Rund neun Stunden dauert eine Bahnfahrt von Berlin nach Wien in etwa. Nun steht fest: Mit einer neuen Bahnverbindung zwischen Wien, Prag und Berlin soll die Fahrtzeit mehr als halbiert werden. Reisen zwischen den Hauptstädten sollen in einigen Jahren innerhalb von vier Stunden möglich sein.

Ein entsprechendes Memorandum haben Vertreter Deutschlands, Tschechiens und Österreichs nun bei einer Fachkonferenz zum europäischen Schienenverkehr in Berlin unterzeichnet, berichtet der österreichische „Kurier“. So soll klimafreundliches Reisen auf der Kurz- und Mittelstrecke in Europa noch effizienter werden.

Aktuelle Deals

Neue Bahnstrecke zwischen Wien und Berlin soll etwa 2035 fertig werden

Durch die neue Verbindung soll von Wien aus Prag in zwei Stunden erreicht werden können, die Fahrt nach Dresden dauert drei Stunden, die Fahrt nach Berlin rund vier Stunden.

Ein etwas langsamerer Zug soll von Wien aus nach vier Stunden und 45 Minuten in Berlin ankommen, dafür aber unterwegs mehr Bahnhöfe anfahren. Die Verbindung über Dresden und Prag soll außerdem Nachtzüge beinhalten und Teil eines europäischen Netzes neuer Bahnverbindungen sein. 

Weil ein Tunnel durch das Erzgebirge gebaut werden muss, werde etwa Mitte der 2030er-Jahre mit der Fertigstellung der Verbindung gerechnet. In Österreich ist außerdem der Ausbau der Nordbahn notwendig. Die Hochgeschwindigkeitsverbindung zwischen Berlin und Dresden soll aber bereits 2025 fertig sein.