Nach einem recht entspannten Sommer steigen die Corona-Neuinfektionen in Europa zum Winter hin vielerorts drastisch an. 3G oder sogar 2G bestimmen mittlerweile den Alltag – auch bei der Einreise. 3G heißt: Zutritt für Geimpfte, Genesene oder Getestete. Den Corona-Nachweis können Reisende einfach im digitalen Corona-Pass hochladen und bei der Einreise in fast allen EU-Ländern vorzeigen. Aber benötigen auch Kinder einen Corona-Test?

Quarantäne und Corona-Test: Viele Länder, viele Regeln

In puncto Testnachweis gibt es für Reisende unterschiedliche Regeln in Europa, auf die sich Eltern einstellen müssen. Denn in einigen Ländern müssen Kinder bei der Einreise keinen negativen Corona-Test vorweisen, wenn ihre Eltern geimpft, immun oder negativ getestet sind. In anderen Staaten gilt eine Testpflicht erst für Kinder ab zwölf Jahren. 

Familien sollten sich daher vor dem Urlaub über die Test-Bestimmungen des Urlaubslandes informieren. Der reisereporter gibt einen Überblick. Klick dich einfach zu deinem Urlaubsland.

Belgien

Wer mit seiner Familie nach Belgien reisen möchte, benötigt bei der Einreise entweder Impf- oder Genesenennachweis oder einen negativen PCR-Test (72 Stunden) oder Antigentest (48 Stunden). Allerdings sind Kinder unter zwölf Jahren von der Testpflicht befreit. Ebenso wie Personen, die mit dem Auto, Bus oder der Bahn einreisen und weniger als 48 Stunden in Belgien bleiben.

Bulgarien

Urlaub am Goldstrand mit der Familie ist nur mit einem negativen Corona-Testergebnis möglich – aunabhängig des Impfstatus. Bulgarien fordert für die Einreise von allen einen negativen PCR-Test, der maximal 72 Stunden alt sein darf. Kinder unter zwölf Jahren unterliegen hingegen nicht der Testpflicht.

Dänemark

Egal, ob per Flugzeug, über Land und See – für ungeimpfte und nicht genesene Einreisende gilt in Dänemark derzeit grundsätzlich wieder eine Testpflicht. Urlauberinnen und Urlauber müssen bei der Einreise einen negativen Covid-19-Test vorlegen. Akzeptiert werden PCR-Tests (72 Stunden) oder Antigentests (48 Stunden). Von der Testpflicht ausgenommen sind generell Personen unter 16 Jahren, sowie 16- und 17-Jährige, die mit einem geimpften, genesenen oder negativ getesteten Elternteil einreisen.

Aktuelle Deals

Alle Regeln für einen Urlaub in Dänemark haben wir im Überblick für dich zusammengefasst.

Die Ostsee-Insel Ven liegt zwischen Schweden und Dänemark.

Deutschland

In Deutschland gibt es schon länger eine Corona-Testpflicht für Flugreisende – am 24. November kommt die 3G Regelung auch in Bus und Bahn hinzu. Menschen, die mit dem Flugzeug oder mit der Bahn nach Deutschland reisen wollen, müssen somit einen Test- oder Genesenen- oder Impfnachweis mit sich führen – unabhängig davon, ob das Urlaubsland als Risikogebiet gilt.

Ein PCR-Test darf bei der Einreise maximal 72 Stunden alt sein, ein Antigen-Schnelltest maximal 48 Stunden. Kinder unter zwölf Jahren sind allerdings von der Testpflicht befreit.

Frankreich

Ob nun Paris, Korsika oder Côte d’Azur – auch in Frankreich ist ein Familien-Urlaub in diesem Winter möglich. Reisende müssen entweder vollständig geimpft, genesen oder getestet sein, um ohne Quarantäne einreisen zu dürfen. Getestete müssen einen negativen Corona-PCR-Test oder Antigentest vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Von der Regelung sind aber Kinder unter zwölf Jahren ausgenommen.

Die Regeln für den Urlaub in Frankreich findest du in unserer Übersicht.

Reisende müssen bei der Einreise einen negativen Corona-Test nachweisen.

Griechenland

Für die Einreise in Griechenland benötigen nicht genesene oder geimpfte Personen ab zwölf Jahren einen negativen Corona-Test. Die Probenentnahme des PCR-Tests darf nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen, bei einem Antigentest sind es 48 Stunden. So kann die ganze Familie ihre Reise auf die griechischen Inseln oder auf das Festland antreten. 

