1. Salt & Sill auf Klädesholmen, Schweden

Viele Hotels auf dem Wasser stehen entweder auf mehr oder minder festem Untergrund, etwa Pfählen, oder sind umgebaute Boote. Nichts von beidem trifft auf Schwedens erstes schwimmendes Hotel zu: Das Salt & Sill schwebt quasi, befestigt an einem Steg, vor der zu Tjörn gehörenden Insel Klädesholmen an der Westküste von Schweden.

Salt & Sill, zu Deutsch: Salz und Hering, wurde 2008 als Hotel eröffnet. Zuvor hatte die Anlage als schwimmendes Restaurant gedient. Das Hotel hat 23 Zimmer, die alle einen freien Blick auf die Nordsee bieten. Von einigen Terrassen aus kletterst du sogar über eine Leiter direkt ins Meer.

Wer hier eincheckt, kann auch im Outdoor-Whirlpool chillen – und vom warmen Wasser aus den Blick aufs Meer genießen. Zum Hotel gehört des Weiteren eine schwimmende Sauna, die sich auf einem Katamaran befindet. 

2. Taj Lake Palace in Udaipur, Indien

Ein Palast, umgeben von Wasser – so ungefähr muss man sich das Hotel Taj Lake Palace in Indien vorstellen. Hier kannst du also nicht nur auf dem Wasser übernachten, denn das Gebäude wurde mitten auf einem See errichtet, sondern dich direkt wie ein König oder eine Königin fühlen.

Aber Moment mal – kennst du das Hotel nicht schon? Vielleicht, denn der schwimmende weiße Palast war 1983 Kulisse des James-Bond-Filmes „Octopussy“. Wen wundert es, bei diesem Luxus: Immerhin ist hier vieles aus weißem Marmor erbaut, und es gibt quasi einen Rundumblick auf den Lake Pichola. 

Das heutige Hotel ist übrigens tatsächlich als Palast entstanden. 1746 hat Prinz Maharana Jagat Singh II. ihn als Vergnügungstempel bauen lassen, um sich dort, sagt zumindest die Legende, mit jungen Frauen zu treffen. In den 1970er-Jahren wurde das Gebäude von Grund auf saniert und dient seither als Hotel. 66 Zimmer und 17 Suiten warten hier auf Gäste – die übrigens auch ganz royal an einem privaten Steg ankommen und von Personal mit Blümchen-Schirmen zum Schutz vor der Sonne begrüßt werden.

Aktuelle Deals

3. Manta Resort auf Temba Island auf Sansibar, Tansania

Während du dir bei den beiden schwimmenden Hotels zuvor die Eindrücke mit anderen Gästen teilen musstest, findest du auf Sansibar etwas mehr Abgeschiedenheit. Das Manta Resort auf der zu Sansibar gehörenden Insel Temba Island befindet sich eigentlich am Strand, hat aber noch eine Art schwimmende Luxus-Holzhütte rund 250 Meter vom Land entfernt.

Vom Wohnbereich und vom Badezimmer aus kannst du hier eine tolle Sicht auf das Meeresschutzgebiet Blue Hole im Indischen Ozean genießen – oder auch von der Terrasse direkt ins Wasser springen. Mit etwas Glück entdeckst du beim Schnorcheln vor deiner Hütte Rochen und Oktopusse.

Beim Schlafen kannst du zwischen zwei wundervollen Optionen wählen: Entweder du schläfst quasi auf dem Dach mit freiem Blick in den Sternenhimmel. Oder du nutzt das zweite Schlafzimmer, das sich unter Wasser befindet – mit Blick auf die Meeresbewohner, die um dich herum leben.

4. Floatel Hafenkran Hamburg, Deutschland

Auch in Deutschland gibt es ein schwimmendes Hotel. Das Floatel, zusammengesetzt aus den Begriffen floating (schwimmend) und Hotel, am Hamburger Hafen wurde jüngst aufwendig umgebaut und dient nun als Luxus-Hotel ohne viel Luxus für maximal zwei Personen. Von dem ausrangierten Schwimmkran aus hast du einen direkten Blick auf die Elbphilharmonie.  

Die Inneneinrichtung ist maritim bis einfach, dennoch warten unter anderem ein Kamin und eine Erlebnisdusche auf die Gäste. Die zahlen pro Nacht hier zwischen 390 Euro (werktags) und 450 Euro (am Wochenende) für ein Doppelzimmer. Dafür ist es aber eine recht exklusive Unterkunft, es gibt nämlich nicht einmal eine Rezeption.

