Nach einem langen Stillstand stechen nun immer mehr Kreuzfahrtschiffe wieder in See. Denn der Impf-Fortschritt, sinkende Corona-Neuinfektionen und Lockerungen in beliebten Urlaubsländern machen Kreuzfahrten wieder möglich.

Beispielsweise durften internationale Kreuzfahrtschiffe knapp ein Jahr lang nicht in spanischen Häfen anlegen. Nun hebt Spanien das Verbot auf, sodass ab dem 7. Juni wieder Kreuzfahrtschiffe das Land ansteuern dürfen. Auch ab Deutschland sind bereits seit dem Pfingstwochenende wieder Kreuzfahrtreisen ab Kiel möglich. 

Falls du nun eine Kreuzfahrt an der Ostsee, im Mittelmeer oder in der Karibik planst – hier ein Überblick zu den Neustarts der Reedereien.

Tui Cruises

Tui Cruises ist eine der wenigen Reedereien, die trotz der Corona-Krise über den Winter hindurch weiterhin Kreuzfahrten abgeboten hat. Beispielsweise waren Reisen zu den Kanarischen Inseln möglich. Mit Beginn der Griechenland-Saison Mitte Mai weitete Tui Cruises die Testvorschriften für Reisende aus. Seither benötigen Urlauberinnen und Urlauber zwei negative Testergebnisse vor der Abreise. Die Kosten für die Tests tragen sie selbst.

Nachdem seit Pfingsten wieder Kreuzfahrtreisen ab Kiel möglich sind, weitet das Unternehmen nun das Kreuzfahrtangebot auch auf Hamburg aus. So sind mit der „Mein Schiff 6“  ab dem 11. Juni wieder Panoramafahrten von drei und vier Tagen möglich.

Für die „Mein Schiff 2“ geht es nach der verlängerten Wintersaison ab dem 17. Juni ins westliche Mittelmeer. Reisende können dann wieder die schönsten Häfen und Landschaften der spanischen Mittelmeer- und Atlantik-Küste entdecken. Abfahrt und Ankunft ist Palma de Mallorca. Auf dem Fahrplan stehen Metropolen wie Barcelona und Valencia, die andalusischen Hafenstädte Málaga und Cádiz, Alicante an der Costa Blanca und Cartagena im Südosten der iberischen Halbinsel. 

Aktuelle Deals

Hapag-Lloyd Cruises

Auch die Tui-Tochter Hapag-Lloyd Cruises bietet seit dem 29. Mai wieder von Kiel aus Kreuzfahrten ab Deutschland mit dem kleineren Neubau „Hanseatic inspiration“ an. Bei dieser Route landen die Gäste gleich zu Beginn der Reise mit Zodiacs auf der schwedischen Insel Gotska Sandön an. Es folgen unter anderem Öregrund, Gotland, Karlskrona, Schwedens Hauptstadt und eine Fahrt in den Himmerfjord bei Södertälje, wo die Reisenden malerische Ausblicke auf Birkenwälder, Schäreninseln und Schwedenhäuser erhalten.

Diese Kreuzfahrten bietet Hapag-Lloyd Cruises im Sommer 2021 an

Aber nicht erst seit Ende Mai reisen Urlauber mit Hapag-Lloyd Cruises. Seit Mitte Mai steuert die Reederei die griechischen Inseln an und bereits seit März ist sie mit einem Schiff um die Kanaren unterwegs. Im Sommer nimmt die „Europa 2“ Kurs auf Italien und die Balearen auf.

So nimmt das Luxusschiff nach der Griechenland-Tour ab Mitte Juli Kurs auf die Ostküste Siziliens auf und macht während Überfahrt halt in kleinen Hafenstädten wie Katakolo oder auf der grünen Insel Korfu. Am 24. Juli bricht sie dann von Sizilien nach Palma de Mallorca auf. Bei dieser Route dürfen sich Urlauberinnen und Urlauber auf die Umrundung der italienischen Insel Stromboli, Palermo, Sardinien und Menorca freuen.

Aida Cruises

Nach einem schwierigen Start durch einen Hacker-Angriff in das Jahr 2021 und wegen der Corona-Pandemie hatte Aida Cruises zahlreiche Kreuzfahrten abgesagt. Darunter: alle Mittelmeerkreuzfahrten. Nun will die Reederei die Reisen demnächst wieder aufnehmen. Los gehen soll es ab Juli ab Mallorca. Gebucht werden können die Kreuzfahrten schon ab Juni.

Im Zeitraum vom 10. Juli bis 23. Oktober 2021 können Reisende mit der „Aida Perla“ entweder zu einer siebentägigen Spanien-Reise ab/bis Mallorca mit Halt in Cadiz, Malaga, Cartagena und Barcelona aufbrechen. Oder eine siebentägige Spanien-Reise ab/bis Mallorca mit Stopp in Alicante, Ibiza, Valencia und Barcelona buchen. Auf Wunsch können die Touren zu einer 14-tägigen Reise kombiniert werden. 

