Buchungen, die größtmögliche Flexibilität bei Unterkunft und Flugticket bieten, stehen daher bei Reisenden hoch im Kurs. Der Wunsch, kostenlos zu stornieren, ist für viele das wichtigste Kriterium bei der Reiseplanung. Und so bieten jetzt zunehmend auch Anbietende von Ferienwohnungen und Ferienhäusern, was bei Hotels schon lange üblich ist: flexible Stornierungsmöglichkeiten.

Das war im boomenden Ferienhausmarkt bisher nicht selbstverständlich. Vielen Mieterinnen und Mietern war gar nicht bewusst, dass sie bei Abschluss eines Vertrages oftmals zur Zahlung verpflichtet sind – auch im Falle einer Stornierung. „Der Ferienhausmarkt hinkte anderen Reisesegmenten hinterher, bei Hotels etwa sind flexiblere Stornierungsbedingungen schon lange viel etablierter. Wir freuen uns, hier aufzuholen und Ferienhausurlaubern bereits mehr als zwei Millionen Unterkünfte für eine flexible Buchung zu bieten“, sagt Johannes Siebers, Gründer der Ferienhaus-Suchmaschine Holidu. Tendenz steigend.

Auf einen Klick: flexible Konditionen

Ende 2020 erleichterte das Unternehmen die Suche nach kostenfrei stornierbaren Unterkünften und führte für seine Nutzer neben der Abfrage von Kriterien wie Ausstattung, Preis oder Erlaubnis von Haustieren den neuen Filter „Kostenlose Stornierung“ ein. Er sei mittlerweile einer der gefragtesten Filter überhaupt und den Gästen wichtiger als WLAN, so Holidu-Sprecherin Heike Müller.

Aktuelle Deals

Wird er angeklickt, erscheinen in den Suchergebnissen alle Unterkünfte, bei denen nach Buchung ein kostenfreier Rücktritt möglich ist. Die Details zu den Fristen sind dann bei jedem einzelnen Ferienhaus angegeben – sie variieren von mehreren Wochen bis drei Tage vor Abreise. Klar ist schon jetzt: Unterkünfte mit flexiblen Konditionen werden bis zu fünfmal mehr gebucht.

Diese deutschen Regionen sind besonders kulant

Auch 2021 ist für viele Deutsche das eigene Land das beliebteste Reiseziel. Die Angebote mit Rücktrittsgarantie schwanken innerhalb Deutschlands allerdings stark: Mittelgebirgsregionen wie Taunus, Rheingau und Sächsische Schweiz bieten besonders viele kostenlos stornierbare Unterkünfte an.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

An Mosel und Bodensee garantiert immerhin noch rund die Hälfte aller Anbieter eine „Geld-zurück-Garantie“. In Harz und Heide, Schwarzwald und Thüringer Wald bekommen zwischen 40 und 45 Prozent eine Rücküberweisung. Sehr viel strikter dagegen sind die touristischen Hotspots Nordsee und Ostsee mit den Küsten- und Inselorten. Dort kann mancherorts nur jeder Zehnte kostenfrei von der Buchung zurücktreten.

Auch an der Küste können viele Ferienhäuser mittlerweile kostenfrei storniert werden.

Hier buchst du in Europa flexibel

Im europaweiten Vergleich schneidet Deutschland damit allerdings noch nicht besonders flexibel ab. Insgesamt ist gut ein Drittel (37 Prozent) der Ferienwohnungen und -häuser kostenlos stornierbar. Portugal hat hier mit 67 Prozent die Nase vorn in Sachen Kulanz, dicht gefolgt von Frankreich mit 66 Prozent. Dort sind also zwei von drei Ferienunterkünften kostenlos stornierbar.

In Frankreich gibt's bei zwei Drittel aller Unterkünfte eine "Geld-zurück-Garantie".

Auch Spanien-Urlauber können sich auf dem Festland über eine Flexibilitäts-Rate von 63 Prozent freuen. Mallorca hingegen ist ein bisschen unflexibler mit 52 Prozent, ähnlich wie die Niederlande mit 53 und Italien mit 55 Prozent. Schlusslichter sind Kroatien und Dänemark mit 31 und 23 Prozent.