Wer einen Urlaub in der türkischen Stadt Side plant, der kann sich auf viel Kultur, Badespaß und abwechslungsreiche Natur freuen. Nicht umsonst gilt die Türkische Riviera als absolutes Traumreiseziele für viele deutsche Urlauber. 

Ein Hotspot in Side ist die Altstadt. Dort finden Touristen einige der schönsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten des beliebten Urlaubsortes. Der reisereporter zeigt dir im Überblick, welche Orte in der Altstadt Sides du auf keinen Fall verpassen solltest!

1. Römisches Theater

Mitten in Sides Altstadt treffen Touristen auf das riesige römische Theater. Es gehört zu den am besten erhaltenen antiken Stätten an der gesamten Küste des Landes und zieht damit zahlreiche Besucher an.

Aktuelle Deals

Seinerzeit bot das Theater Sitzplätze für 10.000 Menschen. Es wurde der Legende nach vor allem für Gladiatoren- und Tierkämpfe genutzt und bietet heute vor allem eine tolle Fotokulisse und lässt Touristen noch einmal in vergangene Zeiten reisen. Urlauber können das römische Theater im Zuge einer Führung erkunden oder gegen einen geringen Eintrittspreis (unter 5 Euro) auch allein durch die Reihen des Theaters schlendern.

2. Apollon-Tempel

Der Apollon-Tempel ist das wohl bekannteste Wahrzeichen von Side. Aus diesem Grund finden sich auch auf der Social-Media-Plattform Instagram zahlreiche Schnappschüsse der fünf Säulen des Tempels. Die werden oft mit dem Meer und der Küste der Türkischen Riviera im Hintergrund abgelichtet.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Die Beliebtheit der antiken Schönheit spiegelt sich allerdings auch vor Ort wider: Im Sommer tummeln sich Touristen aus aller Welt um den Tempel, um das perfekte Urlaubsfoto zu schießen.

Unser Tipp deshalb: Besuche den Tempel zum Sonnenuntergang, dann ist es leerer und das Licht schimmert kunstvoll durch die fünf Säulen. Damit steht dem perfekten Bild auch nichts mehr im Wege.

3. Hafen von Side

Von der Altstadt aus haben Urlauber einen traumhaften Blick auf den kleinen Jachthafen. Der bietet zwar nur Platz für etwas mehr als zehn Boote, liegt aber malerisch in die Küste eingebettet. Er ist besonders bekannt als Ausgangspunkt für Bootstouren zu anderen Orte der türkischen Küste.

Der Hafen und die Promenade von Side sind deshalb besonders gut als Kulisse für deine Urlaubsfotos geeignet. Außerdem ankern dort immer mal wieder prachtvolle Jachten, die zum Träumen einladen. Und wem das nicht reicht, der kann sich zusätzlich am Hafen in einem der Fischrestaurants verwöhnen lassen.

4. Museum von Side

Das Archäologische Museum von Side gehört zu den geschichtsträchtigsten des ganzen Landes. Kulturinteressierte Touristen können dort Ausgrabungsfunde aus Side und den Ruinen der Umgebung erkunden.

Zu den Ausstellungsstücken zählen unter anderem Statuen, Schmuck und Sarkophage. Das Museum befindet sich in der alten römischen Therme von Side, direkt an der Stadtmauer, die die Altstadt einfasst. Das Museum ist täglich von 8.30 bis 19.30 Uhr geöffnet, der Eintritt kostet 10 türkische Lira.

5. Bogentor

Autofahrer, die auf dem Weg von außerhalb in die Altstadt Sides sind, passieren quasi automatisch ein weiteres Highlight des Ortes: das Bogentor. Das knapp 15 Meter hohe Steintor, das über die Straße ragt, wird als Bauwerk dem zweiten oder dritten Jahrhundert zugerechnet. 

Seinerzeit soll es den Römern als Siegestor gedient haben, heute können Besucher das außergewöhnlich gut erhaltene Denkmal bewundern und als kunstvolle Fotokulisse nutzen. 

6. Nymphaeum

Direkt an der Stadtmauer, die um die gesamte historische Altstadt errichtet wurde, finden geschichtsinteressierte Touristen das Nymphaeum. Das Bauwerk gehört zu den beeindruckendsten und beliebtesten antiken Ruinen an der gesamten Türkischen Riviera. 

Wo einst eine riesige Brunnenanlage stand, die der Nymphe, einer griechischen Naturgottheit, gewidmet war; sind heute noch Säulen, Ornamente und Teile der Brunnen zu sehen. Auf Bildtafeln können Besucher außerdem sehen, wie prachtvoll die Anlage seinerzeit wirklich war.