Im ausrangierten Hafenkran kannst du auf zwei Ebenen übernachten – jeweils mit Blick auf die Elbphilharmonie.

5. Good Hotel in London, Großbritannien

Einzigartig übernachten in London kannst du im Good Hotel. Hier hast du zwar keinen Meerblick oder schläfst auf dem See, dafür schwebst du aber über der Themse. Das Hotel hat nämlich keinen festen Untergrund, es hat einfach am Royal Victoria Dock angelegt. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Vom kleinen Zimmer bis zur riesigen Suite kannst du im Good Hotel verschiedene Zimmer beziehen und den Blick auf die Themse und die Londoner Waterfront genießen. Zum Speisen oder für den Cocktail am Abend geht es entweder in das Restaurant Living Room oder aber auf die Dachterrasse, wo du die Skyline von London bei Nacht begutachten kannst.

Mit deiner Übernachtung im Good Hotel tust du übrigens auch Gutes. Denn die Firma bildet nach eigenen Angaben unter anderem Obdachlose aus, hilft armen Kindern in Guatemala finanziell und unterstützt kleine Unternehmen in England.

6. Coco Palm Dhuni Kolhu im Baa-Atoll auf den Malediven

Die Malediven sind sicher die Anlaufstelle für Touristen, die in Bungalows direkt auf dem Wasser übernachten wollen. Viele Hotelanlagen haben kleinere, private Unterkünfte und Bungalows direkt ins Meer gebaut, sie sind über Holzstege erreichbar. 

Eine dieser Anlagen ist das Coco Palm Dhuni Kolhu im Baa-Atoll auf den Malediven. Hier warten insgesamt 98 Villen, darunter einige Wasserbungalows. Dort hast du sogar einen eigenen schwimmenden Pool! 

Während viele Gegenden auf den Malediven von Wassersportlern recht überlaufen sind, kannst du hier noch unberührte Natur unter Wasser genießen. Das Tauchgebiet zählt zu einem der weniger bekannten des Inselstaates. 

7. Solent Forts, Großbritannien

Eines der außergewöhnlichsten Hotels findest du in Großbritannien, genauer gesagt in der Meerenge Solent vor Portsmouth. Die alte britische Verteidigungsanlage Solent Forts steht mitten im Meer.

Heute wird die runde Verteidigungsanlage für Touristen genutzt, du kannst im Hotel Spitbank Forts in einer der neun Luxus-Suiten einchecken. Wer von außen auf das alte Fort blickt, könnte so viel Luxus gar nicht vermuten, aber die Anlage hat es in sich. Rund 870 Euro die Nacht musst du für den einzigartigen Ausblick zahlen. Dafür hast du Zugang zu Whirlpools, Sonnendächern und anderen angenehmen Einrichtungen.

Wenn du noch mehr Luxus brauchst, kannst du übrigens auch einfach die komplette Anlage buchen. 

8. Salt & Water Catamarans Serbien

Futuristisch muten die Katamarane von Salt & Water an, sie erinnern mehr an schwimmende Ufos als an Hausboote. Eine weiße, glatte Verkleidung in einem Bogen, Fenster mit Blick aufs Wasser und einen Balkon aus Holz, so sehen die Salt & Water Catamarans aus.

Drinnen wartet ebenfalls Luxus: Es gibt einen Wohnbereich, eine Galerie, ein Badezimmer und ein Schlafzimmer für zwei bis vier Personen. Du kannst entweder am Steg andocken und die Bewohner der anderen Katamarane kennenlernen oder aber einsam und allein über die Flüsse und Seen Serbiens schippern. 

Gegründet wurde Salt & Water mit dem Anspruch, den Tourismus auf inländischen Seen und Flüssen in Serbien zu promoten. Inzwischen hat die Architektur-Firma gleich mehrere solche schwimmenden Hotels entwickelt, manche natürlicher aus Holz, andere noch futuristischer.

9. Off Hotel Seine in Paris, Frankreich

Das erste schwimmende Hotel in Paris ist das Off Hotel Seine in der Nähe der Bahnhöfe Gare d’Austerlitz und Gare de Lyon. In 54 Zimmern, vier Suiten oder aber auch einfach nur für ein Getränk in der schwimmenden Bar kannst du Paris von einer ganz anderen Seite kennenlernen.

