Abwarten, stornieren oder auf 2022 verschieben? Diese Frage stellen sich viele Reisende, die für 2021 einen Sommerurlaub geplant haben. Denn: Die Deutschen sehnen sich zwar nach Urlaub – erst recht, nachdem der Osterurlaub erneut ausgefallen ist und das Wetter hierzulande eher trübe daherkommt als sonnig-warm. Eine Reise Richtung Süden, wo die angestammten Traumziele deutscher Urlauber sind, das wär’s! Aber wird es trotz anhaltender Pandemie möglich sein, die Ferien am Mittelmeer in Griechenland, Spanien, Italien, Türkei und Co. zu verbringen?

Wie sich die Lage an den beliebtesten Reisezielen der Deutschen entwickelt und ob Urlaub dort im Juni, Juli oder doch erst Richtung Herbst oder später wieder möglich sein könnte, erfährst du in unserem Überblick:

Sommerurlaub 2020: Wie können wir trotz Corona in Europa reisen?

Kanaren und Balearen: Wann ist Urlaub in Spanien möglich?

Kilometerlange Sandstrände, Tapas, Bars, Shops: Rund 3,5 Millionen Deutsche machen pro Jahr Urlaub auf ihrer Lieblingsinsel Mallorca. Zu Ostern gab es nach der Aufhebung der Reisewarnung einen ersten kleinen Reise-Boom. Allerdings waren viele touristische Attraktionen tabu. Nun richtet sich der Blick Richtung Sommer und die Hauptsaison – was wird aus den Reisen in Corona-Zeiten?

Welche Ziele in Spanien gelten als Risikogebiet?

Viele Regionen Spaniens gelten als Corona-Risikogebiet, es gibt jedoch einige Ausnahmen. Folgende autonome Gemeinschaften gelten nicht mehr als Risikogebiet, die Reisewarnung wurde aufgehoben (Stand: 16. April): 

  • Balearen
  • Murcia
  • Valencia
  • Galicien

Aktuelle Deals

Diese Regeln gelten in Spanien für Urlauber

Die Einreise aus Deutschland nach Spanien ist grundsätzlich möglich. Weil Deutschland aber als Risikogebiet gilt, ist dafür ein negativer PCR- oder TMA-Test für alle Reisenden ab sechs Jahren Voraussetzung. Der Test darf maximal 72 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein.

Außerdem muss jeder Flugreisende auf dem Spain-Travel-Health-Portal oder in der SpTH-App ein Formular zur Gesundheitskontrolle ausfüllen. Dieses erzeugt einen QR-Code, der bei der Einreise vorgelegt werden muss. Die Registrierung kann frühestens 48 Stunden vor beabsichtigter Einreise erfolgen. In Ausnahmefällen kann auch ein Formular in Papierform ausgefüllt werden, schreibt das Auswärtige Amt.

Sind Restaurants, Bars und Sehenswürdigkeiten geöffnet?

In Spanien gelten weiterhin Corona-Einschränkungen. Je nach Infektionslage dürfen Restaurants die Außenbereiche öffnen. Wie sich das bis zum Sommer entwickelt, ist noch unklar. 

Fest steht aber wohl: Viele touristische Attraktionen auf Mallorca stehen Urlaubern voraussichtlich erst im Juni offen, wie das „Mallorca Magazin“ schreibt. Betroffen seien demnach 35 Unternehmen, darunter das Palma-Aquarium und der Zug zwischen Palma und Sóller.

Kreta, Rhodos, Kos: Sommerurlaub in Griechenland?

Die griechische Insel Kreta hat Mallorca als beliebtestes Reiseziel der Deutschen überholt – zumindest beim Reiseveranstalter Tui. Doch bislang ist ein Urlaub in Griechenland extrem schwierig, Grund dafür sind die strengen Einreiseregeln. So müssen ankommende Reisende zunächst für sieben Tage in Quarantäne.

Bereits jetzt laufen Pilotprojekte mit Israel und Russland: Pro Woche können derzeit 10.000 Israelis und 4000 Russen ohne Isolationspflicht einreisen, sofern sie geimpft sind. Und nun hat das Land auch einen Stichtag bekannt gegeben, wann wieder Urlaub für Deutsche stattfinden können soll.

Wann lockert Griechenland die Einreisebeschränkungen?

Das Land macht Tempo beim Neustart des Tourismus. Reisende aus der EU – also auch aus Deutschland – sollen schon ab Montag, 19. April, unter Auflagen ohne Quarantäne einreisen dürfen! Der Lockerung muss aber noch der Corona-Expertenrat zustimmen. Eigentlich sollte erst ab dem 14. Mai die Quarantänepflicht entfallen. Allerdings wird es weiterhin Vorschriften für die Einreise geben. Dies hat die griechische Tourismus-Vizeministerin Sofia Zacharaki am Montag mitgeteilt.

