Wenn ihr euch da nicht entscheiden könnt, schaut doch mal im Mein Göttingen Magazin vorbei. Dort verrät das Team seine persönlichen Lieblinge unter den Göttinger Frühstücks-Locations und Cafés und gibt Insider-Tipps.

P-Café – Regional, saisonal und bio

Das P-Café findet ihr ruhig gelegen in einem gemütlichen Kirchhof mitten in der Innenstadt. Die drei Betreiberinnen des P-Cafés haben eine ambitionierte Vision: Sie entwickeln ein nachhaltiges Konzept für das Café, das auf regionale Speisen und Getränke in Bioqualität setzt. Die drei machen bereits so viel wie möglich selbst und vermeiden Müll.

Dass im P-Café Wert auf Regionalität und Saisonalität gelegt wird, schmeckt ihr auch: Obst und Gemüse sind super frisch und im Sommer draußen im gemütlichen Hof nochmal besonders lecker. Die Karte bietet französische, italienische und englische Frühstücksgerichte zum Beispiel mit Brötchen, Ei und Käse in Variationen und Tomate-Mozzarella mit hausgemachtem Pesto. Probiert hier unbedingt auch mal eine der verschiedenen Porridge-Sorten oder das vegane Frühstück.

Im P-Café könnt ihr draußen im gemütlichen Nikolaikirchhof frühstücken.

Zur Frühstückskarte

Esprit – stilvoll und international

Das Café Esprit ist bei in Göttingen Lebenden eine beliebte Frühstücks-Location. Im Sommer findet ihr Schatten unter der großen Linde im lauschigen Hinterhof des Cafés. Hier lässt es sich gut aushalten und der Morgen kann schnell mal in den Mittag übergehen. Das Esprit ist etwas für echte Kaffeeliebhaber*innen – und wenn ihr bei der Bohnenauswahl den Überblick verliert, helfen euch die netten Bedienungen gerne bei der Entscheidung.

Das Motto der Frühstückskarte im Esprit sind die Frühstückvorlieben unterschiedlicher Nationalitäten: Schweizer und Däne gibt es hier ebenso als Frühstückvariante wie French und Italiano. Bei vielen besonders beliebt ist das Americano. Wer sich nicht zwischen süß und herzhaft entscheiden kann, bekommt hier  Rühr- oder Spiegelei mit Bacon und Pancakes mit Obst und Ahornsirup – für sehr Hungrige auch als Grande-Portion. Lecker ist auch das Lachsfrühstück mit geräuchertem Lachs und Honig-Senf-Dill-Sauce.

Frühstück unter der großen Linde im Innenhof des Esprit.

Zur Frühstückskarte

Kaffeehus – skandinavisch entspannt

Das Kaffeehus wird von zwei Brüdern betrieben, die seit 2016 die Vielfalt Göttinger Frühstücks-Locations erweitern. Die beiden legen Wert auf entspannte Atmosphäre, skandinavisches Flair und richtig guten Kaffee. Klar hat das Kaffeehus auch seine ganz eigene Kaffeesorte, den „Nordmann“, der aus einer Röstmischung äthiopischer Fruchtbombe gepaart mit brasilianischer Schokoladennote besteht. Auch das Kaffeehus hat einen gemütlichen Innenhof, in dem ihr euer Frühstück im Strandkorb genießen könnt.

Die Karte gibt Frühstückklassiker mit Brötchen, Marmelade, Obst und Gemüse und selbstgemachtem Aufstrich her. Einige Kreationen gibt es auch vegan. Wer es etwas ausgefallener mag, kann die Danske Schnitte mit Avocado probieren oder eine Porridge Bowl bestellen. Im Kaffehus ist jeder Kaffee ein wahres Kunstwerk, sodass das Frühstück euch bestimmt nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch überzeugt.

Zur Frühstückskarte

Cron und Lanz – traditionell und kultig

Das Café Cron und Lanz ist eine Instanz, an der ihr bei eurem Städtetrip in Göttingen kaum vorbei kommt. Das Kaffeehaus hat nicht umsonst den Ruf, eine der besten Konditoreien der ganzen Region zu sein. Das Café mit Kultstatus bietet schon seit 1876 Torten, Pralinés und natürlich Frühstück an.

Frühstück gibt es bei Cron und Lanz á la carte. Die hausgemachten Konfitüren sind das Highlight des Frühstücksangebots, das vom vegetarischen Studentenfrühstück bis zum Konditorfrühstück für zwei Personen reicht. Und falls ihr gerne später aufsteht: Das Langschläfer-Frühstück wird bis 18 Uhr serviert.

Auf zwei Etagen könnt ihr den Vintage-Charme des Traditionshauses genießen.

Zur Frühstückskarte

Birds

Das Café Birds ist selbst unter Einheimischen noch ein Geheimtipp – aber sicher nicht mehr lange! Hier könnt ihr den Frühstückskaffee (oder Tee) auf gemütlichen Vintage-Möbeln trinken und euch von Birds-Gründerin Sophie erzählen lassen, welche Kaffeesorte ihr selbst am besten schmeckt und wie sie auf die Ideen für ihre Kuchenkreationen kommt.

Das kleine Café ist perfekt geeignet für ein spätes Frühstück.

Dann könnt ihr das klassische Pariser Frühstück mit Croissant nämlich gleich um einen der köstlichen selbstgemachten Weizenfladen oder ein Stück Kuchen aus eigener Herstellung erweitern. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Mohnfladen mit Ziegenfrischkäse, Weintrauben, Wallnusskernen, Honig und Pfeffer? Außerdem hat das Birds immer kreative, saisonale Snacks im Angebot.

Zur Frühstückskarte

Mehr Beiträge zu Frühstücks-Locations in Göttingen und viele Tipps und Inspirationen, was ihr bei eurem Städtetrip noch so alles erleben könnt, findet ihr im Mein Göttingen Magazin oder auf Mein Göttingen bei Instagram.