Diese Kreuzfahrten bietet Aida Cruises im Sommer 2021 an

  • Kanaren-Reisen mit „Aida Perla“, 7 oder 14 Tage, ab/bis Gran Canaria, noch bis Juli
  • Griechenland-Reisen mit „Aida Blu“, 7 oder 14 Tage, ab/bis Korfu, bis Oktober
  • Ahoi Tour mit „Aida Sol“, 3, 4 oder 7 Tage, ab/bis Kiel, Juni
  • Ahoi Tour mit „Aida Prima“, 7 Tage, ab/bis Kiel, Juli bis Oktober
  • Ahoi Tour mit „Aida sol“, 3, 4 oder 7 Tage, ab/bis Warnemünde, Juli
     

Bereits seit dem 20. März ist die Reederei mit der „Aida Perla“ rund um die Kanarischen Inseln unterwegs und bietet seit Mai wieder Kreuzfahrten ab Kiel sowie entlang der griechischen Inseln an. Kreuzfahrten zu anderen Destinationen sind aufgrund der weiterhin bestehenden Reiseeinschränkungen derzeit noch nicht möglich. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Costa Cruises

Neben Aida stechen auch weitere Marken der Carnival Corporation wieder in See. Darunter: Costa Cruises, Cunard, Holland America Line, Prinzessin Kreuzfahrten, Seabourn und P&O-Cruises.

Costa Cruises hat den Kreuzfahrtbetrieb in Italien am 1. Mai mit dem Flaggschiff „Costa Smeralda“ aufgenommen, am 16. Mai mit der „Costa Luminosa“ in Griechenland. Ab dem 26. Juni soll auch die „Costa Deliziosa“ durch Griechenland fahren. Am 4. Juli debütiert dann das neue Schiff „Costa Florenz“ mit einer einwöchigen Reiseroute in Italien. Aber noch vor dem Debüt der „Costa Florenz“ steuert ab dem 3. Juli die „Costa Smeralda“ wieder Italien, Frankreich und Spanien an.

Holland America Line

In enger Abstimmung mit der griechischen Regierung wird Holland America Line im August wieder die Kreuzfahrt ab Athen aufnehmen. Diese erste Reise der Reederei startet am 15. August. Dabei werden mehrere Häfen auf den griechischen Inseln besucht. Eine weitere Reiseroute soll es ab dem 5. September von Athen geben, die nach Venedig und dann nach  Griechenland und Albanien führt.

Die Griechenland-Reisen stehen allerdings nur Urlauberinnen und Urlaubern zur Verfügung, die seit mindestens 14 Tagen vollständig gegen Corona geimpft sind.

Seabourn Cruises

Auch die Luxus-Reederei Seabourn Cruise Line schickt am 3. Juli ihr erstes Kreuzfahrtschiff entlang der griechischen Inseln auf Reisen. Die „Seabourn Ovation“ steuert unter anderem Rhodos, Mykonos sowie Zypern an, Start und Ziel ist aber Piräus in Griechenland.

Karibik-Kreuzfahrten bietet die Reederei ab dem 18. Juli von Barbados an. Die Tour soll zu den Britischen Jungferninseln, Dominica, Grenada, St. Lucia, St. Maarten und St. Kitts führen. Doch ebenso wie bei Holland America Line gilt: An den Kreuzfahrten dürfen nur Passagiere teilnehmen, die ihre letzte Impfdosis mindestens zwei Wochen vor Abreise erhalten haben.

Royal Caribbean

Ebenfalls durchs Mittelmeer will Royal Caribbean ihre Kreuzfahrtschiffe schicken. Die „Jewel of the Seas“ soll vom 10. Juli bis Oktober mehrere Ziele in Griechenland und auf Zypern anlaufen, unter anderem die griechischen Inseln Rhodos, Kreta, Mykonos und Santorin. Laut einer Pressemitteilung von Royal Caribbean müssen Erwachsene allerdings vollständig gegen Corona geimpft sein, Gäste unter 18 Jahren benötigen lediglich einen negativen Corona-Test.

Norwegian Cruise

Wenn im Juli 2021 auf der „Norwegian Jade“ wieder Reisende begrüßt werden, dann enden genau 500 Tage Corona-Stillstand für die Reederei Norwegian Cruise. Im Sommer werden mehrere Schiffe der US-Reederei wieder den Betrieb aufnehmen, in mindestes drei davon sind dann allerdings nur vollständig geimpfte Passagiere an Bord erlaubt. Geplant sei eine einwöchigen Seereise der „Norwegian Jade“ ab 25. Juli 2021 von Piräus aus rund um die griechischen Inseln. Die beiden anderen Schiffe kommen in der Karibik zum Einsatz.

