Du träumst von einem Badeurlaub im Urlaubsort Side an der Türkischen Riviera, weißt aber noch nicht genau, was dich erwartet und was du bei Buchung und Co. alles beachten solltest? Der reisereporter gibt dir im Überblick alle wichtigen Infos für deine Traumreise in die Türkei

Was muss ich bei der Buchung beachten?

All-inclusive ist auf den ersten Blick das Gebot der Stunde bei einem Urlaub in der Türkei. Diese Reiseart muss aber nicht zwangsläufig für jeden Urlauber die richtige sein. 

Wenn du vor allem Entspannung suchst, die Sicherheit einer Pauschalreise genießen möchtest und bereit bist, dich nach festen Essenszeiten zu richten, dann könnte die komfortable Reiseform für dich infrage kommen. Ein All-inclusive-Urlaub ermöglicht es dir außerdem, die Kosten deutlich besser zu kalkulieren, da du bereits im Vorfeld genau weißt, was dich Unterkunft und die Speisen kosten. 

Aktuelle Deals

Urlauber, die auf Reisen eher nach Abenteuern suchen und voraussichtlich tagsüber viel im Land unterwegs sein werden, sollten sich stattdessen für eine andere Verpflegungs-Art entscheiden. Denn sonst bleibt dein Platz am Buffet im Zweifel leer, weil du die vielfältigen kulinarischen Angebote in der Umgebung ausprobieren möchtest – und du zahlst am Ende doppelt.

Übrigens: Für die Einreise in die Türkei brauchst du kein Visum, es reicht, wenn du einen gültigen Reisepass oder Personalausweis dabeihast. Den solltest du aber auch vor Ort immer dabeihaben, falls es zu einer Polizei-Kontrolle kommt.

Wie reise ich möglichst günstig nach Side?

Teuer ist in Bezug auf einen Urlaub in der Türkei eigentlich ohnehin das falsche Wort. Denn innerhalb Europas gehört die Türkei zu den wohl günstigsten Reisezielen. Auch im Jahr 2021 können sich Sparfüchse über jede Menge Spar-Angebote für All-inclusive-Urlaub freuen. Eine Woche Pauschalurlaub in einem Drei-Sterne-Resort in Side bekommst du zum Beispiel schon für 175 Euro pro Person.

Natürlich hängt der Preis auch immer von den persönlichen Interessen und Wünschen an den Urlaub ab. Wer von einem Luxus-Resort mit eigenem Pool träumt, der zahlt natürlich deutlich mehr für eine Woche – nach oben hin sind hier keine Grenzen gesetzt. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Wann ist die beste Reisezeit für Side?

Grundsätzlich herrschen in der Türkei ähnliche Temperaturen wie in Deutschland. Nur das Klima ist etwas tropischer und weniger wechselhaft als in Mitteleuropa. Wer einen reinen Strandurlaub plant, der sollte also am besten im Sommer zwischen Juni und September in die Türkei reisen. Dann liegt die Tagestemperatur zwischen 20 und 30 Grad Celsius. Regentage gibt es im Sommer außerdem nur selten.

Da die Sommermonate allerdings in ganz Europa die Hauptreisezeit sind, wird es dann an dem ein oder anderen Ort auch mal voll sein. Die Badeorte an der Türkischen Riviera, darunter auch Side, gelten übrigens als wärmste Region in der gesamten Türkei. An der Mittelmeerküste weht selbst im Hochsommer immer ein leichter Wind.

Im Frühling und im Herbst kann es auch in Side an der Türkischen Riviera etwas frischer werden. Dann beträgt die Durchschnittstemperatur rund 16 Grad Celsius. Für einen Strandurlaub mag das vielleicht etwas zu kalt sein.

Tipps für die Anreise nach Side

Buchst du eine Pauschalreise, ist die Anreise mit dem Flugzeug meist bereits im Preis inbegriffen. Die Flugverbindung zwischen Deutschland und der Türkei ist deshalb besonders im Sommer gut augelastet, viele Airlines fliegen von mehreren deutschen Airports in Richtung Orient und zurück. Von Frankfurt am Main brauchst du zum Beispiel nach Antalya etwas mehr als drei Stunden. Von dort aus sind es mit dem Transferbus noch rund 30 Minuten bis nach Side. 

