Kinder (bis zwölf Jahre) 39 Zloty (knapp 9 Euro), Familien (zwei Erwachsene, zwei Kinder) 159 Zloty (35 Euro). Die Rutsche kostet zusätzlich 9 Zloty (2 Euro).
  • Öffnungszeiten: 10 bis 20 Uhr (letzter Einlass 19 Uhr)
  • Adresse: Dąbrowskiego 6, 59-850 Świeradów-Zdrój

Festivals, Karneval, Konzerte – Polen feiert den Sommer

Die niedrigen Infektionszahlen machen es möglich: In vielen polnischen Städten darf wieder ausgiebig gefeiert werden! Ob Hip-Hop, Jazz oder Rock, ob Festival oder Regatta: Eine Auswahl der Veranstaltungen im Sommer präsentieren wir euch hier.

In Breslau steigt am 16. und 17. Juli 2021 das „Wrosound“-Festival mit Elektronik und Hip-Hop, überwiegend mit Künstlerinnen und Künstlern aus der Region und aus Polen. Wochenend-Tickets sind für 30,50 Euro erhältlich.

Auf dem „WroSound“-Festival in Breslau gibt’s Elektronik und Rap aus Polen und Europa auf die Ohren.

Zu den „Summer Jazz Days“ vom 5. bis 11. Juli im Club Stodola in Warschau werden auch internationale Künstlerinnen und Künstler erwartet, darunter der weltbekannte Saxofonist Branford Marsalis. Tickets: ab 28 Euro.

Der weltbekannte Saxofonist Branford Marsalis (USA) hat sich für die Summer Jazz Days in Warschau angekündigt.

Kunterbunt wird es vom 22. bis 25. Juli beimCarnaval Sztukmistrów“ im südpolnischen Lublin, einem Festival mit Straßenzauberern und Kleinkünstlerinnen aus der ganzen Welt. Die meisten Auftritte finden in der Altstadt, auf dem Litewski-Platz und auf der Blonia-Wiese unter dem prachtvollen Königsschloss statt. Eintritt frei!

Die große Ostsee-Regatta wurde wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Doch die Küstenstadt Stettin hat mit der „Zagle.2021“ kurzerhand Ersatz geschaffen.

Bei der Regatta werden prächtige Segelschiffe erwartet, darunter die „Morgenster“ (Masthöhe: 29 Meter) aus den Niederlanden.

Vom 30. Juli bis zum 1. August laufen etliche Großsegler in den Hafen ein, darunter die „Dar Mlodziezy“ (108 Meter lang) aus Polen und die „Morgenster“ aus den Niederlanden. Für die Zuschauerinnen und Zuschauer auf den Promenaden gibt es eine Auswahl verschiedener kulinarischer Leckereien und künstlerisches Programm.

Eines der beliebtesten Festivals Polens startet nach der Corona-Pause wieder durch. „Pol’and’Rock“, zuvor als „Haltestelle Woodstock“ bekannt, soll vom 29. bis 31. Juli auf dem Flugplatz von Makowice, rund 90 Kilometer von Stettin entfernt, in deutlich kleinerer Form mit überwiegend polnischen Bands stattfinden.

Auf dem „Pol’and’Rock Festival“ (ehemals „Haltestelle Woodstock“) treten polnische und internationale Bands auf.

Wie viele Gäste und Gästinnen kommen dürfen, ist noch unklar. Aktuell planen die Veranstaltenden mit 20.000 geimpften Besucherinnen und Besuchern. Der Eintritt ist frei.