Der türkische Urlaubsort Bodrum in der Provinz Mugla ist Stadt und Halbinsel zugleich. Die weiße Stadt ist nur knapp 25 Kilometer von der griechischen Insel Kos enfernt. Und seit einigen Jahren wird die Destination im Südwesten der Türkei auch immer beliebter bei Badeurlaubern. Immer häufiger entscheiden sich Touristen also für eine Reise nach Bodrum, statt in die weitaus bekannteren Badeorte Antalya, Alanya und Side.

Das liegt vor allem an den malerischen Küsten und den weitläufigen Sandstränden in Bodrum und Umgebung. Und davon gibt es so einige an der türkischen Ägais. Damit du bei all den Möglichkeiten nicht den Überblick verlierst, zeigen wir dir im Überblick unsere zehn Lieblings-Orte in Bodrum​ am Meer. 

Karte für Bodrum: Strände und Sehenswürdigkeiten

1. Ortakent Beach

Direkt in der Hafenstadt Bodrum findest du lediglich einen Strand – den Hauptstrand von Bodrum. Der bietet zwar einen tollen Ausgangspunkt für ein kühles Bad im Meer, ist aber im Vergleich zu den Stränden in der Umgebung Bodrums eher weniger empfehlenswert. 

Aktuelle Deals

Auf der Halbinsel Bodrum gibt es aber einen weiteren Strand, der sehr weitläufig ist und durch feinen Sand und klares Wasser besticht: Der Ortakent Beach. Aber weil der Strand so beliebt ist, wird es hier auch schon mal etwas chaotischer. Denn hier tummeln sich oft Familien, Paare und Alleinreisende auf den vielen Sonnenliegen und im stillen Meerwasser und genießen die Sonne. 

Der Orkatent Beach ist damit vor allem für Familien geeignet und für alle, die es gerne lebendiger haben, einen Ausflug wert. 

2. Gümüslük

Das kleine Fischerdorf Gümüslük rund 20 Kilometer westlich von Bodrums Stadtzentrum bietet dir auch einen ganz besonderen Platz direkt am Meer. Hier findest du allerdings keinen typischen Sandstrand, sondern viel mehr zahlreiche Restaurants und Bars mit vielen Sitzplätzen auf einem schmalen Sandstreifen an der Küste. 

Der Strand von Gümüslük ist einer der bekanntesten in der Nähe von Bodrum.

Für einen ausgiebigen Badeausflug ist der Strand damit allerdings nicht geeignet, denn Baden ist verboten. Das liegt vor allem an den vielen Schiffen, die vor dem Fischerdorf ankern. Die sorgen aber eben auch dafür, dass die Aussicht für Reisende bei ihrem kulinarischen Strandbesuch umso schöner ist. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

3. Türkbükü Beach

Touristen, die während ihres Türkei-Urlaubes einmal auf Promi-Jagd gehen wollen, sollten einen Ausflug zum Türkbükü Beach einplanen. Der besonders bei der türkischen und internationalen High Society beliebte Strand liegt im Norden der Bodrumer Halbinsel. 

Der Türkbükü Beach in Bodrum gilt als Promi-Hotspot an der türkischen Ägais.

Der große Andrang von Prominenten liegt vor allem an der schönen Aussicht auf das offene Meer und dem feinsandigen Strand mit vielen gehobenen Beach Clubs und Restaurants. Für Reisende mit einem kleinen Geldbeutel lohnt sich ein Besuch dort also besonders dann, wenn eigene Verpflegung mitgenommen wird und das Interesse an Prominenz da ist. 

4. Bitez Beach

Entspannung pur heißt es am Bitez Beach. Statt quierligen Familien und vollen Sonnenliegen findest du dort vor allem eines: Ruhe. Denn obwohl der Strand im gleichnamigen Ort nur sechs Kilometer westlich vom Stadtzentrum Bodrums liegt, bleibt er bislang vom Massentourismus verschont. Einige Hotels, Restaurants und Bars laden stattdessen zum entspannten Sonnen und Speisen ein. 

Der Strand von Bitez gehört zu den beliebtesten Badestellen in der Umgebung von Bodrum.

Wer das alles nicht braucht, kann sich stattdessen mit dem eigenen Strandttuch in dem freien Abschnitt des Strandes niederlassen. Bekanntheit hat der Bitez Beach international trotzdem erlangt, und zwar als Windsurferparadies. Daher eignet sich dieser Strand besonders für Reisende, die sich für den Wassersport interessieren oder einfach mal in Ruhe entspannen wollen. Naturliebhaber finden außerdem einige Schattenplätze in den angrenzenden Mandarinenhainen. 