Alternativ kannst du auch mit dem Auto in die Türkei reisen. Von Berlin aus sind es aber stolze 2950 Kilometer bis nach Side. Die reine Fahrzeit beträgt dann 31 Stunden und die Fahrt führt dich durch Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Serbien, Bulgarien und Griechenland. Und auch wenn du auf diesem Weg deutlich mehr von dem Umland siehst, bedenke: Diese Reiseart ist deutlich teurer, da du zwischendurch mindestens zweimal ein Hotel brauchst. 

Die schönsten Strände in Side

An der gesamten Türkischen Riviera gibt es zahlreiche Traumstrände, die zum Verweilen einladen. Einige von ihnen findest du in Side und Umgebung. Ein kleiner Vorgschmack: 

  1. Colakli Beach
    Familien mit kleinen Kindern sollten sich unbedingt den Colakli Beach im gleichnamigen Badeort neben Side auf die Bucket List für die Türkische Riviera schreiben. Denn der feinsandige Sandstrand hat einen klaren Vorteil gegenüber seinen Nachbarn: Das Wasser ist nur flach abfallend. Daher können Eltern selbst mit kleineren Kids etwas weiter ins Meer laufen, ohne sich Sorgen machen zu müssen. 
     
  2. Lara Beach
    Der Lara Beach befindet sich im Nordosten des Stadtzentrums Antalyas. Dort tummeln sich vor allem all jene, die sich verwöhnen lassen wollen. Der goldgelbe feine Sandstrand von dem aus du ins türkisblaue Wasser springen kannst, bietet dafür die perfekte Ausgangsposition.
     
  3. Cleopatra Beach
    Der Cleopatra Beach in Alanya gehört zu den wohl bekanntesten Stränden in der ganzen Türkei, wenn es um einen Familienurlaub geht. Und der Name des Strandes ist kein Zufall: Der Legende nach soll die ägyptische Königin Kleopatra bereits an dem Strand gebadet haben.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Side

In Side können Touristen auf engem Raum zahlreiche Sehenswürdigkeiten bewundern und dadurch ihrem Badeurlaub einen kulturellen Touch verleihen. Unsere drei Lieblings-Spots: 

  1. Römisches Theater
    Mitten in Sides Altstadt treffen Touristen auf das riesige römische Theater. Es gehört zu den am besten erhaltenen antiken Stätten an der gesamten Küste des Landes und zieht zahlreiche Besucher an. 
     
  2. Apollon-Tempel
    Der Apollon-Tempel ist das wohl bekannteste Wahrzeichen von Side. Aus diesem Grund finden sich auch auf der Social-Media-Plattform Instagram zahlreiche Schnappschüsse der fünf Säulen des Tempels. Die werden oft mit dem Meer und der Küste der Türkischen Riviera im Hintergrund abgelichtet. 
     
  3. Manavgat-Wasserfall
    Der Manavgat-Wasserfall gehört zu den bekanntesten Naturwundern an der Türkischen Riviera. Der Wasserfall ist ganze 30 Meter breit und vier Meter hoch und bietet jedem Beobachter ein spektakuläres Naturschauspiel. Und er liegt direkt im Hinterland des beliebten Badeortes Side, rund 75 Kilometer von Antalya entfernt.

Der Manavgat-Wasserfall ist eines der beliebtesten Ausflugsziele an der Türkischen Riviera.

Die coolsten Bars und Lokale in Side

Party-Urlaub in der Türkei? Im beschaulichen Badeort Side ist das möglich. In der Altstadt reihen sich Bars und Restaurants aneinander und bieten Touristen ein abwechslungsreiches Nachtleben direkt am Meer. Unsere drei Favoriten für einen schönen Abend: 

  1. Lighthouse Side
    Die Mischung aus Bar und Club und liegt direkt am Hafen von Side. Gäste können bei guter Musik das Tanzbein schwingen oder einen Cocktail schlürfen und dabei den Blick über das offene Meer schweifen lassen. Der Eintritt ist frei, die Getränkepreise sind allerdings vergleichsweise hoch. 
     
  2. Tempel Disco
    Eine der zahlreichen kleineren Discos in dem beliebten Urlaubsort an der Türkischen Riviera. Zur Hauptsaison kann hier ab 24 Uhr bis in die Morgenstunden gefeiert werden. Der Eintritt ist frei und die Disco hat tageweise auch für unter 18-jährige Gäste geöffnet. 
     
  3. Jungle Bar 
    Lebendige, hippe Bar im Stadtkern, die komplett im Jungle-Flair gestaltet ist und mit leckeren Cocktails und Speisen überzeugt. Im Hintergrund läuft außerdem passende Club-Musik.