Große Elefantenherden, seltene Leoparden, badende Wasserbüffel, verspielte Affen, riesige Dschungel und Urwälder und traumhafte Strände – Sri Lanka ist ein Paradies für Outdoor-Fans und Naturliebhaber. Für Weltenbummler gibt es nun gute Nachrichten aus dem Inselstaat: Ab sofort hat das Land am Indischen Ozean seine Grenzen wieder geöffnet! 

Speziell ist das vor allem, weil Sri Lanka eines der wenigen Länder ist, das vom Robert-Koch-Institut nicht als Risikogebiet eingestuft ist und für das vom Auswärtigen Amt keine Reisewarnung gilt. Das heißt für Reisende: Bei der Rückkehr nach Deutschland ist weder ein Corona-Test noch eine Quarantäne-Pflicht. 

Aktuelle Deals

Sri Lanka öffnet für Touristen: Flugverkehr wird langsam wieder aufgenommen

In Sri Lanka müssen Reisende allerdings noch mit der ein oder anderen Einschränkung rechnen. So sind die Grenzen seit Donnerstag, 21. Januar, zwar wieder geöffnet, allerdings gibt es noch wenige Flüge – denn die Ankündigung, dass Sri Lanka wieder Touristen ins Land lässt, kam sehr spontan, die Öffnung der Flughäfen folgte noch am Tag der Ankündigung. 

Zudem dürfen Reisende sich in Sri Lanka in den ersten 14 Tagen nicht ganz frei bewegen. Wer einreist, muss die ersten zwei Wochen des Urlaubs in einem von den Behörden zertifizierten Hotel verbringen – wer kürzer bleiben möchte, dementsprechend kürzer. Auf der Liste der möglichen Unterkünfte stehen 46 Einrichtungen, von Campingplatz bis 5-Sterne-Hotel.

Mit einer Quarantäne hat das allerdings nicht viel gemein: Touristen dürfen Pools, Strände, Restaurants und Fitnessstudios nutzen, zudem dürfen sie Ausflüge zu authorisierten Sehenswürdigkeiten wie Nationalparks oder Tempel machen. Die Übernachtung muss in einer zertifizierten Anlage erfolgen. Ab dem 15. Tag dürfen sich Touristen in Sri Lanka dann völlig frei bewegen.

Sri Lanka trotz Corona: keine Quarantäne, aber drei Corona-Tests

Um nach Sri Lanka einreisen zu dürfen, musst du vorab ein Visum beantragen. Das geht online über das elektronische System der Einwanderungsbehörde. Dort musst du bereits den Nachweis erbringen, dass du einen mindestens 14-tägigen Aufenthalt in einem nach „Safe and Secure Level 1“ zertifizierten Hotel gebucht hast. Über das Hotel bekommst du zudem für 12 USD eine sri-lankische Corona-Versicherung – die Versicherungsnummer wird ebenfalls für den Visums-Antrag benötigt.

Bei der Einreise musst du zudem einen negativen, maximal 96 Stunden alten Corona-Test vorweisen – das Ergebnis des PCR-Tests muss in englischer Sprache vorliegen. Zwei weitere Corona-Tests erfolgen im Laufe der Reise: Einer vor dem Check-in im Hotel (Kosten 40 USD) und einer nach fünf bis sieben Tagen, wenn der Reisende so lange vor Ort ist (erneut 40 USD). Die Kosten für die Corona-Tests, die in Sri Lanka gemacht werden, musst du bereits bei der Beantragung des Visums begleichen.