5. Fener Beach

Am südwestlichsten Punkt der Bodrumer Halbinsel finden Urlauber den Fener Beach. Der gehört zu dem beschaulichen Badeort Akyarlar und ist ähnlich wie der Bitez Beach besonders beliebt bei Windsufern. Und es gibt noch eine weitere Ähnlichkeit mit dem anderen Strand: Hier bekommen Reisende ihre wohlverdiente Portion Entspannung. 

Denn der malerisch gelegene Strand ist ein wahrer Ruhepol, da er weniger bekannt ist als der größere Bitez Beach. Deshalb zieht es generell wenige Touristen zu dem Strand. Und die, die ihn entdecken, können dann in Ruhe das Rauschen des Meeres genießen. 

6. Paradise Bay

Türkisblaues Wasser, sattgrüne Wälder und idyllische Stille: Die Paradise Bay abei Bodrum macht ihrem Namen alle Ehre. Reisende finden die beliebte Badebucht im Norden der Halbinsel Bodrums. Wer nicht selbst dorthin fahren möchte, der kann einen Boot-Trip in die begehrte Bucht buchen. 

Die Paradise Bay in Bodrum lockt mit türkisblauem Wasser.

Die Bucht beherbergt einen kleinen aber feinen Sandstrand, von dem aus Urlauber in das glasklare Wasser springen können und die Magie der naturbelassenen Bucht genießen können. Weil der Ausblick dort so genial ist, liegen am Rande der Paradise Bay übrigens auch zahlreiche Villen und Luxus-Resorts. 

7. Peksimet Beach

Der Peksimet Beach liegt rund 20 Kilometer westlich von Bodrums Stadtzentrum. Wegen der schönen lage des Strandes gibt es heute zahlreiche Hotels direkt am Meer, denen auch ein Teil des Strandes gehört. Der öffentlich zugängliche Bereich hingegen ist weder mit Liegen noch mit Sonnenschirmen ausgestattet. 

Urlauber, die den besonders bei Einheimischen beliebten Badestrand besuchen wollen, sollten deshalb an eine Decke oder Klappstühle denken. Hier gibt es übrigens auch einen wahrlich traumhaften Foto-Hotspot: Der malerische Holzsteg, der bis ins Meer hinein führt, verspricht ein erinnerungswürdiges Urlaubsfoto. 

8. Camel Beach

Mit Kamelen sonnen – das kannst du am Camel Beach in Bodrum machen. Denn dort leben einige Kamele in einer kleinen farmähnlichen Anlage, die du auch besuchen kannst. Kinder können sogar auf den orientalischen Tieren über den Strand reiten. 

Die Kamele am Camel Beach in Bodrum sind eine beliebte Touristenattraktion.

Aber auch abgesehen von den abenteuerlichen Bewohnern und Namensgebern des Strandes hat dieser Platz am Meer einige Highlights in Petto. So finden Reisende dort einen weitläufigen, gelben Sandstrand mit leckeren kulinarischen Angeboten und einer atemberaubenden Aussicht vor. 

9. Marmaris Beach

Zugegeben: Der beschauliche Badeort Marmaris liegt nicht unbedingt direkt um die Ecke von Bodrum. Aber wer einen Tagesausflug ans Meer plant, der ist hier in jedem Fall gut aufgehoben. Du findest Marmaris rund 160 Kilometer östlich von Bodrum gelegen in eine kleine Bucht eingebettet. 

Der kleine Badeort Marmaris ist ein absoluter Geheimtipp in der Türkei.

Der kleine Urlaubsort liegt circa 1,5 Stunden vom nächsten Airport entfernt und dadurch alles andere als überlaufen. Während selbst Bodrum also noch immer als Geheimtipp für einen Strandurlaub in der Türkei gilt, ist Marmaris wohl fast ein Blinder Fleck für Badeurlauber. Für Touristen hat das den Vorteil, dass sie die malerische Bucht mit vielen Restaurants und Wassersport-Angeboten oftmals nur mit wenigen anderen Urlaubern teilen müssen. 

10. Iztuzu Beach

Von Marmaris und anderen Badeorten aus werden regelmäßige Bootstouren in das Dalyan-Delta der Türkei angeboten. Dort liegt der gleichnamige Ort Dalyan. Dieser zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er von einem Fluss durchquert wird und mitten in der Seenplatte liegt. 

Und zu diesem besonderen Ort der Natur gehört auch der Iztuzu Beach. Der weitläufige, saubere Sandstreifen ist nur mit dem Boot erreichbar und bietet einen einmaligen Ausblick auf das Meer und die Landschaft Dalyans.

Der Iztuzu-Strand im türkischen Dalyan-Delta gilt als beliebte Brutstätte der grünen Meeresschildkröte.

Und er ist nicht nur ein besonderes Ausflugszielt für Touristen, sondern auch eine wichtige Brutstätte der grünen Meeresschildkröte. Mit etwas Glück – und gebührendem Abstand – kannst du den Meerestieren vielleicht sogar beim Schlüpfen zusehen.