Nach rund einem Jahr Corona-Pandemie hoffen Hoteliers, Reiseveranstalter, Airlines, Reedereien und Urlauber im Jahr 2021 auf Besserung. Dafür könnte unter anderem der Corona-Impfstoff sorgen – die ersten Länder heben die Quarantänepflicht für geimpfte Reisende bereits auf.

Zeit also, um das nächste Abenteuer zu planen oder zumindest davon zu träumen – buchen ist ja auch spontan möglich. Für Inspiration sorgt die Gold List 2021, die jährlich vom Reisemagazin „Condé Nast Traveller“ herausgegeben wird. 33 Fünf-Sterne-Hotels weltweit haben es auf die Liste geschafft. Acht davon findest du in Europa, beispielsweise in Spanien, Frankreich, Portugal und Italien. Wir stellen dir die europäischen Gewinner vor. Alle Hotels weltweit sind zum Schluss aufgelistet. 

Frankreich: Le Bristol Paris

Mitten in Paris sorgt das Fünf-Sterne-Hotel Le Bristol Paris mit poliertem Marmor, vergoldeten Möbeln und großen Wandteppichen für einen Luxus-Aufenthalt in der Stadt der Liebe. Einige Zimmer verfügen sogar über einen Blick auf den Eiffelturm und das Grand Palais. Der Innenhof ist mit französischen Blumen gefüllt, aber die Kletterrosen und Gitterwände erinnern an einen englischen Landgarten. Ein Lächeln auf deinen Lippen zaubert zudem die weiße Hotel-Katze Fa-Raon, die durch die Korridore schleicht oder zur Begrüßung auf dem Check-in-Schalter schnurrt.

Im Café Antonia gleich hinter der Lobby hast du außerdem die Chance, auf einen Promi zu treffen. Denn nicht selten frühstücken hochkarätige Hollywood-Schauspieler dort, so „Condé Nast Traveller“. Kosten pro Nacht: ab 1660 Euro.

Spanien: Alcuzcuz

Allein der idyllische Anblick des Hotels Alcuzcuz lässt dich den Corona-Stress vergessen, denn das rot-ockerfarbene Bauernhaus aus dem 19. Jahrhundert in der Nähe von Serranía de Ronda in Andalusien bringt dich gefühlt in eine andere Welt.

Aktuelle Deals

Auf der Terrasse mit Terrakottafliesen spenden überhängende Glyzinienreben Schatten, und am Salzwasserpool sind es die Olivenbäume, die für Schatten sorgen. Ein kleiner Hingucker ist zudem die ehemalige Kapelle La Capilla mit ihrer gewölbten Decke. 

Portugal: Santa Clara 1728 in Lissabon

Das Hotel Santa Clara 1728 findest du auf einem von Lissabons sieben Hügeln im alten Kulturviertel. Das Gebäude ist eines der wenigen, die das verheerende Erdbeben von 1755 überstanden haben. Daher schmiegt es sich perfekt in das Stadtbild ein.

Die Innenräume in Pastellfarben sind schlicht ausgestattet – kräftige Farben bringen echte Ölgemälde an die Wand. In der frei stehenden Badewanne aus Kalkstein kannst du bei einem Bad den Ausblick auf die Kuppel der Igreja de Santa Engrácia genießen. Große Fenster machen das möglich. Die große Barockkirche aus dem 17. Jahrhundert dient als nationales Pantheon und ist ein echter Blickfang in der Skyline der portugiesischen Hauptstadt. Kosten pro Nacht: ab 400 Euro.

Portugal: The Albatroz Hotel

Einst war die Küstenstadt Cascais in Portugal ein weiß getünchtes Fischerdorf, doch spätestens nachdem große europäische Familien im 19. Jahrhundert ihre imposanten Villen dort bauten, zog Glamour im Ort ein. Zwischen diesen Gebäuden findest du das Hotel The Albatroz. Seit seiner Eröffnung als kleines Gasthaus in den 1960er-Jahren hat es sich zu einem Fünf-Sterne-Hotel entwickelt. 

Weiterlesen nach der Anzeige

Anzeige

Die Anlage ragt auf einem felsigen Vorgebirge hervor, sodass ein Zimmer mit Meerblick fast garantiert ist. Der Strand von Conceição ist zudem nur wenige Schritte entfernt. In den Zimmern findest du handbemalte Fliesen und Tapeten mit Palmen. Kosten pro Nacht: ab 150 Euro.