Allerdings gilt das Urlaubsland derzeit als Hochrisikogebiet, sodass die Rückkehr für Ungeimpfte und nicht genesene mit einer Quarantäne verbunden ist. Alle Regeln für einen Urlaub in Griechenland gibt es im Überblick.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Italien

Du planst eine Reise mit der ganzen Familie nach Venedig, an die Adriaküste und den Gardasee? Für den Urlaub in Italien benötigen alle ohne Impf- oder Genesenennachweis einen negativen PCR-Test (72 Stunden) oder Schnelltest (48 Stunden). Nur Kinder unter sechs Jahren sind von der Pflicht befreit.

Alle Regeln für einen Urlaub in Italien gibt es auch noch einmal im Überblick.

Bunte Sonnenschirme am Sandstrand von Monterosso al Mare.

Kroatien

Kinder unter zwölf Jahren müssen bei der Einreise in Kroatien keinen negativen Corona-Test vorweisen, wenn ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten mit ihnen reisen und genesen oder vollständig gegen Corona geimpft sind oder einen negativen PCR- oder Antigentest vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Alle anderen müssen ein negatives Corona-Testergebnis nachweisen.

Alle Regeln für einen Urlaub in Kroatien gibt es auch noch einmal im Überblick. Derzeit gilt das Land als Hochrisikogebiet, sodass die Rückkehr für Ungeimpfte und nicht genesene mit einer Quarantäne verbunden ist.

Luxemburg

Wer auf dem Landweg nach Luxemburg reisen will, unterliegt keinen Einschränkungen. Von Flugreisenden, die auf dem Luxemburger Flughafen Findel ankommen, wird allerdings ein negativer PCR-Test (72 Stunden) oder Antigen-Schnelltest (48 Stunden) verlangt. Sie müssen den Nachweis für die Reise auf Papier oder elektronisch vorlegen. Dies gilt nicht für Kinder, die jünger als zwölf Jahre und zwei Monate sind. 

Das kleine Nachbarland Luxemburg ist ländlich geprägt, durch die dichten Ardennenwälder, Naturparks, felsige Schluchten im Müllerthal sowie das Moseltal. Die Hauptstadt Luxemburg ist wegen ihrer befestigten Altstadt ein echter Hingucker.

Malta

Weil Deutschland auf der „Roten Liste“ steht, dürfen in Malta nur Geimpfte und Genesene aus der Bundesrepublik einreisen – und nur mit dem digitalen Corona-Pass. Kinder von fünf bis einschließlich elf Jahren dürfen ungeimpft einreisen, sofern sie in Begleitung vollständig geimpfter Eltern oder Erziehungsberechtigter reisen und sie einen negativen PCR-Test vorweisen können, der bei Einreise nicht älter als 72 Stunden ist, so das Auswärtige Amt. Kinder unter fünf Jahren benötigen keinen Test-, Genesenen- oder Impfnachweis.

Wer den erforderlichen Impfnachweis nicht vorlegen kann, muss sich bei Ankunft sofort für 14 Tage in eine kostenpflichtige Quarantäne begeben und sich einem kostenpflichtigen PCR-Test unterziehen. Auch Personen, die statt des digitalen Covid-Zertifikats der EU nur den gelben Impfausweis haben, müssen noch am Flughafen einen PCR-Test auf eigene Kosten (120 Euro) vornehmen lassen und sich in ein vorgegebenes Quarantäne­hotel (100 Euro pro Nacht) begeben.

Niederlande

Deutschland ist in der Niederlande als „gelb“ eingestuft – es gilt bei der Einreise die 3G-Regelnung. Wer keinen Impf- oder Genesenennachweis hat, muss einen negativen PCR-Test (48 Stunden) oder Antigen-Test (24 Stunden) vorweisen. Davon ausgenommen sind Kinder unter zwölf Jahren

Bevor Familien ihre Ferien in einem Ferienhaus in den Niederlanden genießen können, benötigen sie einen negativen Corona-Test und müssen in Quarantäne.

Österreich

Eine Familienreise nach Wien oder in eine anderen Stadt in Österreich ist derzeit nur bedingt möglich. Das ganze Land befindet sich im Lockdown. Da Hotels vorerst bis zum 12. Dezember geschlossen sind, muss der Ski-Urlaub fürs erste ausfallen. Zudem gelten ganztägige Ausgangsbeschränkungen für die Bevölkerung. 