Diese beliebten Routen nimmt Norwegian Cruise 2021 außerdem auf 

  • Mit der „Norwegian Joy“ ab dem 19. Oktober 2021 ab Miami zu fünf- bis elftägigen Karibik-Kreuzfahrten
  • Mit der „Norwegian Breakaway“ ab dem 24. Oktober 2021 ab New York zu siebentägigen Reisen zu den Bermudas
  • An Bord der „Pride of America“ ab dem 6. November 2021 zu siebentägigen Hawaii-Interisland-Reisen ab Honolulu
  • Auf der „Norwegian Bliss“ ab dem 7. November 2021 zu siebentägigen Abfahrten ab Los Angeles in die Mexikanische Riviera
  • Auf der „Norwegian Encore“ ab dem 14. November 2021 zu siebentägigen Reisen ab Miami in die Karibik
  • Mit der „Norwegian Escape“ ab dem 20. November 2021 erstmalig ab Orlando (Port Canaveral), Florida, zu siebentägigen Reisen in die Karibik
  • Mit der„ Norwegian Pearl“ ab dem 23. Dezember 2021 ab Miami durch den Panamakanal, auf die Bahamas und in die Karibik

Viking Cruises

Auch Viking Cruises setzt  zwischen Juli und Anfang Oktober 2021 auf Mittelmeerreisen. Abfahrt und Ankunft ist der Hafen in Valletta, Malta. Die Kreuzfahrtreise „Malta & Adriatic Jewels“ führt dabei nach Montenegro und Kroatien, wo das Schiff in Kotor, Dubrovnik, Split, Zadar und Šibenik anlegt, bevor es nach einem Zwischenstopp in Gozo wieder nach Valletta zurückkehrt.

Hingegen führt die Tour „Malta & Greek Isles Discovery“ von Valletta nach Griechenland, wo die Gäste Kalamata, Athen, Santorini, Rhodos und Souda Bay sehen, bevor sie wieder nach Valletta zurückkehren.

Regent Seven Seas Cruises

Die Luxusreederei Regent Seven Seas Cruises will wie ursprünglich geplant mit der neuen „Seven Seas Splendor“ am 11. September 2021 von Großbritannien aus zu einer Reise rund um die Britischen Inseln aufbrechen. Außerdem bestätigte das Unternehmen die Wiederaufnahme der Kreuzfahrtbetriebs der restlichen Schiffe der wohl luxuriösesten Flotte der Welt.

Alle fünf Schiffe sollen bis Februar 2022 wieder auf den Weltmeeren unterwegs sein. Bereits verkündete Reiserouten sollen so weit wie möglich beibehalten werden.

  • Den Anfang macht die „Seven Seas Explorer“ am 16. Oktober 2021 mit einer Route ab Venedig, Italien
  • Die „Mariner“ wird am 18. Dezember 2021 ab Miami, Florida, wieder in See stechen
  • Die „Seven Seas Navigator“ soll am 6. Januar 2022 wieder starten
  • Und die „Seven Seas Voyager“ wird am 15. Februar 2022 von Barcelona, Spanien, aus wieder Gäste empfangen

Hurtigruten

Hurtigruten-Reisen entlang der norwegischen Küste sind wieder möglich. Seit März fährt die Reederei auf der Postschiffroute Bergen – Kirkenes – Bergen mit reduzierter Kapazität. Auch die Fahrten für Juni, Juli und August stehen schon fest. Einen Überblick findest du auf der Website.

Wer allerdings erst im nächsten Jahr reisen möchte, sollte nicht so lange mit der Buchung warten. Denn mit einem Buchungsstand, der fast 50 Prozent über dem Niveau vor der Pandemie liegt, meldet die Hurtigruten Group eine starke Nachfrage nach Expeditions- und Postschiffreisen für 2022.

Der Buchungseingang für 2022 in den letzten 30 Tagen sei 101 Prozent höher als der Buchungseingang für 2020 im gleichen 30-Tage-Zeitraum im Jahr 2019. Beziehe man keine Umbuchungen mit ein, betrage der Zuwachs an neuen Buchungen 34 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum in 2019, heißt es in einer Pressemitteilung.

A-Rosa Flussschiff

Wer lieber eine Flussfahrt als eine klassische Keurzfahrt machen will, kann diese ab dem 16. Juni wieder mit einem A-Rosa Flussschiff machen. Die Reederei bietet unter anderem Fahrten auf dem Fluss Douro an, der durch Portugal und Spanien fließt. So führt die Route „Douro Erlebnis“ wöchentlich von Porto aus durch das Weinanbautal Alto Douro bis zur spanischen Grenze und zurück.

Auf der Donau starten die Kreuzfahrten am 19. Juni 2021 mit der Sieben-Nächte-Reise „Donau Klassiker“. Am 27. Juni 2021 werden die Fahrten auf dem Rhein wieder aufgenommen. Bei der Reise „Rhein Erlebnis Kurs Basel“ können die Gäste den südlichen Rhein entdecken. Die Tour „Rhein Romantik mit Mosel“ hingegen führt nach einem kurzen Abstecher in Koblenz und Mainz auf die von Weinbergen umrahmte Mosel und zu Städten wie Bernkastel-Kues, Cochem und Trier.

Auch in Frankreich sollen die Kreuzfahrten wieder aufgenommen werden – voraussichtlich im Juli. Der konkrete Starttermin wird in Kürze bekannt gegeben.