Italien: Tenuta di Murlo

Das Tenuta di Murlo ist ein Landgut in der italienischen Region Umbrien, das sich seit Generationen im Besitz einer Familie befindet. Es liegt zwischen Wäldern, Tälern, See und Flüssen, etwa 20 Kilometer von der Stadt Perugia entfernt. Wer Ruhe sucht, wird sie bestimmt auf dem 7200 Hektar großen Gelände finden. Sieben Luxusvillen mit privaten Pools, drei De-luxe-Zimmer, ein Apartment und zwei Cottages stehen Urlaubern unter anderem zur Verfügung. Jedes Schlafzimmer bietet einen Blick aufs Tal. 

Auf einem dazugehörigen Bauernhof werden Obst und Gemüse angebaut, Honig sowie Olivenöl produziert und demnächst wohl auch Wein auf dem eigenen Weingut. Kosten pro Nacht: ab 150 Euro.

Korsika: Grand Hôtel de Cala Rossa

Das Grand Hôtel de Cala Rossa findest du auf der französischen Insel Korsika, genauer gesagt in der schillernden Küstenstadt Porto-Vecchio. Es wird seit den späten 1970er-Jahren von der Familie Canarelli geführt und bietet eine  Atmosphäre wie in einer weitläufigen Strandvilla mit gewölbten Decken aus weißem Stuck. Viele Leinensofas laden zum Entspannen ein.

Das Hotel verfügt über einen eigenen Sandstrand mit Sonnenliegen und Sonnenschirmen. Die blaue Bucht am Hotel steht im Mittelpunkt von allem – ebenso wie der Steg, von dem aus der Fischfang des Tages direkt in den Händen des Küchenchefs landet. In die Töpfen und Pfannen kommen eine Vielzahl an Produkten aus dem weitläufigen Gemüsegarten des Hotels, den du dir bei einem Spaziergang über die Anlage anschauen kannst. Zum Abendprogramm sorgen lokale Musiker für Unterhaltung.

Russland: Hotel Astoria

Direkt am Isaaksplatz neben der Kathedrale in Sankt Petersburg sticht einem das Hotel Astoria ins Auge. Es wurde 1913 gebaut, um hochgeborene Gäste des Zaren aufzunehmen, die zum 300. Jahrestag der Romanow-Dynastie eingeladen wurden. Die aristokratische Atmosphäre strahlt es bis heute aus.

Mehrere prominente Persönlichkeiten der Zeitgeschichte sollen dort residiert haben. Unter anderem die Tänzerin Isadora Duncan, der Schriftsteller Michail Afanassjewitsch Bulgakow und der Wanderprediger Grigori Jefimowitsch Rasputin. Die luxuriösen 210 Zimmer mit Marmorbädern wurden passend zum geschichtlichen Hintergrund Sankt Petersburgs gestaltet.

Türkei: Maçakizi

Auf einem Hügel inmitten von Olivenhainen und Drillingsblumen auf der Halbinsel Bodrum befindet sich das luxuriöse Hotel Maçakizi Bodrum. Bereits als Gaststätte lockte es in den 1970er-Jahren Prominente wie Mick Jagger und Rudolf Nurejew an – und auch nach dem Umbau in ein Hotel ist es ein beliebter Treffpunkt für türkische und internationale Promis und Jet-Setter.

Das Hotel ist für seine Partyszene bekannt. So können sich Urlauber nach einer langen Nacht im hoteleigenen Strand-Club, der zu den bekanntesten Nachtclubs in Bodrum gehört, unter anderem in einer Outdoor-Massagehütte mit Blick auf die Ägäis verwöhnen lassen. Kosten pro Nacht: ab 260 Euro.

Liste der 33 schönsten Luxus-Hotels weltweit

Afrika, Naher Osten und Indischer Ozean

  • Kenia
  • Morokko
  • Mosambik
  • Südafrika
  • Simbabwe

Asien

  • Kambodscha
  • China
  • Hongkong
  • Indien
  • Indonesien
  • Japan
  • Malediven
  • Thailand

Australien

  • Australien
  • Australien

Europa

  • Korsika
  • Frankreich
  • Italien
  •  Portugal
  • Portugal
  • Russland
  • Spanien
  • Türkei

USA, Kanada und die Karibik

  • Anguilla
  • Barbados
  • Britische Jungferninseln
  • USA
  • Hawaii
  • USA
  • USA

Mexiko und Südamerika

  • Argentinien
  • Kolumbien
  • Mexiko