„Ausgebucht“ – das melden viele Campingplätze in Deutschland. Denn nachdem viele Bundesländer die Hürden für den Tourismus gesenkt haben, rollt die nächste große Campingwelle des Jahres an, es gibt vielerorts einen echten Ansturm auf die Stellplätze.

Die beliebtesten Campingziele in Deutschland befinden sich laut dem ADAC-Campingportal Pincamp an der Nordsee und Ostsee, der Mecklenburgischen Seenplatte, am Bodensee und im Allgäu. Dort spontan noch mit dem Wohnwagen, dem Reisemobil oder dem Zelt einen Campingplatz für Pfingsten zu finden wird schwierig bis unmöglich, befürchtet Uwe Frers, Geschäftsführer von ADAC Camping: „Wer ohne Standplatz-Reservierung losfährt, wird keinen Platz mehr finden und muss wieder nach Hause zurück.“ Seine Empfehlung: „Erst buchen, dann losfahren!“

Aktuelle Deals

Website zeigt freie Campingplätze an Ostsee, Nordsee und im Allgäu

Besser sehe es in weniger frequentierten Bundesländern wie Hessen, Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Thüringen, Sachsen oder Sachsen-Anhalt aus. Pincamp, das Campingportal des ADAC, will die Suche nach einem Campingplatz erleichtern und zeigt auf einer Karte alle noch verfügbaren Campingplätze für die Pfingsttermine (Buchungszeitraum 1. bis 31. Juli) an.

Campingplätze: Noch ein Live-System soll garantiert freie Stellplätze zeigen

Du willst lieber ins Ausland? Viele beliebte Ziele haben die Campingplätze geöffnet, darunter Polen, Österreich, die Schweiz, Italien, Belgien, Frankreich und die Niederlande. Das Campingportal „camping.info“ will die Suche nach freien Stellplätzen in Europa mit einem neuen Live-System erleichtern. 

Wer die Urlaubsregion und den Reisezeitraum eingegeben hat, sieht zuerst jene Campingplätze, die noch über garantiert freie Stellplätze verfügen, heißt es in einer Pressemitteilung des Portals. Dann könne die Buchung erfolgen. „Wer zu Pfingsten an den Gardasee will, der will nur wissen, welche Campingplätze noch buchbar sind“, erklärt Maximilian Möhrle, Geschäftsführer des Buchungsportals.

Im ersten Schritt waren es 1000 Campingplätze, davon 150 in Deutschland, im System implementiert. Täglich kämen allerdings neue hinzu, sodass bis zu den Sommerferien 1500 Campingplätze angeschlossen sein sollen.

Ganz wichtig – egal ob du ins Ausland reist oder in Deutschland bleibst: Informier dich vor der Buchung und vor Antritt der Reise über die aktuelle Campingsituation in Deutschland und Europa.