Lissabon ist DAS Reiseziel in Portugal, wenn es um einen Städtetrip geht. Und das aus gutem Grund, denn die Metropole hat alles, was das perfekte Kultur-Urlaubsziel braucht: historische Gebäude, Aussichtsplattformen und Architektur-Highlights. Und damit du weißt, welche Sehenswürdigkeiten einen Platz auf deiner Bucket List verdienen, zeigen wir dir unsere absoluten Hotspots in Lissabon im Überblick. 

1. Mosteiro dos Jerónimos

Das Mosteiro dos Jerónimos, wie das berühmte Hieronymitenkloster in Lissabon von den Einheimischen genannt wird, gehört zu jeder Kultur-Reise durch Portugal. Denn das kunstvoll gestaltete Kloster im Stadtteil Belém gilt als das bedeutendste erhaltene Bauwerk im manuelinischen Stil.

Das Mosteiro dos Jerónimos in Lissabon ist eine beliebte Fotokulisse.

Heißt konkret: Touristinnen und Touristen können sich auf viele Ornamente, ästhetische Fassaden, Decken und Säulen sowie einen großzügigen Innenhof mit Gärten und Springbrunnen freuen. Außerdem befinden sich in der Kirche, die zu dem Kloster gehört, einige Sarkophage und Grabstätten berühmter Portugiesinnen und Portugiesen. Das Kloster ist montags bis samstags von 10 bis 17 Uhr kostenlos zugänglich.

Aktuelle Deals

2. Torre de Belém

Seinerzeit gebaut, um ankommende Schiffe zu begrüßen, gilt der Torre de Belém heute als eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Portugals Hauptstadt Lissabon. Und das aus gutem Grund: Im Jahr 1521 galt Portugal als eine der führenden Seemächte der Welt. Zwischenzeitlich war der Turm auch mal als Gefängnis und Zollstation im Einsatz.

Das Torre de Belem ist ein beliebtes Ziel für Kulturinteressierte.

Heute tummeln sich an dem Unesco-Weltkulturerbe direkt am Wasser oftmals Urlauberinnen und Urlauber, um den historischen, 35 Meter hohen Turm zu erkunden. Besonders sehenswert ist übrigens die südliche Fassade des Turmes, die mit königlichen Symbolen und Ornamenten aus dem 16. Jahrhundert verziert ist.

3. Elevador de Santa Justa

Der historische Aufzug Elevador de Santa Justa mitten in der Altstadt von Lissabon verbindet seit nunmehr über 100 Jahren die Bewohnerinnen und Bewohner der portugiesischen Metropole miteinander. Ursprünglich war der 45 Meter hohe Turm dafür gedacht, die beiden Stadtteile Baixa und Chiado miteinander zu verbinden – indem man von unten (Baixa) nach oben (Chiado) fahren konnte. 

Der Elevador de Santa Justa lockt besonders in den Sommermonaten zahlreiche Touristen an.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Mittlerweile ist der Turm aber zu einer beliebten Sehenswürdigkeit und Aussichtsplattform geworden. In der Hauptsaison strömen deshalb zahlreiche Reisende zu dem nostalgischen Turm im belebten Stadtzentrum, um einmal von ganz oben auf die Stadt schauen zu können.

Wer die Fahrt in den Kabinen beendet hat, kommt über Wendeltreppen auf die Spitze des Turmes, wo auch ein kleines Café einige Leckereien anbietet. Der Aufzug ist von 8 bis 20 Uhr geöffnet, einmal rauf und wieder runter kostet etwas mehr als 5 Euro pro Person. 

4. Kathedrale von Lissabon

Für Architektur-Fans gehört die Kathedrale von Lissabon auf jeden Fall auf die Bucket List für den Städtetrip. Das liegt vor allem an ihrem besonderen Baustil, der eine kunstvolle Mischung als Barock, Romanik und Gotik darstellt. Bei den Einheimischen als Kathedrale Sé de Lisboa bekannt, gilt das älteste Gotteshaus der Stadt mittlerweile auch als die Hauptkirche von Lissabon. 

