Neben Blasenpflastern, Funktionsshirt und Müsliriegeln gehört auf dem Baltischen Wald-Wanderweg vor allem eins ins Gepäck: genügend Zeit. Laut Angaben der offiziellen Website dauert die komplette Wanderung durch Estland, Lettland und Litauen 102 bis 114 Tage – also etwa drei Monate.

Noch ist der neue Fernwanderweg aber nicht komplett fertiggestellt. Ab Sommer 2021 soll die Route vollständig eröffnen und dann auf 2141 Kilometern einmal durch die drei baltischen Staaten führen. Los geht es nahe der polnisch-litauischen Grenze, bei der Kleinstadt Lazdijai. Danach führt die Strecke weiter durch Lettland und endet schließlich in Tallinn, der Hauptstadt Estlands.

Aktuelle Deals

Wandern durch dichte Wälder des Baltikums

Unterwegs nehmen Wanderer Hunderte Natur-, Geschichts- und Kulturobjekte oder -stätten buchstäblich im Vorbeigehen mit. Der Weg führt durch dichte Wälder, Nationalparks und entlang felsiger Strandabschnitte. Gewiss ein Höhepunkt: der Suur Munamägi in Estland – mit 318 Meter Höhe die höchste Erhebung des gesamten Baltikums.

Der Suur Munamägi in Estland ist mit 318 Metern die höchste Erhebung des gesamten Baltikums.

Im Nationalpark Ķemeri tummeln sich Fischreiher, Schwarzstörche und andere geschützte Tierarten. Auch der Nationalpark Dzūkija, der größte Nationalpark in Litauen, mit seinen 48 Seen kann sich sehen lassen.

Der Baltische Wald-Wanderweg ist gewiss kein Spaziergang. Du musst ihn dennoch nicht an einem Stück auf dich nehmen. Die Route ist in kleinere Etappen unterteilt, je etwa 20 Kilometer lang, an denen du Unterkünfte und Transport-Möglichkeiten findest.

Und falls dir der Baltische Wald-Wanderweg nicht weit genug ist, läufst du einfach weiter: Er schließt sich an den Europäischen Fernwanderweg E 11 an – der dich bis in die Niederlande führt.