Aktuell gilt Griechenland jedoch komplett als Risikogebiet, und das Auswärtige Amt hat eine Reisewarnung für das gesamte Land ausgesprochen. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Diese Regeln plant Griechenland für Urlauber

Wer ab dem 19. April nach Griechenland reisen will, muss entweder vollständig gegen Corona geimpft sein oder einen Nachweis über einen negativen PCR-Test mit sich führen.

Außerdem werden sich Reisende, wie bereits im vergangenen Sommer, vor der Anreise anmelden müssen. Das geht über die Website travel.gov.gr. Dort müssen Daten wie Anreisetag, Flugnummer persönliche Daten und die Adresse am Reiseziel angegeben werden. Am Reisetag erhält man dann einen QR-Code aufs Handy, dieser muss beim Check-in und bei der Ankunft vorgezeigt werden. 

Wann öffnen die Hotels in Griechenland für Urlauber?

Einige griechische Hotels sind bereits geöffnet, zum Beispiel auf Rhodos und dem Peloponnes. Weitere Unterkünfte wollen zum orthodoxen Osterfest aufmachen, das die Griechen in diesem Jahr am 2. Mai feiern.

Dürfen Geimpfte im Sommer ohne Einschränkungen nach Italien reisen?

Griechenland war eines der ersten Länder, die für einen EU-weit gültigen Impfpass geworben haben. Sie wollen Nicht-Geimpfte aber nicht diskriminieren. Daher soll neben dem Nachweis einer Corona-Impfung auch ein negativer Corona-Test oder die Bestätigung über eine überstandene Infektion für die Einreise ausreichen.

Portugal: Klappt der Sommerurlaub an der Algarve?

Schwindelerregend hohe Steilklippen, Buchten wie aus dem Bilderbuch und tosendes Meer: Portugal ist für viele Deutsche ein beliebtes Reiseziel für den Sommerurlaub. Doch das Land hat es extrem hart getroffen. Gerade hat es die heftige dritte Corona-Welle besiegt, in manchen Regionen steigen die Neuinfektionen allerdings wieder.

Gerade die beliebten Urlaubsregionen Azoren und die Algarve gelten seit dem 18. April wieder als Risikogebiete, nachdem sie für einige Wochen unter der sieben-Tages-Inzidenz von 50 lagen. Madeira gilt seit dem 14. März nur noch als Risikogebiet, zuvor war die Insel als Virusvariantengebiet eingestuft.

Für den Rest des Landes hat das Auswärtige Amt seine Reisewarnung aufgehoben. Aber: Touristische Reisen aus Deutschland nach Portugal sind derzeit trotzdem nicht möglich. Ausnahmen gelten für die autonomen Inseln Madeira und Azoren: Urlauber dürfen dort ohne Quarantäne einreisen, wenn sie gegen Corona geimpft sind, einen Antikörper- oder negativen Corona-Test vorweisen können. Bei der Rückkehr nach Deutschland müssen sie in den meisten Bundesländern in Quaranäne.

Wann ist Urlaub in Portugal wieder möglich?

Weil sich die Lage im Land positiv entwickelt, rechnet Portugals Staatssekretärin für Tourismus, Rita Marques, damit, dass sich die Lage im Land weiter stabil hält und die Zahlen weiter sinken, berichtet das Fachmagazin „fvw“. Sie hofft auf eine vollständige Öffnung für den Tourismus Ende Mai. „Die Strände sind startklar, die Golfplätze stehen bereit und die Hotels waren nie geschlossen“, sagte die Staatssekretärin. Sie sei überzeugt, dass diese Saison deutlich besser verlaufen wird als die Saison 2020.

Urlaubsziel Türkei: Ist das Verreisen im Sommer möglich?

In der Türkei gelten weiterhin Kontakt- und Reisebeschränkungen – und aus deutscher Sicht wird das gesamte Land derzeit als Hochinzidenzgebiet eingestuft, weil die Inzidenz dort über 200 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen liegt. 

Doch das Land will die Urlauber möglichst schnell wieder an die Strände zurückholen und setzt dabei auch auf eine Impfkampagne: Mehr als eine Million Beschäftigte in der Tourismusbranche sollen schnellstmöglich gegen Covid-19 geimpft werden. Urlaub für Deutsche ist derzeit zwar möglich, aber nur unter Auflagen.

Leere Straßen in Istanbul, dort gelten Ausgangsbeschränkungen.

