Lange Sandstrände, Grachten in Städten wie Amsterdam, Windmühlen und Tulpen, tolle Inseln wie Texel: Die Niederlande sind ein beliebtes Reiseziel für die Deutschen – besonders Menschen aus Nordrhein-Westfalen zieht es in das umgangssprachlich auch Holland genannte Land, weil es so schön nah ist. 

Urlaub in Holland: Was muss ich beachten?

Bislang ist das ein Urlaub dort auch ohne besondere Restriktionen möglich. Jedoch verschärft das Nachbarland angesichts der verschlechterten Corona-Lage in Deutschland seit dem 6. September die Einreiseregeln. Bei der Einreise ist der Nachweis einer Impfung, eines negativen Tests oder der Genesung nötig, teilte das Außenministerium in Den Haag am Freitag mit. Ausgenommen sind Kinder unter zwölf Jahren.

Welche Regeln aktuell gelten und von Reisenden beachtet werden müssen? Das liest du in unserem Überblick:

Aktuelle Deals

Wie ist die Corona-Lage in Holland und den Niederlanden?

Die Inzidenz in den Niederlanden ist bis zum 19. Juli rasant angestiegen, seither sinkt sie täglich. Statt bei über 400 liegt sie nun bei 107,7 (Stand: 3. September).

Damit liegt der Wert immernoch oberhalb der kritischen 100er-Marke – die ein starkes Indiz dafür ist, dass ein Land oder eine Region seit dem 1. August als Hochrisikogebiet eingestuft wird. Hinzugezogen werden aber auch weitere Kriterien – zum Beispiel die Ausbreitungsgeschwindigkeit, die Hospitalisierungsrate sowie die Positivrate der Coronatests.

Regeln für die Einreise nach Holland und im Rest der Niederlande

Seit dem 10. September gilt in den Niederlanden die sogenannte 3-G-Regel für deutsche Urlauberinnen und Urlauber. Alle Einreisenden ab zwölf Jahren müssen den Nachweis über eine Impfung, Genesung oder einen negativen Corona-Test bei sich führen.

Die Tjongermill-Windmühle bei Mildam in der niederländischen Provinz Friesland.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Zwischen den Niederlanden und Deutschland finden nach Angaben des Auswärtigen Amtes grundsätzlich keine Grenzkontrollen statt, Stichprobenkontrollen sind jedoch möglich. Im Juli und August 2021 bietet die niederländische Regierung kostenlose Tests für Touristinnen und Touristen an.

Zusätzliche Pflicht für alle Flugreisende: Sie müssen vorab ein Gesundheitsformular ausfüllen, das heruntergeladen werden kann.

Shoppen ohne Corona-Test oder Impfung

Ausnahmen gelten für Kurzaufenthalte: Wer mit dem Auto einreist und sich weniger als zwölf Stunden in den Niederlanden aufhält, benötigt keinen Nachweis über Impfung, Genesung oder Corona-Test. Darüber informiert die niederländische Regierung. Gleiches gilt für Transitreisen. An niederländischen Flughäfen gelten jedoch unterschiedliche Regelungen je nach Abreise- und Transitort. Die entsprechenden Regelungen veröffentlicht die niederländische Regierung im Abschnitt „Rules when changing planes“.

Corona-Einschränkungen in den Niederlanden

Die Niederlande bestehen aus zwölf Regionen beziehungsweise Provinzen: Nordholland, Südholland, Zeeland, Nordbrabant, Utrecht, Flevoland, Friesland, Groningen, Drenthe, Overijssel, Gelderland und Limburg. Seit dem 17. Juli gelten wegen des Corona-Anstiegs verschärfte Regeln im gesamten Land:

  • Restaurants und Bars dürfen geöffnet bleiben, sofern alle Gästinnen und Gäste Sitzplätze im Abstand von 1,5 Metern zugewiesen haben.
  • Sperrstunde: Alle Restaurants und Bars müssen um Mitternacht schließen.
  • Live-Auftritte und laute Musik ist verboten.
  • Discos und Clubs müssen wieder schließen.

Diese Regeln gelten außerdem im gesamten Land:

  • Abstandsregeln: 1,5 Meter sind überall Pflicht.
  • Maskenpflicht für alle ab 13 Jahren gilt nur noch, wenn die 1,5-Meter-Regel nicht eingehalten werden kann – zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln (auch Fähren) und öffentlich zugänglichen Innenräumen (auch bei Flügen der KLM und am Flughafen Schiphol in Amsterdam).
  • Geschäfte sind geöffnet, es gibt jedoch Beschränkungen bei der Kundenzahl.
  • Vergnügungsparks und Zoos sind geöffnet. 

Bei Verstößen gegen die Corona-Maßnahmen in den Niederlanden können Bußgelder bis zu 400 Euro verhängt werden.

Zwei Menschen fahren auf dem Fahrrad auf einem Weg in Holland.

Das gilt bei der Rückreise von Holland nach Deutschland

Reisende müssen folgende Regeln beachten:

Nachweispflicht: Jeder und jede, die aus den Niederlanden nach Deutschland einreist, muss einen negativen Coronatest, eine Impfung oder Genesung nachweisen können. Diesbezüglich gibt es an den Grenzen Stichprobenkontrollen der Bundespolizei.

Die allgemeine Nachweispflicht ist Teil der neuen Einreise­verordnung, die seit dem 1. August gilt. Sie gilt für alle Personen ab zwölf Jahren – egal, aus welchem Land und auf welchem Wege (Flugzeug, Auto, Bahn oder Bus) sie nach Deutschland kommen. Wer gegen die Nachweispflicht verstößt, muss mit einem Bußgeld rechnen.

Rückreise aus Überseegebieten der Niederlande

Urlauberinnen und Urlauber, die aus den überseeischen Teilen des Königreichs Niederlande in der Karibik – Curaçao, Bonaire, Sint Eustatius und Saba– zurückkehren, müssen folgende Regeln beachten, weil die karibischen Teile weiterhin als Hochrisikogebiet gelten: 

Nachweispflicht: Bei der Einreise muss der Nachweis über eine vollständige Impfung, eine Genesung oder einen aktuellen negativen Coronatest vorliegen. Möglich ist ein maximal 72 Stunden alter negativer PCR-Test oder ein maximal 48 Stunden alter negativer Antigen-Schnelltest. Die Nachweispflicht gilt für Kinder ab zwölf Jahren.

Einreise­anmeldung: Alle Reise­rückkehrerinnen und Reise­rückkehrer aus Hochrisiko­gebieten müssen die digitale Einreise­anmeldung ausfüllen. Hier muss der Test-, Impf- oder Genesenen­nachweis hoch­geladen werden.

Quarantäne­pflicht: Für Reise­rückkehrerinnen und Reise­rückkehrer aus Hochrisiko­gebieten besteht eine Quarantäne­pflicht – auch für Kinder! Menschen ab zwölf Jahren müssen sich für bis zu zehn Tage isolieren. Die Quarantäne kann durch einen freiwilligen Corona-Test ab dem fünften Tag nach der Rück­kehr verkürzt werden. Geimpfte und Genesene sind von der Quarantäne­pflicht befreit, ihre ungeimpften Kinder aber nicht. Allerdings endet für Kinder unter zwölf Jahren die Quarantäne automatisch nach dem fünften Tag.