Ob Europa, Asien oder Amerika – viele Reisende träumen von Urlaub ohne Quarantänepflicht. Da die Corona-Impfungen weltweit voranschreiten, bieten immer mehr Länder Reisefreiheit für Geimpfte. Nun hat auch Deutschland nachgezogen.

Geimpfte müssen nach der Rückkehr nicht mehr in Quarantäne

Seit Sonntag, 9. Mai, ist eine neue Verordnung in Kraft. Damit müssen Genesene oder gegen Corona geimpfte Reisende nicht mehr in Quarantäne, wenn sie aus Risikogebieten nach Deutschland einreisen. Die Quarantänepflicht gilt für sie nur dann noch, wenn sie sich mit einer in Deutschland noch nicht verbreiteten Virusvariante angesteckt haben oder aus einem Virusvarianten-Gebiet einreisen.

Aktuelle Deals

Die bundesweiten Regelungen gelten ab Sonntag. Dennoch sind einige Bundesländer teilweise schon vor Wochen vorgeprescht und haben Geimpften die Einreise erleichtert.

Diese Regeln gelten in einigen Bundesländern für geimpfte Reisende

Dort müssen Personen, die vollständig gegen das SARS-CoV-2-­Virus geimpft sind und keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen, nach ihrer Rückkehr aus einem Risikogebiet oder Hochinzidenzgebiet nicht mehr in Quarantäne. Bei der Einreise muss ein Impfpass oder eine Impfbescheinigung vorgelegt werden – akzeptiert werden alle in der EU zugelassenen Impfstoffe. Ausgenommen von der Regelung sind Reisende aus Virusvariantengebiete. Für sie gilt weiterhin eine Quarantänepflicht.

Unterschiede gibt es in den Bundesländern lediglich im bestehen des Impfschutzes und bei den Bestimmungen für Genesene. Hier ein Überblick.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

  • Saarland: Keine Quarantäne für Reisende, die seit mindestens 14 Tage vollständig gegen das Coronavirus geimpft sind. Keine Quarantäne für Reisende, die nachweislich bereits mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert waren und der Nachweis mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt.
  • Bayern: Keine Quarantäne für Reisende, die seit mindestens 15 Tagen vollständig gegen Corona geimpft sind.
  • Hessen: Keine Quarantänepflicht für vollständig geimpfte Personen (mindestens 14 Tage nach der zweiten Impfung).
  • Brandenburg: Ein- und Rückreisende müssen sich nicht mehr in häusliche Isolation begeben, wenn sie seit mindestens 14 Tagen den vollständigen Impfschutz haben.
  • Baden-Württemberg: Bei Einreisen aus Risiko- und Hochinzidenzgebieten besteht keine Pflicht zur Quarantäne, wenn der Nachweis erbracht werden kann, dass vor mindestens 14 Tagen die Gabe der zweiten Dosis eines Impfstoffs erfolgt ist.
  • Niedersachsen: Personen mit einer seit mindestens 15 Tagen vollständig abgeschlossenen Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 können von den Quarantänemaßnahmen ausgenommen werden, solange sie keine Symptomatik aufweisen.
  • Rheinland-Pfalz: Für vollständig geimpfte Personen bestehen Ausnahmen von der Testpflicht und von der Absonderungspflicht nach Einreise aus einem Risikogebiet, wenn die letzte Impfung 14 Tage zurückliegt

Eltern geimpft, Kinder nicht: Familien müssen Quarantäne beachten

Für Familien mit Kindern hingegen ist die neue Verordnung weniger relevant. Während die geimpften Eltern für einen Familienausflug in die Nachbarländer dürfen und beispielsweise in Frankreich oder Österreich wandern können, ohne danach in Quarantäne zu müssen, gilt das für Kinder nicht.

Auch wenn es für Kinder und Jugendliche noch gar keinen Impfstoff gibt, sie also derzeit nicht geimpft werden können, gilt die Verordnung, die besagt: Lockerungen gelten ausschließlich für Geimpfte. Wer aus welchem Grund auch immer bisher noch nicht geimpft ist oder nicht geimpft werden kann, muss derzeit nach der Rückkehr aus dem Risikogebiet in Quarantäne. Das stellte das bayerische Gesundheitsministerium auf Anfrage des Portals „Nordbayern“ klar.

Die einzelnen Bundesländer können allerdings die Quarantäne-Verordnung selbst regeln. In Nordrhein-Westfalen müssen so weder ungeimpfte Personen noch Kinder in Quarantäne, wenn sie aus einem Risikogebiet kommen. Reisende sollten deshalb vor der Rückkehr nach Deutschland die jeweils gültige Landesverordnung checken.