Welche Einreisebeschränkungen gelten in der Türkei?

Die Türkei verlangt, dass alle Flugreisenden über sechs Jahren innerhalb von 72 Stunden vor der Reise ein elektronisches Formular des türkischen Gesundheitsministeriums ausfüllen. Die Kontrolle erfolgt bei der Einreise beziehungsweise beim Check-in. Dann erhalten die Reisenden einen Genehmigungscode („HES-Code“), der bei Kontrollen im Land vorgezeigt werden muss. Der Code kann auch in der Türkei per SMS oder App erlangt werden.

Weiterhin müssen Reisende bei der Ankunft ein negatives PCR-Test-Ergebnis vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden zurückliegen darf. Besonderheit für Deutsche: Die Türkei fordert für Reisen nach Deutschland die Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses, der bei der Ausreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Eine Kontrolle erfolgt seitens der türkischen Behörden. Die Kosten müssen die Reisenden selbst tragen.

Hotels in der Türkei haben geöffnet

Die Hotels in der Türkei haben grundsätzlich für Touristen geöffnet. Es gelten jedoch landesweite Einschränkungen. Das türkische Gesundheitsministerium hat die Provinzen in vier Risikogruppen eingeteilt– blau, gelb, orange und rot. Je nach Einstufung gelten weiter reichende Beschränkungen. Für alle Zonen gibt es eine Ausgangssperre zwischen 21 und 5 Uhr, ausländische Touristen sind davon grundsätzlich ausgenommen. 

Ist Italien-Urlaub im Sommer 2020 möglich?

Italiens Wirtschaft ist durch die Coronavirus-Pandemie extrem gebeutelt, hängt doch auch dieses Land ökonomisch stark von Urlaubern ab. Allerdings geht aktuell kaum etwas, die Regierung hat dem Tourismus einen Riegel vorgeschoben.

Dürfen Deutsche nach Italien reisen?

Die Einreise ist nach Angaben des Auswärtigen Amtes derzeit nur mit großen Hürden möglich – es gilt bis vorerst Ende April 2021 auch für EU-Reisende eine fünftägige Quarantänepflicht mit einem verpflichtenden Test am fünften Tag.

Außerdem müssen sie eine Einreiseerklärung ausfüllen und einen negativen PCR- oder Antigen-Test vorlegen, der bei der Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Reisen innerhalb Italiens sind nur mit triftigem Grund erlaubt. Wie sind die Aussichten Richtung Sommer?

Italiens Tourismusminister Massimo Garavaglia rechnet jedoch mit einem raschen Neustart des Reisegeschäfts in diesem Sommer, auch wenn für 2021 noch kein Niveau wie 2019 vor der Pandemie zu erwarten sei. Die Regierung hat zugleich noch keinen konkreten Plan für den Tourismus im Sommer 2021.

Wie steht es um den Sommerurlaub in Kroatien?

Kroatien will trotz der Corona-Krise in diesem Sommer den Urlaub in dem Land möglichst einfach machen. Nach Angaben des Tourismusministeriums sind über Ostern bereits 17.000 ausländische Touristen vor Ort gewesen.

Diese Regeln gelten für die Einreise nach Kroatien

Bereits jetzt dürfen Touristen ohne Quarantäne einreisen, wenn sie gegen Corona geimpft sind, einen Antikörper- oder einen negativen Corona-Test (maximal 48 Stunden alt) vorweisen.

Außerdem werden bei der Einreise die Kontaktdaten der Reisenden für die Dauer des Aufenthalts in Kroatien registriert. Zur Vermeidung langer Wartezeiten bei einem Grenzübertritt empfiehlt das kroatische Innenministerium, die Kontakt- und Aufenthaltsdaten vorab online zu hinterlegen.

Diese Einschränkungen gelten in Kroatien

„Die touristische Infrastruktur steht nur im Rahmen der behördlichen Hygieneempfehlungen zur Verfügung. Cafés und Restaurants sind im Außenbereich geöffnet“, schreibt das Auswärtige Amt.

Wann dürfen Deutsche wieder ohne Einschränkungen nach Kroatien?

Die Reisewarnung der Bundesregierung für Kroatien gilt weiterhin – weil die Infektionszahlen in dem Land so hoch sind, gilt es seit dem 11. April sogar als Hochinzidenzgebiet. Derzeit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 310,14 (Stand: 13. April). Erst wenn sie unter 50 liegt, wird die Reisewarnung aufgehoben. Das kann also noch längere Zeit dauern.

Hinweis: Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen. Er stellt angesichts der ständigen Änderungen in den Ländern und auch der dadurch auftretenden Widersprüche keine rechtsverbindliche Beratung dar.