Die Kathedrale von Lissabon gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Die Geschichte der Kathedrale reicht bis in die Antike zurück, einige Teile des Gebäudes sind sogar noch im Originalzustand. Nach dem großen Erdbeben vor gut 300 Jahren wurde die Kirche allerdings in weiten Teilen zerstört, weshalb sie im 20. Jahrhundert restauriert wurde. Interessierte können die Kathedrale tagsüber kostenfrei begehen – solange keine Messe stattfindet. 

5. National-Pantheon Lissabon

Das National-Pantheon wurde ursprünglich im 17. Jahrhundert als barocke Kirche gebaut, aber nie als solche genutzt. Vielmehr ist das beeindruckende Gebäude heute ein bekanntes Wahrzeichen von Lissabon, das das Stadtbild maßgeblich prägt. Touristinnen und Touristen können unter anderem die vielen ästhetischen Bögen und Verzierungen im Inneren des Gebäudes bewundern oder die Treppenstufen bis auf die Kuppel besteigen. 

Das Panteao Nacional prägt das Stadtbild von Lissabon maßgeblich.

Oben angekommen, können Urlaubende bei einem leckeren Kaffee oder einem kleinen Snack den tollen Ausblick auf die Stadt genießen. Aber auch mit etwas Abstand ist das Pantheon ein absoluter Hingucker: Es ragt gut sichtbar über die umliegenden Häuser und verleiht dem Viertel einen besonderen Touch. Ein Besuch ist montags bis samstags von 10 bis 17 Uhr für weniger als 5 Euro möglich. 

6. Castelo de São Jorge

Die Burg Castelo de São Jorge gehört zu den ältesten Bauwerken und zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Lissabons. Die prachtvolle Burganlage befindet sich in einem kleinen grünen Park und bietet einen Ausflug in die königliche Vergangenheit der portugiesischen Hauptstadt. Vom Burgturm aus hast du außerdem einen guten Ausblick auf die gesamte Innenstadt. 

Für alle Geschichts-Fans lohnt sich ein Besuch im Castelo de Sao Jorge.

Im Burginneren erwarten Urlauberinnen und Urlauber zahlreiche Andenken an längst vergangene Zeiten sowie ein Restaurant und Café. Die Burg kann jeden Tag von 9 bis 18 Uhr besucht werden, eine Führung durch die Burggemächer kostet 24,50 Euro pro Person. 

7. Cristo Rei

Gegenüber vom lebendigen Stadtzentrum Lissabons im kleinen Örtchen Almada und auf einem 75 Meter hohen Sockel finden Touristinnen und Touristen die Christus-Statue Cristo Rei. Die nach dem Vorbild der brasilianischen Christus-Statue in Rio de Janeiro erbaute Statue ist die siebtgrößte ihrer Art auf der ganzen Welt und ein beliebtes Wanderziel für Urlauberinnen, Urlauber und Einheimische. 

Die Christus-Statue auf der kleinen Insel gegenüber von Lissabon ist ein beliebtes Ausflugsziel und ein beeindruckender Aussichtspunkt der Stadt.

Die Statue ist von Lissabon aus am besten mit der Fähre oder dem Bus erreichbar. Dort angekommen, können Touristinnen und Touristen mit einem Aufzug zum höchsten Punkt hinauffahren und den einmaligen Ausblick genießen. Besonders gut ist übrigens die ebenfalls sehr beliebte Brücke Ponte 25 de Abril sichtbar, die Lissabon mit dem Nachbarort verbindet. 

8. Palácio Nacional da Pena in Sintra

Ein prachtvolles Schloss mitten im portugiesischen Wald: Der Palácio Nacional da Pena, also der Nationalpalast von Pena, lädt geschichtsinteressierte Reisende in das königliche Portugal ein. Rund 25 Kilometer von Lissabon entfernt, in dem Gebirge Serra de Sintra, liegt das besondere Schloss aus dem 19. Jahrhundert auf einem Gipfel.

Der Nationalpalast Pena in Sintra wird auch Kummerpalast genannt.

Bereits aus der Ferne hinterlässt der Anblick des Gebäudes inmitten des Bergwaldes einen bleibenden Eindruck. Und das Schloss ist nicht das einzige Herrenhaus in der portugiesischen Gemeinde Sintra. Diese ist nämlich für die vielen Schlösser, Burgen und Parkanlagen bekannt.