1. Center Parcs-Geschichte

Was ein Fachgeschäft für Sportartikel mit einer Ferienanlage zu tun hat? Auf den ersten Blick nichts, im Falle von Center Parcs aber doch. Gegründet wurden die Ferienparks nämlich von dem Niederländer Piet Derksen. Der damalige Inhaber einer Kette von Fachgeschäften für Sportartikel eröffnete 1968 in seiner Heimat die erste Ferienanlage.

Weil das funktionierte, sattelte er um: Er verkaufte die Sportshops und widmete sich nur noch den Center Parcs. Wie überzeugt er von seinen Feriendörfern war, zeigt seine Lebensart: Er wohnte selbst viele Jahre in einem Ferienhaus, bevor er 1996 in Westerhoven starb.

2. Center Parcs-Name

Die französische Schreibweise des Namens geht auf ein Missverständnis im Jahr 1986 zurück. Ursprünglich war eine Bezeichnung in Englisch vorgesehen. In den ersten Jahren liefen die Parks unter dem Namen „Sporthuis Centrum“, 1986 wurde daraus dann „Center Parcs“, eine Mischung aus Englisch („Center“) und Französisch („Parcs“).

Herbstliche Last-Minute-Angebote!

3. Center Parcs-Anzahl

Was mit einem Park in Holland begann, erstreckt sich heute über 27 Ferienparks in insgesamt vier Ländern: Deutschland, Belgien, Frankreich und die Niederlande.

4. Center Parcs-Lage

Alle Center Parcs haben ein wesentliches Element gemeinsam: die malerische Lage. Die Idee hinter jedem Park ist es, dass er in einem seenahen Waldgebieten liegt.

Im Center Parcs Park Bispinger Heide kannst du sogar Hausboote buchen

5. Center Parcs-Birdies

Die Ferienparks sind in sogenannte Birdies unterteilt. Eine Anlage hat je nach Attraktionen 3 bis 5 Vögel. Das höchste Angebot an Aktivitäten bieten Center Parcs mit 5 Birdies.

6. Center Parcs-Kategorien

Die Ferienunterkünfte in den Center Parcs sind in 3 Kategorien untereilt: Comfort, Premium und VIP. Während Premiumgäste bezogene Betten und Handtücher erwarten dürfen, freuen sich VIP-Urlauber auf eine morgendliche Lieferung von Brötchen und Tageszeitung.

Geschafft vom draußen unterwegs sein? Im Urlaub darf man auch mal auf der Couch faulenzen.

7. Center Parcs-Ferienhäuser

Die klassischen Ferienhäuser haben Platz für 2 bis 8 Personen. In Räumlichkeiten für 10 bis 16 Reisende sind Gruppen untergebracht.

8. Center Parcs-Wasserspaß

Das verbindende Element – und auch das lustigste – sind jeweils das Parkzentrum (daher der Name Center Parcs), in dem sich ein subtropisches Erlebnisbad, eine Einkaufs- und eine Restaurantmeile befinden. Insbesondere die Wasserwelten stehen im Mittelpunkt eines Urlaubes in den Parks.

Windsurfen im Center Parcs Park Bostalsee für Anfänger bis Profis.

9. Center Parcs-Aktivitäten

Die Abenteuer und Aktivitäten, die in jedem Center Parcs-Park auf Gäste waren, sind breit aufgestellt. Für Kinder gibt es Kindergärten und Freizeitgruppen sowie weitere Sportmöglichkeiten für jedes Alter, über Tennis und Squash bis hin zum Tauchen. Einige Parks haben einen eigenen Reitstall, andere, die am Meer liegen, einen eigenen Segelhafen.

10. Center Parcs-Renovierungen

Ein Geheimnis des Erfolges ist die stete Arbeit an den Parks. In den vergangenen drei Jahren wurden insgesamt 325 Millionen Euro in Modernisierungsarbeiten gesteckt. „Wir haben bereits vor einigen Jahren mit einem umfangreichen Renovierungsprogramm begonnen.

Der Großteil der Investitionen fließt dabei in die Erneuerung der Ferienhäuser und Hotelzimmer, um den Ansprüchen des modernen Reisenden nachzukommen“, sagt Frank Daemen, Geschäftsführer Center Parcs Deutschland

11. Center Parcs-Themenhäuser

Ein neues Highlight, insbesondere für Kinder, sind die Themenferienhäuser. In den Center Parcs Bisinger Heide und Eperheide wird Kindern im Waldtiere-Ferienhaus das Naturleben nähergebracht, und in De Eemhof und Het Heijderbos können Urlauber in den neuen Adventure-Ferienhäusern übernachten.

12. Center Parcs-App

Wer in einem der Center Parcs Urlaub macht, merkt schnell, wie gut alles organisiert ist. Besonders praktisch ist die Park-eigene App, mit der Gäste Aktivitäten und Services buchen können. Ein neues digitales Armband gewährt Zugang zum Ferienhaus und zu den Freizeiteinrichtungen.

Das Chip-Armband kann auch als bargeldlose Bezahlmethode genutzt werden und ist bereits im Park Allgäu, Park Hochsauerland und bald in Bispinger Heide und weiteren Parks verfügbar.

13. Center Parcs-Nachhaltigkeit

Bei großen Ferienclubs würde man meinen, dass Nachhaltigkeit nicht im Vordergrund steht, in den Center Parcs ist das aber anders. Der sparsame Umgang mit Ressourcen liegt im Fokus und manche Idee in den Ferienanlagen wurde bereits ausgezeichnet. Auch die Zukunft soll grün sein:

  • 100 % der Parks sollen spätestens 2022 über einen Biodiversitätsplan verfügen
  • 20 % des Energieverbrauchs soll bis 2022 umweltfreundlich sein
  • Der Energieverbrauch bis zum Jahr 2022 soll um 25 % verringert werden
  • Die CO2-Emissionen soll auch bis 2022 um 70 % sinken
  • Bis 2022 werden 60 % sortierter und recycelbarer Abfall angestrebt und damit auch weniger Plastik- und Einwegverpackungen

Du willst mehr Action? Im großen Kletterbereich der Action-Factory geht es hoch hinaus.

14. Center Parcs-Eröffnung

Trotz Lockdown steht bei Center Parcs die Zeit nicht still. So entsteht in Mecklenburg-Vorpommern bis zum Jahr 2024 ein neuer Center Parcs-Ferienpark direkt an der wunderschönen Ostsee!

15. Center Parcs-Rabatte

Wer einen Urlaub in einem der Center Parcs buchen möchte, sollte immer die Augen offen halten nach Rabatten. Im Rahmen eines Angebots für Frühbucher gewährt Center Parcs bis zu 36 Prozent Rabatt. Auch auf die Pandemie stellt sich der Ferienpark ein: Damit Urlauber auf mögliche Änderungen bei den Reisebedingungen reagieren können, bietet Center Parcs die Möglichkeit einer einmaligen und kostenfreien Umbuchung bis zu 21 Tage vor Reiseantritt.