Abtauchen ins Meer, dabei trocken bleiben und dann ein paar Tage im Unterwasserparadies wohnen – klingt wie ein Traum, kann für Urlauber aber tatsächlich Realität werden. Wir zeigen dir die schönsten Unterwasser-Hotels der Welt.

1. „The Muraka“ im Conrad Rangali Island Resort, Malediven

Die Malediven gelten als Traum-Reiseziel – doch nicht nur für jene, die gern die schneeweißen Strände und das glasklare türkis Wasser von ihrem Hotelzimmer aus genießen wollen. Das zu Hilton gehörende Resort Conrad Maledives Rangali Island hat mit der Suite „The Muraka“ einen Unterwasser-Traum gestaltet.

Die Suite befindet sich in einer allein stehenden Villa am Ende des Resorts und ist nur per Schnellboot erreichbar – absolute Ruhe ist damit garantiert. „The Muraka“ erstreckt sich über zwei Stockwerke und befindet sich fünf Meter unterhalt der Wasseroberfläche des Indischen Ozeans. Eines der drei Schlafzimmer ist dabei ganz besonders: Es ist in einer Art Unterwasser-Tunnel, der über eine Treppe oder einen Aufzug erreichbar ist. Auch während Urlauber sich im Bad frisch machen, können sie den Blick auf Fische genießen.

Wer keine rund 11.500 Euro pro Nacht für „The Muraka“ ausgeben kann oder möchte, kann im Resort aber dennoch vom Trockenen aus Fische beobachten. Das Unterwasser-Restaurant Ithaa befindet sich ebenfalls fünf Meter unter dem Meeresspiegel und war bei der Eröffnung 2005 das erste Unterwasser-Restaurant komplett aus Glas.  

2. Reefsuites at Whitsundays Island, Great Barrier Reef, Australien

Nicht nur schnorcheln und tauchen ist am Great Barrier Reef möglich. Seit Dezember 2019 gibt es dort auch Australiens erstes Unterwasser-Hotel. Das Hotel Reefsuites liegt bei der Whitsundays Island und erlaubt vom Bett aus einen Blick auf das größte Korallenriff der Welt.

Zumindest für Gäste der beiden mit Panzerglas ausgestatteten Suiten, die rund 75 Kilometer vom Festland entfernt liegen. Von hieraus gibt es tags wie nachts die Möglichkeit, neben allerlei bunten Fischen beispielsweise Riffhaie oder Meeresschildkröten zu entdecken. 

Aktuelle Deals

Eine Nacht im Doppelzimmer der Reefsuites ist übrigens vergleichsweise günstig: Rund 580 Euro fallen pro Person an. Bei einer Einzelbelegung sind es 840 Euro. Ein weiteres Unterwasser-Hotel im Süden des Great Barrier Reef in Australien ist übrigens in Planung.

3. Jules’ Undersea Lodge in Florida, USA

Wer in Jules’ Undersea Lodge in den USAübernachten möchte, muss sich zur Anreise erst einmal ins Wasser begeben: Das Hotel liegt nämlich komplett unter Wasser und ist nur durch Scuba-Tauchen erreichbar – ein Tauchlehrer bringt Gäste ab zehn Jahren sicher dorthin.

Das Hotel ist in einem ehemaligen Unterwasserlabor errichtet worden und befindet sich rund anderthalb Meter über dem Boden einer geschützten Mangrovenlagune. In der Lodge vor der Küste von Florida gibt es zwei Schlafzimmer, in denen bis zu sechs Personen Platz finden.

Einen Wohnbereich müssen sich die Gäste teilen. Wem das bunte Treiben mit Seepferdchen und Papageienfischen vor dem Bullauge zu langweilig wird, der kann sich zurückziehen und stattdessen Netflix schauen. Ach ja, für Hungrige: Es gibt einen Pizza-Lieferdienst! Eine Nacht in Jules’ Undersea Lodge kostet pro Person 557 Euro, wer nur drei Stunden bleiben möchte, zahlt 123 Euro.

4. Ocean Suites im Resorts World Sentosa, Singapur

Im Resorts World Sentosa in Singapur kannst du gleich doppelt spektakulär übernachten: Die elf „Ocean Suites“ befinden sich nämlich in dem Freizeitpark – einem der größten in ganz Asien. Das Manko: Die Suiten sind zwar nach einem Meer benannt, liegen aber in einem privaten Bereich des Aquariums des Freizeitparks. 