Das Hotel wirbt damit, dass Lichteffekte und Spiegelungen des Wassers sich hier permanent verändern. Zudem genießt du einen einzigartigen Ausblick auf die Seine und die Skyline von Paris. An Deck kannst du dich mit Cocktails und Tapas verwöhnen lassen oder im Pool planschen, im Zimmer findest du dann Ruhe. 

10. 4 Rivers Floating Lodges auf Koh Andet Island, Kambodscha

Einsamkeit und Abgeschiedenheit erlebst du in den 4 Rivers Floating Lodges in Kambodscha. Hier übernachtest du in luxuriösen Villen mitten auf dem Fluss Tatai, umgeben von der herrlichen Natur rund um das Kardamomgebirge. Die Villen haben Zelt-Dächer und vermitteln somit direkt das Gefühl von Glamping, von luxuriösem Camping. 

Die Anreise zur Öko-Lodge erfolgt per Boot, das sorgt für absolute Ruhe. Unternehmungen gibt es dennoch einige: Du kannst von hier aus zu Wanderungen durch den Regenwald aufbrechen, mehr über Mangroven lernen, zu Wildtierbeobachtungen starten oder für eine Flusskreuzfahrt ablegen. Mit dem Kajak kannst du die Gegend erkunden, und auch angeln ist im Tatai erlaubt.

11. King Pacific Lodge in British Columbia, Kanada

Eine größere Hotelanlage, die sich aber perfekt in die Umgebung einpasst, das ist die King Pacific Lodge an der Westküste Kanadas. Rund um die Lodge kannst du im Regenwald spazieren gehen oder Otter, Seelöwen, Bären und Wale beobachten. Und dabei übernachtest du direkt auf dem Wasser, an der Schnittstelle von Seen, Flüssen und Pazifik. 

Das schwimmende Hotel King Pacific Lodge ist nur per Flugzeug oder Boot zu erreichen. Es verfügt über 17 eher unspektakuläre Zimmer, die wie die gesamte Anlage hauptsächlich aus Holz gestaltet sind. Beliebt ist die Lodge vor allem bei Anglern, denn das Gebiet ist für sein hohes Lachs-Vorkommen bekannt. 

12. 500 Rai Floating Resort

Brauchst du eine Auszeit vom Alltag? Wie wäre es dann mit einem Aufenthalt im 500 Rai Floating Resort in Thailand? Hier kannst du in unberührter Umgebung völlig abschalten. Weder Internet noch Fernsehen oder andere Dinge lenken dich hier davon ab, ganz zurück zur Natur zu finden. 

Dafür wird im 500 Rai Floating Resort in den Bergen des Khao-Sok-Nationalparks aber sonst viel geboten. Die Bungalows sind mit Balkonen und großzügigen Wohnzimmern ausgestattet, haben Wände aus Bambus und Whirlpools. Zu jedem Bungalow gibt es zudem eine private Anlegestelle, ein Kajak und Schwimmwesten. 

Das 500 Rai Floating Resort schwimmt auf dem Ratchaprapha Dam. Dein Zimmer erreichst du nur per Boot. Wenn dir mehr nach Geselligkeit ist, kannst du dich am Außenpool sonnen oder in der Open-Air-Lounge chillen. Außerdem organisiert das Hotel gern Ausflüge für dich, etwa Wanderungen und Tierbeobachtungstouren im Nationalpark. 

13. Punta Caracol Hotel auf Bocas del Toro, Panama

Schwimmen können die Bungalows im Punta Caracol Hotel in Panama nicht – sie stehen auf Stelzen. Zu den weltberühmten Inseln Bocas del Toro gehörend, übernachtest du hier dennoch mitten in der Karibik. Mit einem Sprung landest du von deinem Bett aus im Karibischen Meer. Geht es besser?

Ja, tatsächlich – denn ganz allein wohnst du nicht im und um das Punta Caracol Hotel. So kann es sein, dass auch mal Delfine vorbeischauen. Beim Schnorcheln rund um deine Unterkunft kannst du auch andere Meeresbewohner wie beispielsweise Seesterne sehen. 

Zu jeder der umweltfreundlichen Hütten mit Palmdach gehört eine eigene Terrasse mit einer Hängematte. Wem davon aber langweilig wird, der kann auf eine der vielen Aktivitäten zurückgreifen, die angeboten werden. Egal ob Kajakfahrt oder eine Tour durch den Regenwald, es ist für alles gesorgt.