Braga ist eine der ältesten Städte Portugals – und wurde nun zum beliebtesten Reiseziel in Europa für 2021 gewählt. Dafür stellte das Reiseportal „European Best Destinations“ ihren Nutzern die Frage: „Wohin möchten Sie in Europa in den Urlaub fahren, sobald das Reisen wieder sicher ist?“ Die häufigste Antwort der mehr als 600.000 Teilnehmer aus 192 Ländern lautete: Braga! 

Braga: Studentenstadt und spirituelles Zentrum

Das Städtchen im Norden Portugals hat eine über 2000-jährige Geschichte. Es wurde von den Römern im Jahre drei vor Christus als „Bracara Augusta“ gegründet, heute ist Braga eine pulsierende Stadt mit vielen Studenten. Die Universität Minho ist eine der größten des Landes, die erst im Jahr 1973 gegründet wurde. Nun studieren dort etwa 18.000 Menschen.

Die Stadt gilt aber weiterhin als das spirituelle Zentrum des Landes. Touristen können jede Menge Kirchen, Kathedralen und Klöster besichtigen. Außerdem locken viele charmante Plätze, Gärten und ein Gewirr aus engen Gassen in der Altstadt. Diese sollten Besucher am besten zu Fuß erkunden, denn in fast jeder finden sie eine historische Sehenswürdigkeit oder einen traditionellen Familienbetrieb.

Aktuelle Deals

Sightseeing-Highlight: 581 Stufen bis zur Kirche Bom Jesus do Monte 

Die 581 Stufen zur Kirche Bom Jesus do Monte symbolisieren den Weg in den Himmel.

Das Highlight der Stadt ist die Kirche Bom Jesus do Monte auf der Anhöhe von Epsinho – das Heiligtum wurde im Juli 2019 zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt. Besonders beeindruckend ist der Blick von unten, denn barocke Monumentaltreppen führen über einen Höhenunterschied von 116 Meter im Zickzack nach oben. Damit symbolisieren sie den Aufstieg in den Himmel.

Wer nicht die 581 Treppenstufen nach oben laufen will, kann auch die Elevador do Bom Jesus nutzen. Die Standseilbahn – die älteste funktionstüchtige Wasserballastbahn der Welt – überwindet die Höhendifferenz mithilfe von Wasserkraft in nur drei Minuten. Wer oben angekommen ist, hat einen tollen Blick über Braga. Und wer noch etwas entspannen will: Der umliegende Park eignet sich für gemütliche Waldspaziergänge.

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Die Gärten von Bom Jesus do Monte sind ein echter Hingucker.

Weitere religiöse Highlights sind die Kathedrale von Braga (Portugiesisch: Sé de Braga), die als Sitz des Erzbischofs von Braga die älteste Kathedrale in Portugal ist, sowie das Kloster Mosteiro de São Martinho de Tibães aus dem Benediktinerorden.

Im Zentrum der Stadt Braga finden Urlauber den Platz Praça da República. Dort ist nicht nur die Basílica dos Congregado ein Hingucker, sondern auch der idyllische Springbrunnen in der Mitte sowie die bunten Häuser. In einem der Cafés lohnt eine Pause – bei einem Kaffee in der Sonne können Touristen gemütlich dem Treiben in der Stadt zuschauen.

Bragas schönster Garten: Jardim de Santa Bárbara

Der Santa Bárbara Garten in Braga – Jardim de Santa Bárbara – gehört zweifelsfrei zu den schönsten Gartenanlagen in Portugal.

Ganz in der Nähe befindet sich der Jardim de Santa Bárbara am mittelalterlichen Bischofspalast Antigo Paco Episcopal – er gilt als einer der schönsten Gärten Portugals und blüht vor allem im Frühling und Sommer in bunten Farben. Errichtet wurde die Gartenlandschaft bereits im 17. Jahrhundert, zuerst war sie nur angesehenen Bürgerinnen und Bürgern zugänglich – heute dürfen sich alle Menschen an den prachtvoll blühenden Beeten und den Buchsbaumhecken erfreuen.

Braga als Reiseziel für Foodies

Braga ist außerdem ein Highlight für Foodies: Wie die portugiesische Küche generell, sind die Speisen in Braga sehr fleischorientiert. Auch Fischgerichte und Meeresfrüchte dürfen auf der Karte nicht fehlen. Dazu werden häufig saisonales Gemüse oder frische Salate serviert. Unbedingt probieren sollten Besucher den Bacalhau à Braga, à Narcisa oder à Minhota (Stockfisch nach Art von Braga, Narcisa oder Minho), das cabrito assado (gebackenes Zicklein) und den Pudim Abade de Priscos (Pudding). 

Du willst selbst mal einkaufen? Kein Problem: Jeden Donnerstagmorgen findet in Braga der größte Markt der Region statt, auf dem an den Ständen so ziemlich alles verkauft wird – von frischen Erzeugnissen bis hin zu traditionellen Töpferwaren.

Anreise nach Braga

Wer nach Braga reisen will, der fliegt zunächst nach Porto. Vom Airport „Francisco Sá Carneiro“ aus sind es noch etwa 50 Kilometer, auch die Anreise per Zug ist einfach möglich. 

Methode der „European Best Destinations“: Die Reisewebsite „European Best Destiantions“ ruft jedes Jahr Menschen aus mehr als 190 Ländern weltweit dazu auf, für ihre Lieblingsdestinationen abzustimmen. In diesem Jahr beteiligten sich mehr als 600.000 Menschen aus 192 Ländern zwischen dem 20. Januar und dem 10. Februar. Auf Platz zwei landete Italiens Hauptstadt Rom, dahinter folgen Cavtat in Kroatien, Florenz in Italien, Sibiu in Rumänien und Frankreichs Hauptstadt Paris. Die Website arbeitet mit Tourismusbüros in ganz Europa sowie dem „European Destinations of Excellence“-Projekt der Europäischen Kommission zur Förderung nachhaltiger Tourismusmodelle innerhalb der EU zusammen.