In den „Ocean Suites“ übernachtest du zwischen rund 100.000 Meeresbewohnern, darunter Hammerhaie, Mantarochen und Clownfische – und das für 1068 Euro pro Nacht. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

5. Manta Resort auf Pemba Island, Tansania

Aufwachen mit Oktopussen und allerlei bunten Fischen – das ist auf Sansibar möglich. Genauer gesagt auf der zu Sansibar gehörenden Insel Pemba Island. Dort findet sich das Manta Resort, das ein eigenes Unterwasser-Zimmer hat. Besagtes Zimmer befindet sich in einer luxuriösen, aber kleinen Holzhütte rund 250 Meter vom Resort entfernt, mitten im Indischen Ozean. Das Unterwasser-Hotel ist nur per Boot erreichbar.

Während sich der Wohnbereich und das Badezimmer über Wasser befinden und eine Terrasse dazu einlädt, ins warme Wasser zu springen und zu schnorcheln, liegt das Schlafzimmer in einem Teil komplett unter Wasser. Aus dem Doppelbett haben Gäste einen einzigartigen Blick auf die private Lagune Blue Hole, ein Meeresschutzgebiet mit einigen seltenen Meerestieren.

Ein zweites Schlafzimmer befindet sich übrigens quasi auf dem Dach der Hütte – hier genießen Gäste zur Abwechslung den Blick in die Sterne. Der Luxus dieses abgelegenen und spektakulären Hotelzimmers mit Aussicht, das einzigartig in Tansania ist, kostet 1516 Euro pro Nacht im Doppelzimmer.

6. Intercontinental Shanghai Wonderland, China

Wie wäre es mit einem warmen Schaumbad in der Luxus-Wanne, während um dich herum Fische schwimmen? Im Intercontinental Shanghai Wonderland im chinesischen Shanghai ist das möglich. Das Luxushotel in einem stillgelegten Steinbruch wurde von den Architekten entworfen, die auch für das Burj Al Arab in Dubai verantwortlich zeichnen, und umfasst 18 Stockwerke. 

Zwei Stockwerke befinden sich unter einem rund zehn Meter tiefen Aquarium, in dem sich allerlei bunte Meeresbewohner tummeln, Riffhaie und Stachelrochen inklusive. In den beiden Unterwasser-Suiten können Gäste mit Blick auf die Tiere einschlafen, frühstücken oder baden. Die beiden Suiten sind für 1785 und 2100 Euro pro Nacht zu haben.

Wem das zu viel ist, der kann auch einfach einen Abend unter Wasser im Unterwasser-Restaurant Mr. Fisher verbringen. Die Gäste speisen hier vor deckenhohen Glasfenstern mit dem Blick auf das Korallenriff des Aquariums. Auf dem Speiseplan stehen übrigens hauptsächlich Meeresbewohner.

7. Huvafen Fushi, Malediven

Im Norden des Male-Atolls auf den Malediven befindet sich das Huvafen Fushi Hotel. Hier gibt es zwar keine Unterwasser-Zimmer, dafür aber Gemeinschaftsräume: Du kannst hier unter Wasser speisen und dich im ersten Unterwasser-Spa der Welt massieren lassen, während die Fische an dir vorbeiziehen. 

8. Atlantis The Palm Dubai, Vereinigte Arabische Emirate

Dubai ist die Stadt der Superlative – daher wohl kein Wunder, dass es auch in der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate ein Unterwasser-Hotel gibt. Im Luxushotel Atlantis The Palm gibt es rund 1500 Zimmer, und zwei davon liegen unter dem Wasser. Aus den Suiten „Neptun“ und „Poseidon“ hast du einen Blick auf das Leben in der riesigen künstlichen Lagune Ambassador am Hotel. Rund um das Korallenriff in der Lagune leben 65.000 Meerestiere – inklusive Haien.

Zwei der drei Etagen der Suiten liegen unterhalb der Wasseroberfläche, die Lounge befindet sich jeweils oberirdisch. Schlafzimmer und Badezimmer sind für das perfekte Erlebnis mit raumhohen Fenstern ausgestattet. Seit der Eröffnung 2004 erfreuen sich die beiden Suiten großer Beliebtheit – obwohl eine Nacht im „Poseidon“ 13.838 Euro und eine im „Neptun“ 7484 Euro kostet. Die Preise gelten für drei Erwachsene oder zwei Erwachsene und zwei Kinder.

Auch hier gilt: Wem das nötige Geld fehlt, der sollte über einen Besuch im Restaurant Ossiano nachdenken. Das liegt gleichsam unter Wasser und nur wenige Meter von den beiden Suiten entfernt. Während des Mittag- oder Abendessens genießen Gäste also quasi den gleichen Blick, denn das Restaurant ist auf voller Breite verglast.