Ein Familienbesuch wäre hingegen theoretisch machbar – die Einreise ist für Deutsche weiterhin unter 3G möglich. Wer nicht genesen oder geimpft ist, muss aber einen negativen PCR-Test vorweisen. Dieser darf spätestens 72 Stunden vor Einreise gemacht worden sein, schreibt das Auswärtige Amt. Kinder unter zwölf Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. 

Alle Regeln für einen Urlaub in Österreich gibt es auch noch einmal im Überblick.

Polen

Ein Familienurlaub in Polen ist beispielsweise an der Ostsee ohne Quarantäne möglich, wenn bei der Einreise ein Impf- oder Genesenennachweis oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden kann. Akzeptiert werden PCR- und Antigentest-Ergebnisse, die nicht älter als 48 Stunden sein dürfen.

Von der Quarantänepflicht sowie der Testpflicht sind Kinder unter 12 Jahren, die in Begleitung geimpfter, genesener beziehungsweise negativ getesteter Sorgeberechtigter reisen.

Kołobrzeg, der größte Kurort in Polen, bietet einen elf Kilometer langen Sandstrand.

Portugal

Ob nun auf dem Festland an die Algave oder eine Familienreise nach Madeira oder auf die Azoren – Urlaub ist in ganz Portugal ohne Quarantäne möglich. Alle nicht geimpften oder nicht genesenen Einreisenden müssen entweder einen negativen PCR-Test nachweisen, der nicht mehr als 72 Stunden vor Abflug erfolgt ist, oder einen 48 Stunden alten Antigentest. Diese Pflicht gilt nicht für Kinder unter zwölf Jahren, so das Auswärtige Amt. 

Alle Regeln für einen Urlaub in Portugal gibt es auch noch einmal im Überblick.

Spanien

Mit einem QR-Code sowie mit einem negativen PCR-Test (72 Stunden) oder Antigentest (48 Stunden) können Familien auch auf die Balearen, die Kanaren oder das spanische Festland reisen, wenn sie nicht geimpft oder genesen sind. Dafür müssen Kinder unter zwölf Jahren keinen Corona-Test machen. Kinder unter sechs Jahren sind außerdem von der Maskenpflicht an öffentlichen Orten und geschlossenen Räume in Spanien ausgenommen. 

Die Regeln für den Spanien-Urlaub findest du in dieser Übersicht.

Die Playa del Silencio in Cudillero gehört zu den schönsten spanischen Stränden.

Schweden

Schweden hat die höchste Altersgrenze von allen Ländern in Europa in puncto Corona-Test: Personen unter 18 Jahre benötigen keinen negativen Test bei der Einreise. Sprich: Nur wer 18 Jahre oder älter ist und noch nicht geimpft oder genesen ist, muss zum Corona-Test. 

Zwischen der Probenabnahme und dem Grenzübertritt dürfen höchstens 72 Stunden liegen. Es werden Ergebnisse von PCR- und Antigentests akzeptiert. Schweden empfiehlt aber allen Reisenden ab sechs Jahren, sich bei oder nach der Ankunft testen zu lassen. 

Schweiz

 Alle Einreisende in die Schweiz müssen die Passenger Locator Form auszufüllen und diese bei Einreise vorweisen. Reisende, die nicht geimpft und nicht genesen sind, müssen bei Einreise zudem einen negativen PCR-Test (72 Stunden) oder Antigen-Schnelltest (48 Stunden) vorweisen.

Am vierten bis siebten Tag nach Einreise ist ein zweiter Test durchzuführen und das Testresultat ist dem zuständigen Kanton mitzuteilen, so das Auswärtige Amt. Kinder unter 16 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.

Tschechische Republik

Deutschland gilt in Tschechien als Land mit sehr hohem Infektionsrisiko. Die Einreise ist daher mit einem negativtem PCR-Test möglich, der nicht älter als 72 Stunden ist. Zwischen dem fünften und siebten Tag nach Einreise muss ein zweiter PCR-Test erfolgen.

Von der Testpflicht ausgenommen sind Geimpfte und Genesene mit entsprechendem Corona-Nachweis und Kinder unter zwölf Jahren.

Der Via-Ferrata-Park Pastýřská stena, also Schäferwand, befindet sich am Elbeufer gegenüber dem Děčíner Schloss.

Zypern

Einreisende aus Deutschland, die nicht geimpft oder genesen sind, müssen bei Ankunft in Zypern einen negativen PCR-Test vorweisen. Dieser darf nicht älter als 72 Stunden sein. Außerdem müssen sie auf eigene Kosten einen weiteren PCR-Test bei Einreise machen. Für Geimpfte, Genesene und Kinder unter zwölf Jahren ist kein Corona-Test vorgeschrieben.