9. Hotell Utter Inn Västerås, Schweden

Auch in Europa gibt es ein Unterwasser-Hotel, zumindest ein kleines und nicht am Meer, sondern auf einem See. Rund einen Kilometer vom Festland entfernt findet sich auf dem Mälaressee in Västerås in Schweden ein kleines, schwimmendes Hotel, das Platz für zwei Personen bietet. Das Hotell Utter Inn ist ein Kunstprojekt von Mikael Genberg (der übrigens auch das bereits vorgestellte Floating Hotel des Manta Resorts auf Sansibar entworfen hat) und besteht aus einer kleinen, schwimmenden, roten Holzhütte, von der aus du ins Wasser springen kannst.

Doch das Highlight wartet unter Wasser: Das Schlafzimmer befindet sich nämlich drei Meter unterhalb der Wasseroberfläche und hat auf allen vier Seiten des Zimmers Panoramafenster. Vom Bett aus lassen sich also die Fische des Sees Mälaren beobachten. Gäste zahlen im Doppelzimmer rund 350 Euro pro Nacht.

10. „Lovers Deep Submarine“ in der Karibik, St. Lucia

Hier kommt eins der teuersten Hotels der Welt: Das U-Boot „Lovers Deep Submarine“, das seine Heimat auf der Karibik-Insel St. Lucia hat, ist nicht nur das luxuriöseste U-Boot weltweit, damit kannst du in deinem Unterwasser-Hotel sogar von Ort zu Ort reisen und damit immer neues Unterwasserleben kennenlernen. 

Die britische Luxus-Reiseagentur Oliver’s Travel hat das Mega-U-Boot seit 2014 im Programm. Standesgemäß gehören zu einem Aufenthalt ein Butler und ein eigener Koch. Ganz günstig ist der Spaß nicht: Eine Nacht kostet für zwei Personen schlappe 177.200 Euro.  

11. Anantara Kihavah Maledives Villas, Malediven

Die Malediven sind Vorreiter, wenn es um Unterwasser-Hotels geht, in dem asiatischen Inselstaat mitten im Indischen Ozean findet sich auch die größte Auswahl. Auf der Insel Kihavah Huravalhi warten die strohgedeckten Bungalows der Hotelanlage Anantara Kihavah Maledives Villas auf Gäste. 

Während die Zimmer allesamt oberseeisch sind, gibt es auch unterseeisch einiges zu entdecken. So zum Beispiel den einzigartigen Unterwasser-Weinkeller. Gäste können ebenfalls das Unterwasserleben im Trockenen genießen, nämlich bei einer Mahlzeit im Restaurant Sea, zu dem auch der Weinkeller gehört. Der Speisesaal liegt je nach Tide ein bis zwei Meter unterhalb der Meeresoberfläche, und während Schildkröten und bunte Fische an einem vorbeischwimmen, werden Hummer oder Rind serviert. 

12. Atlantis Nassau auf Paradise Island in der Karibik, Bahamas

Der Hotelkomplex Atlantis Nassau auf der Bahamas-Insel Paradise Island in der Karibik hat sich komplett dem Thema Ozean und Wasser verschrieben. Die verschiedenen Hotelanlagen fügen sich in einen Wasser-Erlebnispark mit Rutschen, Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten, Lagunen und Wasserfällen ein. 

Nächtigen muss man hier zwar über Wasser, aber Teile des Hotels befinden sich unterhalb der Wasseroberfläche, was allen Gästen gleichsam maritime Abenteuer beschert. Wie wäre es beispielsweise, in einer durchsichtigen Wasserrutsche einmal durch die Lagune zu rauschen, vorbei an Haien und anderen Fischen? In der Mayan Temple Shark Lagoon kannst du genau das erleben!

Wer weniger Action möchte, aber trotzdem Meeresbewohner hautnah kennenlernen will, besucht die Predator Lagoon. Ein 30 Meter langer durchsichtiger Tunnel aus Acryl führt einmal durch die Lagune und erlaubt Blicke auf Stachelrochen, Haie und andere Fische. 

13. Niyama Resort, Malediven

Das Niyama Resort auf den Malediven hat nicht wie einige andere Hotelanlagen dort Unterwasser-Zimmer, dafür aber ein frei zugängliches Unterwasser-Restaurant. Das Subsix liegt mitten im Meer, nur mit einem Speedboot ist es zu erreichen. Du steigst drei Etagen in die Tiefe und erlebst rund sechs Meter unter dem Meeresspiegel eine völlig neue Welt. Muränen, Schildkröten und Papageienfische gehören zu den Bewohnern auf der anderen Seite der riesigen Glaswand. 

Während die Speisen im Subsix mit rund 165 Euro pro Person für ein Mehr-Gänge-Menü recht teuer sind, kannst du Cocktails schon für 15 Euro trinken. Da lohnt doch auch ein Ausflug zu einer der vielen Partynächte, die hier unten steigen.